BVB-Verteidiger fällt lange aus

Thrombose im Arm: Vorzeitiges Saisonende für Subotic

+
Kann in dieser Saison nicht mehr eingreifen: Eine Thrombose im Arm setzt Neven Subotic außer Gefecht.

Dortmund - Für Neven Subotic ist die Saison bereits beendet. Wegen einer Thrombose im Arm kann der Serbe Borussia Dortmund in den kommenden Wochen nicht mehr helfen.

Fußballprofi Neven Subotic wird für Borussia Dortmund in dieser Saison keine Spiele mehr bestreiten können. Wegen einer Thrombose im Arm dürfe der Innenverteidiger derzeit keinen Kontaktsport betreiben, teilte der BVB am Freitag mit. "Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich kann mich mit Einzeltraining fit halten und werde nach meiner Genesung körperlich besser in Schuss sein als je zuvor", wurde der 27-Jährige zitiert.

In der Bundesligapartie am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Werder Bremen muss BVB-Coach Thomas Tuchel zudem weiter auf Ilkay Gündogan verzichten. Der Nationalspieler fällt wegen einer Fußverletzung abermals aus. Gündogan sei "schmerzfrei", bemerkte Tuchel. Er hofft, dass der 25-Jährige in der kommenden Woche wieder das Mannschaftstraining aufnehmen kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kahn spottet über Salahs Tränen - und macht düstere Aussage zu Karius
Kahn spottet über Salahs Tränen - und macht düstere Aussage zu Karius
Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League
Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League
Nie mehr für Real? Ronaldo deutet nach Triumph im CL-Finale Abschied an
Nie mehr für Real? Ronaldo deutet nach Triumph im CL-Finale Abschied an
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.