Brasiliens Star schuftet für Comeback

Teamarzt sicher: Neymar ist bei der WM dabei

+
Erholt sich von einem Haarriss im Mittelfuß: Neymar soll bei der WM einsatzbereit sein.

Die brasilianische Nationalmannschaft kann bei der WM in Russland offenbar auf Neymar bauen. Davon ist der Teamarzt überzeugt.

Brasilia - Brasiliens Superstar Neymar (26) wird nach Angaben des brasilianischen Teamarztes rechtzeitig fit für die Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli). "Er arbeitet hart und es ist zu erwarten, dass er gut präpariert an einer hervorragenden WM-Vorbereitung teilnehmen kann", sagte Rodrigo Lasmar dem TV-Sender „GloboEsporte“ am Freitag: "Neymar erholt sich auf dem bestmöglichen Wege."

Der Mediziner hatte den Angreifer von Paris Saint-Germain am 3. März nach einem Haarriss im Mittelfuß operiert. Neymar selbst hatte vergangene Woche mitgeteilt, dass er mindestens bis zu einer abschließenden Untersuchung Mitte Mai pausieren müsse.

Neymar soll Extra-Programm absolvieren

Brasilien bezieht vor der WM ein Trainingslager vom 21. bis 27. Mai in Teresopolis. Neymar werde nach seiner Zwangspause aber zu Beginn noch ein Extra-Programm absolvieren müssen, so Lasmar: "Wir müssen seine physische Fitness verbessern."

Rekordweltmeister Brasilien trifft bei der Endrunde in der Gruppe E auf die Schweiz (17. Juni), Costa Rica (22. Juni) und Serbien (27. Juni).

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum

Kommentare