1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Löw nominiert DFB-Pokalsieger nach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Benedikt Höwedes. © dpa

Frankfurt - Bundestrainer Joachim Löw hat den Schalker Abwehrspieler Benedikt Höwedes am Donnerstag für die kommenden drei Länderspiele nachnominiert.

Mit der erstmaligen Berufung des 23-Jährigen zur A-Auswahl reagierte Löw auf die verletzungsbedingten Absagen von Bastian Schweinsteiger und Sven Bender und hat nun 22 Spieler in seinem Kader. Die DFB-Auswahl trifft am Sonntag in Sinsheim in einem Testspiel auf Uruguay. Danach folgen die EM-Qualifikationsspiele gegen Österreich am 3. Juni in Wien und vier Tage später gegen Aserbaidschan in Baku.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Dabei wird Schweinsteiger wegen seines Zehenbruches fehlen, der Dortmunder Bender wurde am Mittwoch am Knie operiert.

Sami Khedira von Real Madrid

fiel zuletzt lange wegen einer Muskelverletzung aus. Löw holte deswegen Höwedes ins Team: “Benedikt gehört zu den jüngeren Spielern, die wir seit längerem beobachten. Er ist in der

Defensive

vielseitig einsetzbar, und deshalb haben wir ihn kurzfristig eingeladen.“ Höwedes zeigte sich überrascht: “Mit dieser

Einladung

hatte ich wirklich nicht mehr gerechnet. Meinen Urlaub habe ich natürlich sofort abgesagt.“

dpa

Auch interessant

Kommentare