Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Van Nistelrooy verzaubert Hamburg

+
Der neue Star beim HSV: Ruud van Nistelrooy

Hamburg - Unter dem Blitzlichtgewitter zahlreicher Fotografen und vor einer Armada von 13 Fernseh-Kameras hat Fußball- Superstar Ruud van Nistelrooy am Montag Hamburger Boden betreten.

Mit einer Privatmaschine war der niederländische Torjäger kurz vor halb zwei in Hamburg-Fuhlsbüttel gelandet und wurde wenig später bei einer Pressekonferenz des Hamburger SV präsentiert. 170 Journalisten warteten dort auf den spektakulären Zugang. “Meine Ambitionen passen zum HSV“, sagte van Nistelrooy auf Deutsch. “Es wird eine schöne Erfahrung, in der Bundesliga zu spielen, einer der stärksten Ligen Europas.“

Die Erwartungshaltung in Hamburg ist groß: “Mit Ruud holen wir die Schale“, meinte einer der überraschend wenigen Fans vor dem Stadion. “Wir wollten eine ganz besondere Qualität zum HSV holen“, betonte HSV-Chef Bernd Hoffmann. “Die beste aller Optionen hat funktioniert.“ Noch am Vorabend hatten die Anhänger von Real Madrid dem 33-Jährigen am Rande des Heimspiels gegen den FC Malaga einen bewegenden Abschied bereitet. “Es war sehr schön“, berichtete der Stürmer, der ablösefrei von Real Madrid nach Hamburg wechselte. “Gestern habe ich etwas abgeschlossen, heute ist ein neuer Start.“

Van Nistelrooy: Bilder von der Ankunft des neuen Superstars

Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa
Bei seiner Ankunft in Hamburg wurde Ruud van Nistelrooy, der neue Superstar des Hamburger SV, von Fans und Medien gefeiert. © dpa

Van Nistelrooy unterschrieb an der Elbe einen Vertrag bis 2011 und soll den Hanseaten helfen, einen Champions-League-Platz zu erkämpfen. “Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, so einen Spieler in die Bundesliga zu holen“, erklärte Hoffmann. Als einzigem Stürmer überhaupt ist es van Nistelrooy gelungen, in drei Top-Ligen Europas Torschützenkönig zu werden. Für Real traf er in 97 Spielen 64 Mal, zuvor hatte er bei Manchester United in 150 Partien 95 Tore und bei seinem Heimatverein PSV Eindhoven in 67 Spielen 62 Treffer erzielt. “Sie haben nie mit meinem Ja-Wort gerechnet. Manchmal habe ich schon gemerkt, dass sie es nicht fassen können. Sie sind wirklich bescheiden, obwohl sie doch ein großer deutscher Verein sind“, sagte van Nistelrooy zuvor der niederländischen Zeitung “De Telegraaf“.

Nach rund 14-tägigen Verhandlungen hatten die Hamburger am Rande der Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund (0:1) am Samstag Vollzug gemeldet. Der Stürmer mit dem außergewöhnlichen Torinstinkt setzt damit die lange Liste niederländischer Nationalspieler in der Hansestadt fort. Der ehemalige HSV-Akteur Rafael van der Vaart, den van Nistelrooy als guten Freund bezeichnete, habe ihm geraten, nach Hamburg zu gehen. Derzeit spielen dort Nationalverteidiger Joris Mathijsen sowie Eljero Elia und der verletzte Romeo Castelen.

Bundestrainer Joachim Löw lobte den neuen HSV-Stürmer als einen Top-Torjäger, gab jedoch zu bedenken: “Van Nistelrooy hat die letzten Jahre wenig gespielt. Ob er die Leistungen von früher bringen kann, weiß ich nicht. Das hängt von der Fitness ab.“ In die gleiche Kerbe schlug HSV-Idol Uwe Seeler, der auch ein “gewisses Risiko“ sieht: “Er ist nicht mehr der Jüngste, hat lange nicht gespielt.“ Knapp zehn Monate musste der Stürmer wegen einer Meniskusoperation pausieren und ist derzeit wegen einer Zerrung nicht fit. Sein Debüt will er am 6. Februar gegen den 1. FC Köln geben.

Beim HSV soll van Nistelrooy bis zu sechs Millionen Euro in anderthalb Jahren kassieren. Das Salär ist jedoch leistungsabhängig. “Ich denke, dass ich noch einige Jahre auf hohem Niveau spielen kann“, meinte der Niederländer. Besonders freut er sich auf seine Premiere in der Europa League. “Das wird eine schöne Erfahrung. Gerade gegen den PSV.“ Van Nistelrooy hatte in seiner Heimat drei Jahre für den PSV Eindhoven gespielt. Außerdem will er sich wieder für die Nationalmannschaft empfehlen. Sein Wunsch: “Hoffentlich bin ich in Südafrika dabei.“

Auch interessant

Meistgelesen

Transfer-Theater um Neymar - Messi packt aus: Darum platzte die Rückkehr nach Barcelona
Transfer-Theater um Neymar - Messi packt aus: Darum platzte die Rückkehr nach Barcelona
Ballon-d‘Or-Liste ist raus: Nur ein Bayern-Star dabei - aber ein Name wird Hoeneß wütend machen
Ballon-d‘Or-Liste ist raus: Nur ein Bayern-Star dabei - aber ein Name wird Hoeneß wütend machen
Bundesliga: So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und Live-Stream
Nach Süle-Schock: Auch EM in Gefahr - Holt Löw Hummels zurück?
Nach Süle-Schock: Auch EM in Gefahr - Holt Löw Hummels zurück?

Kommentare