Erster Test bereits ausverkauft

Neue Ära beginnt: Ronaldo nimmt Training bei Juventus Turin auf

+
Cristiano Ronaldo wird in Turin frenetisch empfangen. 

Die Italien-Ära von Cristiano Ronaldo hat begonnen: Der Weltfußballer hat seine Arbeit beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin am Montag aufgenommen.

Turin - „CR7 ist angekommen“, twitterte der Club und zeigte ein Video, wie der von Real Madrid gewechselte Superstar mit Sonnenbrille das Turiner Trainingszentrum betritt.

Der 33-Jährige war am Sonntag zusammen mit seiner Familie in seiner neuen Heimat in Norditalien gelandet - im „Stile Hollywoods“, wie italienische Reporter bemerkten. Einige Fans konnten einen Blick auf den Modellathleten sowie dessen Freundin und Kinder erhaschen.

Debüt im Juve-Trikot am 12.August

Beim ersten Training von Ronaldo sollten auch seine Sturmpartner Paulo Dybala und Gonzalo Higuaín sowie Ex-Bayern-Profi Douglas Costa dabei sein. Die deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Emre Can werden den Portugiesen dagegen erst später begrüßen können. Sie weilen mit einem Großteil der Mannschaft derzeit auf US-Tour.

Sein Debüt im Juve-Trikot wird Ronaldo am 12. August geben. Dann tritt Italiens Meister im kleinen Ort Villar Perosa bei Turin zum traditionellen Testspiel gegen den eigenen Nachwuchs an. Die rund 5000 Eintrittskarten für das Spiel sind bereits ausverkauft. Das erste Meisterschaftsspiel bestreitet Juventus am 19. August bei Chievo Verona.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest
Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest

Kommentare