„Nicht optimal, aber gut“

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat mit einem Heimsieg gegen Ahlen den Anschluss an die Aufstiegsränge der Zweiten Liga hergestellt.

Durch das souveräne 3:0 (1:0) gegen offensiv schwache Ahlener schoben sich die Franken am Sonntag auf den dritten Tabellenplatz vor. Nach einem frühen Kopfballtor von Stefan Reisinger (17. Minute) bauten Thorsten Burkhardt (71.) und Aleksandar Kotuljac (80.) die Führung vor 6800 Zuschauern aus.

Dem Aufsteiger aus Ahlen, der stark ersatzgeschwächt angetreten war, gelang ohne seinen erkrankten Top-Torjäger Lars Toborg nach vorne zu wenig. In der ersten Spielhäfte hatte der Gast nicht mal eine Torchance. Fürth agierte hingegen routiniert und hatte die Partie gegen die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga jederzeit im Griff. Beim Führungstreffer, den Reisinger nach klarer Abseitsstellung von Sami Allagui erzielt hatte, stand den Fürthern aber das Glück zur Seite. Benno Möhlmann: „Wir haben keine optimale, aber dennoch eine gute Hinrunde gespielt.“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
"Warnende Tendenzen": Deutscher Nachwuchs bleibt im Fokus
S04-Kapitän mit überragenden Statistiken: Deswegen ist Omar Mascarell so wichtig
S04-Kapitän mit überragenden Statistiken: Deswegen ist Omar Mascarell so wichtig
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden

Kommentare