Schrecklicher Unfall auf FTO: Kleinbus gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Audi – Ein Toter, Verletzte

Schrecklicher Unfall auf FTO: Kleinbus gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Audi – Ein Toter, Verletzte

EM ohne DFB-U19: Hrubesch enttäuscht

+
Horst Hrubesch

Novi Sad - Wieder keine EM-Teilnahme für die U 19-Junioren des DFB: Die Hrubesch-Mannschaft scheiterte ohne Niederlage in der Qualifikation und verpasste die Endrunde vom 3. bis 15. Juli in Estland.

Die deutschen Nachwuchsfußballer sorgen in der Bundesliga und der Nationalmannschaft für Furore, bei den DFB-Juniorenteams bleibt der Erfolg allerdings aus. Die U 17-Kicker verpassten im EM-Finale im Mai erneut den Titel, die U 19-Junioren haben sich gar zum vierten Mal in Serie nicht für eine EM-Endrunde qualifizieren können. Damit werden sie auch nicht an der U 20-WM 2013 in der Türkei teilnehmen.

“Die Enttäuschung ist natürlich groß. Mit unserer Qualität hätten wir in dieser Gruppe die Endrunde erreichen müssen“, sagte Trainer Horst Hrubesch nach dem Scheitern in der Eliterunde dem verbandseigenen Onlinedienst dfb.de. Trotz des 3:0-Sieges gegen Ungarn am Mittwoch reichte es für die DFB-Elf nur zu Platz zwei in der Gruppe.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Uwe Seeler, Debüt am 16.10.1954 mit 17 Jahren und 11 Monaten, gegen Frankreich (1:3), insgesamt 72 Länderspiele  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Mario Götze, Debüt am 17.11.2010 mit 18 Jahren und 5 Monaten gegen Schweden (0:0). Noch aktiv.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Olaf Thon am 16.12.1984 mit 18 Jahren und sieben Monaten gegen Malta (3:2), insgesamt 52 Länderspiele.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lukas Podolski am 06.06.2004 mit 19 Jahren gegen Ungarn (0:2). Noch aktiv.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karl-Heinz Schnellinger am 02.04.1958 mit 19 Jahren gegen die CSSR (2:3), insgesamt 47 Länderspiele.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Helmut Haller am 24.09.1958 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Dänemark (1:1), insgesamt 33 Länderspiele. Vier Jahre zuvor gab Klaus Stürmer am 16.10.1954 mit 19 Jahren und zwei Monaten sein Debüt gegen Frankreich (1:3), insgesamt zwei Länderspiele - hier die WM-Elf von 1954 aus dem gleichen Jahr.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lothar Matthäus am 14.06.1980 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen die Niederlande (3:2), insgesamt 150 Länderspiele   © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Marko Marin am 27.05.2008 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Weißrussland (2:2), noch aktiv.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Ludwig Kögl am 15.06.1985 mit 19 Jahren und drei Monaten gegen Mexiko (0:2), insgesamt zwei Länderspiele (Kögl ist hier bei einem Altstars-Spiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid zu sehen).  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Bernd Schuster, Debüt am 22.05.1979 mit 19 Jahren und fünf Monaten gegen Irland (3:1), insgesamt 21 Länderspiele.  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karlheinz Förster, Debüt am 05.04.1978 mit 19 Jahren und acht Monaten gegen Brasilien (0:1), insgesamt 81 Länderspiele.  © dpa

In dem Qualifikationsmodus mit zwei Miniturnieren und am Ende nur sieben Endrundenteilnehmern plus Ausrichter Estland scheiterten auch andere bedeutende Fußballnationen. Die DFB-Elf befindet sich in prominenter Gesellschaft: Italien, die Niederlande und Dänemark konnten sich ebenfalls nicht für die EM (3. bis 15. Juli) qualifizieren.

Auch Erfolgstrainer Hrubesch, der 2008 mit der U 19 und 2009 mit der U 21 den EM-Titel gewann, konnte den Erfolg nicht garantieren. In Julian Draxler (A-Mannschaft) und Leonardo Bittencourt (Außenbandanriss) fehlten dem Team zudem zwei wichtige Spieler.

“Dieser Jahrgang unterscheidet sich von denen, mit denen ich bisher zusammengearbeitet habe. Wir mussten viele Spieler abstellen, und dieses Team hat nicht ein Spiel in der gleichen Besetzung gemacht wie das vorherige“, sagte Hrubesch. “Aber letztlich habe ich es nicht geschafft, dieses Team in die Spur zu bringen.“

Dennoch hat sich das deutsche Team teuer verkauft, blieb in der laufenden Spielzeit in zwölf Begegnungen unbesiegt und hat auch in der Eliterunde in den Partien gegen die qualifizierten Serben (2:2), Rumänien (1:1) und Ungarn (3:0) nicht verloren. “Man würde sich schon wünschen, dass in einer solchen Eliterunde zwei Mannschaften weiterkommen. In der U 17 wird ja künftig erstmals eine Endrunde mit 16 Mannschaften ausgespielt“, sagte Hrubesch.

Ein Trost bleibt: In vier Jahren wird die U 19 die Endrunde definitiv erreichen. Denn 2016 wird die EM in Deutschland ausgetragen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen
Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe
Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe
Spielplan der Champions League 2018/2019: Alle Termine und Ergebnisse
Spielplan der Champions League 2018/2019: Alle Termine und Ergebnisse

Kommentare