1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Fußball-Star verliebt sich nach Platzverweis in Schiedsrichterin - nun sind sie ein Paar

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Love is in the air: Das Fußballer-Schiri-Paar aus Holland.
Love is in the air: Das Fußballer-Schiri-Paar aus Holland. © Screenshot Instagram/shonashukrula

Das Jahr ist keine drei Tage alt und schon gibt es einen Kandidaten für die süßeste Liebes-Story des Jahres. Hauptdarsteller: Ein Fußballer und eine Schiedsrichterin.

Emmen - Auch 2022 warten viele Singles auf die große Liebe. Eine verrückte Geschichte aus Holland zeigt: Die Traumfrau oder der Traummann kann überall lauern - sogar auf dem Fußballfeld.

Der 26-jährige Fußballprofi Jeff Hardeveld und die 30-Jährige Schiedsrichterin Shona Shukrula haben sich gefunden. Die beiden lernten sich an ihrem Lieblingsort, dem Fußballplatz, kennen. Und das unter äußerst kuriosen Umständen.

Holland: Fußballspieler verliebt sich in Schiedsrichterin

Eigentlich lief es am 13. August 2021 gar nicht gut für Hardeveld und seinen holländischen Zweitligisten FC Emmen. Das Spiel ging verloren, und zu allem Überfluss kassierte Hardeveld in der Nachspielzeit auch noch die Rote Karte. Voller Frust marschierte er in die Kabine und lief auf dem Weg dorthin an der vierten Offiziellen Shukrula vorbei.

Eine Begegnung, bei der sofort die Funken flogen! So berichtet zumindest der Telegraaf, dass die beiden sich an diesem Tag kennengelernt haben. Silvester verbrachten die Turteltäubchen dann in Rom, seit der Reise gibt es Gewissheit: Sie sind ein Paar! Shukrula postete gemeinsame Fotos mit der klaren Botschaft „Es ist offiziell“.

Kuriose Liebesgeschichte in den Niederlanden

Liebe geht also auch ohne Dating-App, ganz auf die altmodische Art. Besser konnte das Jahr 2022 für sie wohl nicht beginnen. Doch es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich die beiden über den Weg laufen. Shukrula ist eine aufstrebende Unparteiische und pfeift und assistiert regelmäßig Zweitliga-Spiele.

Hardeveld schien einst für Höheres berufen zu sein, spielte sogar in der U21 der „Oranje“. Doch sein Weg führte in die 2. Liga. Genau der richtige Weg, wie sich herausstellte - zumindest in Sachen Liebe.

Ein Liebes-Karussell gab es im Biathlon - schwedische Athleten tauschten die Partner untereinander. (epp)

Auch interessant

Kommentare