Erst Spanien, dann China

Ob das gut geht? Borussia Dortmund gibt wichtigen Joker ab

+
Adrian Ramos (m. hinten) wird den BVB wohl verlassen.

Dortmund - Adrian Ramos wird Bundesligist Borussia Dortmund vermutlich in den kommenden Tagen verlassen und sich zunächst bis zum Saisonende dem abstiegsgefährdeten spanischen Erstligisten FC Granada anschließen.

Im Sommer soll der 30 Jahre alte Stürmer dann nach China zu Chongquin Lifan wechseln, wo er einen Dreijahresvertrag erhalten soll. "Wir haben grundsätzlich Einigung erzielt und werden in den nächsten Tagen finale Gespräche führen", sagte BVB-Sprecher Sascha Fligge und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der spanischen Zeitung Ideal. Dortmund soll für Ramos, der beim BVB noch bis 2018 unter Vertrag steht, elf Millionen Euro Ablöse erhalten. Dem Angreifer lag bereits im vergangenen Jahr ein attraktives Angebot aus China vor, damals ließ Dortmund ihn aber nicht ziehen.

Der Borussia könnte in den kommenden Tagen und Wochen ein Engpass in der Sturmmitte entstehen, denn Knipser Pierre-Emerick Aubameyang weilt derzeit in seiner gabunischen Heimat beim Afrika-Cup. Sollte Ramos nun tatsächlich wechseln, steht der BVB für die ersten Spiele des neuen Jahres ohne gelernten Stürmer da. Vermutlich wird Trainer Thomas Tuchel nun auf Andre Schürrle in der Sturmmitte setzen.

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund gibt es auf unserem Partnerportal wa.de

sid/wi

Auch interessant

Meistgelesen

UEFA Supercup: Pechvogel Adrián wird zum Helden im Elfmeterschießen 
UEFA Supercup: Pechvogel Adrián wird zum Helden im Elfmeterschießen 
Kostenlos-Hammer bei Amazon: Alle Bundesliga-und DFB-Pokal-Spiele live
Kostenlos-Hammer bei Amazon: Alle Bundesliga-und DFB-Pokal-Spiele live
DFB-Pokal: Zwei Bundesligisten scheitern in der ersten Runde - Elfer-Krimi in Würzburg
DFB-Pokal: Zwei Bundesligisten scheitern in der ersten Runde - Elfer-Krimi in Würzburg
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream

Kommentare