Vor der Premiere gegen Frankreich

Nations League: Das sagt Thomas Müller zum neuen Format

+
Thomas Müller bei der PK, neben Manuel Neuer und Julian Brandt. 

Thomas Müller hat vor dem ersten Spiel in der Nations League seine Meinung zum neuen Format abgegeben. Deutschland muss zum Auftakt gegen Weltmeister Frankreich ran. 

Fußball-Nationalspieler Thomas Müller sieht die neugeschaffene Nations League positiv. "Ich finde das Format ganz gut", sagte Müller vor dem Start der Nationenliga am Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF) gegen Weltmeister Frankreich in München.

"Natürlich gibt es ein paar kritische Stimmen: nächster Schritt in Richtung Kommerzialisierung, wieder ein Wettbewerb diktiert von der UEFA. Aber als Sportler finde ich es besser, die Testspiele in Wettkampfform zu packen", ergänzte Müller. Neben Frankreich sind die Niederlande Gegner der DFB-Auswahl in Staffel 1 der Liga A.

Der Gruppensieger qualifiziert sich für das Finalturnier im Juni 2019, der - Letzte steigt in Liga B ab. Dies könne aus Müllers Sicht als Ansporn dienen, birgt es doch "ein bisschen mehr Leistungsdruck". (Den Modus und die Regeln erklärt tz.de*). 

Lesen Sie auch: Nach der Erdogan-Affäre: Jetzt äußert sich Thomas Müller zu Ilkay Gündogan

SID

Auch interessant

Meistgelesen

EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
EM-Qualifikation: So endete Deutschland gegen Nordirland
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
Irres Ajax-Foto sorgt für ungläubiges Staunen: Wenn das mal kein „Riesentalent“ ist
Irres Ajax-Foto sorgt für ungläubiges Staunen: Wenn das mal kein „Riesentalent“ ist

Kommentare