Die Auswahlmannschaft des ÖFB

Österreichische Nationalmannschaft: Rekorde, Erfolge, Trainer des ÖFB-Teams – alle Infos

Training österreichische Nationalmannschaft
+
Training der österreichischen Nationalmannschaft

Seit 2018 ist Franco Ford Trainer der österreichischen Nationalmannschaft. Ihren höchsten Sieg errang sie bis dato im April 1977 in Salzburg: Das Fußball-Spiel gegen Malta entschied sie mit 9:0 für sich.

Wien – Die österreichische Nationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft der Männer des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB). Das Team blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Ihre Anfänge nahm die Elf zur Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie.

Österreichische Nationalmannschaft: Anfänge und Historie

Das erste historisch belegte Spiel einer österreichischen Fußball-Mannschaft fand im Jahr 1902 statt: Ein internationales Team aus Cisleithanien, seinerzeit inoffizielle Bezeichnung für den westlichen und nördlichen Teil der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn, trat gegen die Nationalmannschaft aus Ungarn an. Nachdem 1919 die Republik Österreich gegründet wurde, errang das Team seinen ersten Sieg gegen Schottland. Zur Zeit der deutschen Besatzung ging die österreichische Nationalmannschaft in die deutsche über. Nach dem Zweiten Weltkrieg bildete sich ein neues nationales Team. Ein erster Erfolg war der dritte Platz bei der Weltmeisterschaft 1954.

Österreichische Nationalmannschaft: Weltmeisterschaften im Überblick

In den Folgejahren verbuchten die Spieler kaum Rekorde. Bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien schaffte es die österreichische Nationalmannschaft unter die besten Acht und errang einen 3:2-Sieg gegen den amtierenden Weltmeister Deutschland. Das Spiel ging als „Wunder von Córdoba“ in die Geschichte des Fußballs ein.

Nach dem Wunder von Córdoba trat das Nationalteam von Österreich abermals 1982 zur WM in Spanien an und schloss mit dem achten Platz ab. Den Einzug in die WM 1986 in Mexiko verpasste die Elf. Nach mehrfachen Wechseln des Trainers schaffte man den Einzug in die WM 1990 in Italien. Trotz der Siege gegen die Mannschaften der DDR sowie der USA, bei der Toni Polster als neuer Stürmerstar aufgerufen wurde, schied Österreich in der Vorrunde aus. Die bis dato letzte Weltmeisterschaft absolvierte Österreich 1998 in Frankreich. Die Heimspiele des österreichischen Teams finden im Wiener Ernst-Happel-Stadion statt.

Österreichische Nationalmannschaft: Die größten Erfolge und Rekorde

Mit 103 Länderspielen hat Andreas Herzog den Titel des Rekordspielers der österreichischen Nationalmannschaft inne. Er war von 1998 bis 2003 aktiv.

Die weiteren Rekordspieler im Überblick:

  • Toni Polster: 95 Spiele
  • Gerhard Hanappi: 93 Spiele
  • Aleksandar Dragović: 88 Spiele
  • Marko Arnautović: 87 Spiele
  • Karl Koller: 86 Spiele
  • Friedl Koncilia: 84 Spiele
  • Bruno Pezzey: 84 Spiele
  • Herbert Prohaska: 83 Spiele
  • Julian Baumgartlinger: 82 Spiele

Die größten Erfolge hinsichtlich der Torbilanz feierten folgende Spieler:

  • Toni Polster: 44
  • Hans Krankl: 34
  • Hans Horvath: 29
  • Erich Hof: 28
  • Marc Janko: 28
  • Anton Schall: 27
  • Matthias Sindelar: 27
  • Marko Arnautović: 26
  • Andreas Herzog: 26
  • Karl Zischek: 24

Österreichische Nationalmannschaft: Kader und Trainer bei der EM 2021

Die österreichische Nationalmannschaft hat sich für die Fußball-Europameisterschaft 2021 qualifiziert. Das Turnier wird in elf europäischen Städten und einer asiatischen Stadt ausgetragen. Trainer Franco Foda (seit Oktober 2017 im Amt) soll das Team zum Erfolg führen. Teilweise war mit Stand April 2021 noch nicht entschieden, welche Spieler Trainer Foda tatsächlich mit zur Europameisterschaft nimmt. Die Österreicher treten voraussichtlich mit folgendem Kader an:

  • Torwart: Cican Stankovic, Alexander Schlager, Pavao Pervan
  • Verteidigung: David Alaba, Martin Hinteregger, Aleksandar Dragovic, Stefan Posch, Maximilian Wöber, Stefan Lainer, Christopher Trimmel
  • Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Kapitän), Konrad Laimer, Xaver Schlager, Florian Grillitsch, Stefan Ilsanker, Florian Kainz, Valentino Lazaro, Thomas Goiginger, Marcel Sabitzer, Louis Schaub
  • Angriff: Marko Arnautovic, Michael Gregoritsch, Karim Onisiwo

Die Länderspielbilanz der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft beträgt bis Frühjahr 2021 793 absolvierte Begegnungen. Davon waren 332 Siege und 290 Niederlagen. 171-mal fiel das Spiel unentschieden aus.

Auch interessant

Kommentare