1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Kollektives Daumendrücken für die Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Marcell Jansen, Andreas Beck und Sami Khedira (v.l.) drücken dem FC Bayern die Daumen. © dpa

Eppan - Von Sizilien aus werden am Samstag Abend kräftig die Daumen für den FC Bayern gedrückt: Bei der Nationalmannschaft werden dann auch Bremer, Stuttgarter und Schalker für einen Tag Bayern-Fans sein.

Auch die Nationalspieler aus Bremen, Leverkusen, Stuttgart, Leverkusen oder Hamburg sind für einen Tag Bayern-Fans. “Natürlich drücke ich Bayern die Daumen“, sagte Werder-Profi Mesut Özil zum Champions-League-Finale des deutschen Meisters und Pokalsiegers an diesem Samstag gegen Inter Mailand. “Natürlich kann jetzt die Krönung erfolgen“, erklärte Bundestrainer Joachim Löw, “aber selbst bei einer Niederlage können die Bayern stolz sein auf das, was sie geleistet haben.“

Löw und der gesamte Tross der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werden das Endspiel in Madrid, bei dem mit Butt, Badstuber, Lahm, Schweinsteiger, Müller, Klose und Gomez gleich sieben deutsche WM-Kandidaten dabei sind, in ihrem neuen Südtiroler Quartier vor einem großen Bildschirm mitfiebern. “Inter Mailand ist auch eine Top-Mannschaft, die Chancen stehen 50 zu 50. Ich habe ein gutes Gefühl. Ein Bayern-Sieg wäre auch gut für den deutschen Fußball“, sagte Teammanager Oliver Bierhoff, der einst selbst bei Inters Stadtrivalen AC gespielt hatte.

Der vorläufige WM-Kader - und wer nicht mit darf

“Wir drücken den Bayern-Spieler jetzt die Daumen, dass sie mit breiter Brust als Champions-League-Sieger zu uns kommen“, schickte Bierhoff einen Gruß aus Italien nach Madrid. Im WM-Konzept von Bundestrainer Löw spielt ein starker Bayern-Block nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Michael Ballack eine noch größere Rolle. “Die Bayern haben natürlich den Vorteil, dass sie zwei Titel gewonnen haben und gerade in ihrer besten Saison-Phase stehen. Mit diesem Selbstvertrauen geht natürlich Vieles von allein“, bemerkte Ballack. “Aber das trifft auch auf den Gegner zu.“

Der verletzte Ballack, der von Sizilien nach Mallorca fliegt und dort am Sonntag bei “Wetten dass?“ auftritt, sieht die Bayern ein wenig stärker in der Offensive, die Italiener ein Stück kompakter in der Defensive. “Ich finde das Spiel völlig ausgeglichen. Ich könnte keinen Favoriten nennen“, schloss der 33-Jährige an.

DFB-Chefcoach Löw wird am TV-Schirm auch ein wenig zittern, dass sich keiner seiner sieben WM-Kandidaten noch verletzt: “Wir drücken alle die Daumen, dass die Münchner das Finale gewinnen und danach in der kommenden Woche gesund zu uns nach Südtirol kommen.“

“Wenn die Münchner das begehrte Triple feiern können, gibt uns das auch bei der Nationalmannschaft viel Auftrieb. Die Bayern-Spieler werden mit großem Selbstbewusstsein und Ehrgeiz zu uns ins Trainingslager nach Südtirol kommen. Das kann sich für die Nationalmannschaft nur positiv bei der WM auswirken“, betonte der Bundestrainer. Für den Pfingstmontag ist die Ankunft der Bayern-Profis in Eppan an der Weinstraße geplant.

dpa

Auch interessant

Kommentare