NOFV will Antrag stellen

Regionalliga-Reform? Verband fordert direkten Aufstieg der Meister

+
Steht mit seinem Team aktuell auf Platz eins der Regionalliga Nordost: Claus-Dieter Wollitz trainiert Energie Cottbus.

Die Diskussion um eine Reform der Regionalliga geht in die nächste Runde. Nun hat der Nordostdeutsche Fußballverband beschlossen, einen Antrag für den DFB-Bundestag vorzubereiten.

Halle/Saale  - Der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) drängt erneut auf eine Reform der Regionalliga und bereitet für den DFB-Bundestag am 8. Dezember einen Antrag vor. Dafür sprachen sich alle anwesenden Regionalligisten und Drittligavereine des NOFV auf einer Sitzung in Halle/Saale aus.

Die Klubs fordern, dass der Meister der Regionalliga direkt in die 3. Liga aufsteigt. Dazu sei es nötig, die bislang fünf Regionalligastaffeln auf vier zu reduzieren. Allerdings, so die Klubs des NOFV, soll es weiterhin eine eigenständige Nordost-Staffel geben.

Streitfall Regionalliga-Aufsteiger: Heikle Diskussionen bis in die 3. Liga

NOFV-Boss: „Wird für viel Unruhe sorgen“

"Wir wollen nicht nur vier Regionalligen, sondern auch, dass der Nordosten eigenständig bleibt. Das wird für viel Unruhe sorgen. Aber wir sind angesichts der Größe und Bedeutung des NOFV selbstbewusst genug zu meinen, dass uns dies zusteht", sagte NOFV-Präsident Rainer Milkoreit dem „MDR“.

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hatte bei der Suche nach einer geeigneten Regionalliga-Reform ebenfalls mit einer Reduzierung auf vier Viertliga-Staffeln geliebäugelt. Allerdings sprach sich Koch bislang gegen eine eigenständige Regionalliga Nordost aus.

Drittligaklubs lehnen radikale Reform zum Regionalliga-Aufstieg ab

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Liverpool feiert Kantersieg, ManCity unterliegt Donezk
Liverpool feiert Kantersieg, ManCity unterliegt Donezk
Trotz eines Laufes: Volland glaubt nicht an Nominierung für WM
Trotz eines Laufes: Volland glaubt nicht an Nominierung für WM
VfB-Manager Reschke trifft auf seinen Ex-Club
VfB-Manager Reschke trifft auf seinen Ex-Club
Gladbach und Schalke kämpfen um Kronprinzen-Rolle
Gladbach und Schalke kämpfen um Kronprinzen-Rolle

Kommentare