1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Niederlage in Paderborn: Hannover muss weiter bangen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

SC Paderborn 07 - Hannover 96
Paderborns Florent Muslija (2.v.l) erzielt den Treffer zum 2:0 gegen Hannovers Luka Krajnc (3.v.l) © Friso Gentsch/dpa

Hannover 96 muss weiter um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga bangen. Die Niedersachsen verloren am viertletzten Spieltag mit 0:3 (0:2) beim eigentlich heimschwachen SC Paderborn.

Paderborn - Dadurch rutschte 96 auf Rang 15 ab und hat drei Spiele vor dem Saisonende noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Zukunft von Trainer Christoph Dabrowski, dessen Vertrag ausläuft, scheint zudem immer fraglicher.

Die Ostwestfalen feierten dagegen den ersten Heimsieg seit dem 6. November und rückten auf Rang sieben vor. Philipp Klement bereits in der zweiten Minute sowie der ausgerechnet im Winter von Hannover nach Paderborn gewechselte Florent Muslija (17.) sorgten für die frühe 2:0-Führung für das Team von Trainer Lukas Kwasniok. Das hatte die meiste Zeit alles im Griff, die Gäste waren harmlos und kamen kaum zu Chancen. Der in der 87. Minute eingewechselte Kelvin Ofori sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit für den Endstand. dpa

Auch interessant

Kommentare