1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Mario Balotelli fliegt aus Italien-Kader -  sein Ersatz spielt in Kanada

Erstellt:

Kommentare

Balotelli mit Italien bei der WM 2014
Balotelli mit Italien bei der WM 2014 © dpa / Ettore Ferrari

Übergewicht und Trainingsrückstand: Im Mai erst feierte Mario Balotelli nach  fast vier Jahren sein Comeback in der Squadra Azzura. Jetzt ist er schon wieder weg vom Fenster - dafür kommt ein kleiner Ballkünstler zurück.

München - Nach fast drei Jahren kehrt Sebastian Giovinco in die italienische Fußball-Nationalmannschaft zurück. Azzurri-Coach Roberto Mancini berief den 31-Jährigen, der beim Toronto FC unter Vertrag steht, am Freitag überraschend in den Kader für das Testspiel gegen die Ukraine am 10. Oktober und die Partie in der Nations League gegen Polen am 14. Oktober. Angreifer Mario Balotelli steht dagegen nicht im Kader der Squadra Azzurra für die beiden Partien.

Erst kürzlich war Balotelli aus dem Kader seines Vereins OGC Nizza geworfen worden. Seit der Vorbereitung schiebt Balotelli einen großen Trainingsrückstand, wurde nach seinem Auftritt im letzten Länderspiel von der Presse und sogar dem gegnerischen Verbandspräsidenten verspottet. "Ich würde keinen Spieler mit 15 Kilo Übergewicht auf das Feld schicken. Es ist sein Fehler, ein Profi kann sich nicht in dieser Verfassung präsentieren", sagte dieser. Noch vor einem Jahr interessierte sich Borussia Dortmund für Balotelli

Italien in der Nations League unter Druck

Nach dem historischen Verpassen der WM in Russland versucht Mancini einen Neuanfang. Allerdings endeten die letzten Partien gegen Polen und Portugal unentschieden und mit einer Niederlage. In der Nations League steht das Team gegen Polen daher schon unter Druck.

Das Spiel gegen die Ukraine findet in Genua statt, wo Mitte August bei einem Brückeneinsturz 43 Menschen starben. Es ist geplant, dass die Mannschaft die Unglücksstelle besucht und Betroffene trifft. Außerdem soll das Spiel in der 43. Minute pausieren. „Wir hoffen, dass wir (Genua) nach so viel Traurigkeit einen Tag der Freude und des Glücks bescheren können“, sagte Mancini laut Nachrichtenagentur Ansa.

dpa/ chp

Auch interessant

Kommentare