Brasiliens Hoffnungsträger

Neymar: Karriere, Erfolge, Gehalt, Marktwert – alle Infos zum brasilianischen Fußball-Star

Neymar galt vor zehn Jahren als eines der größten Talente im Fußball
+
Neymar galt als eines der größten Talente im Fußball

Der brasilianische Fußball-Star vom französischen Meister Paris Saint Germain steht trotz seiner starken Leistungen immer wieder in der Kritik. Alle Infos zu seiner Karriere im Vereinsfußball und in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft.

Paris – Neymar galt vor zehn Jahren als eines der größten Talente im Fußball. Er machte die weltbesten Vereine auf sich aufmerksam und startete seine europäische Karriere beim FC Barcelona.

Neymar: Vereine und Wechsel nach Europa

1999 begann Neymar seine Jugendkarriere bei Portuguesa Santista und wechselte 2003 zum brasilianischen Verein FC Santos. Dort schaffte der Fußballspieler den Sprung in die Profimannschaft. Seine Dribbeleinlagen und hohe Geschwindigkeit am Ball brachten ihm ab 2011 weltweite Aufmerksamkeit, was ihn für Vereine aus Europa interessant machte.

2013 wechselte Neymar zum FC Barcelona. Der Transfer sorgte bei Fußballfans für Skepsis. Viele verglichen den Fußballspieler mit dem brasilianischen Talent Robinho, der ebenfalls bei Santos seine Karriere begonnen hatte und nach einem Wechsel zu Real Madrid im Jahr 2005 nicht mehr an seine alte Leistungen anknüpfen konnte. Doch Neymar entwickelte sich zu einem Schlüsselspieler des FC Barcelona und erzielte in 128 Ligaspielen insgesamt 63 Tore.

2017 wechselte Neymar für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint Germain und setzte seine erfolgreiche Laufbahn fort.

Nach sechs Ligatiteln erreichte Neymar 2020 das Finale der Champions League, doch Paris verlor im „Stadion des Lichts“ in Lissabon 0:1 gegen den FC Bayern München.

Mit seinem Marktwert von 110 Millionen Euro liegt Neymar derzeit auf Platz drei der wertvollsten Fußballspieler.

Neymar: Seine Karriere und Erfolge in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft

2010 spielte Neymar erstmals in der Profi-Mannschaft Brasiliens und brachte neue Hoffnung für das Team. Nach Ende der goldenen Generation mit Fußballspielern wie Ronaldo, Roberto Carlos, Dida und Ronaldinho war Neymar der Hoffnungsträger der brasilianischen Fußballfans.

2014 wurde der Fußballspieler bei der WM im eigenen Land dieser Rolle gerecht. Mit vier Toren aus fünf Spielen schaffte es Neymar auf Platz drei der besten Torschützen des Turniers. Im Viertelfinale zog er sich im Spiel gegen Kolumbien eine Verletzung zu, die eine Teilnahme am Halbfinale unmöglich machte. Brasilien verlor das Halbfinalspiel ohne seinen Superstar mit 1:7 gegen Deutschland.

In der Nationalmannschaft erreichte Neymar diverse Erfolge, unter anderem:

  • U-20 Südamerikameister 2011
  • Olympia Silber 2012
  • FIFA Konföderations-Pokal 2013
  • Olympia Gold 2016

2016 war Neymar Teil der Olympiaauswahl der brasilianischen Fußballnationalmannschaft. Im Finale des Turniers traf Brasilien auf Deutschland. Neymar erzielte den Führungstreffer zum 1:0 und verwandelte im Elfmeterschießen zum entscheidenden Treffer.

Neymar: Spielstil und Kritik an dem brasilianischen Fußballspieler

Der Fußballspieler setzt auf seine Dribbelstärke und ein temporeiches Spiel. Sein schneller Antritt und die Dribblings waren entscheidend für seinen Durchbruch in jungen Jahren. Ganz anders als die meisten Spielertypen dieser Art gilt Neymar als exzellenter Freistoßschütze und torgefährlicher Spieler mit gutem Stellungsspiel. Weitere Stärken sind sein Passspiel, Elfmeter, Kreativität und sein Umschaltspiel nach vorne. Er verfügt über starke Spielaufbaufähigkeiten, was ihm gute Konterchancen verschafft.

Positioniert ist Neymar meistens auf dem linken Flügel oder im Zentrum des Sturms. Bei Paris Saint Germain und in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft spielt Neymar meistens in einem 4-3-3-System. Bei linken Flügelspielern wie ihm ist das eine beliebte Aufstellung, denn so kann er von der linken Seite ins Zentrum ziehen und mit seinem stärkeren rechten Fuß abschließen.

Seine Spielweise brachte Neymar aber nicht nur die Aufmerksamkeit großer Vereine, sondern ebenso Kritik. Die Dribblings des Fußballspielers gelten in Frankreich als teilweise respektlos seinen Gegnern gegenüber. Bekannt ist Neymar zudem für seine theatralischen Schwalben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare