tz-Expertenkolumne

Olaf Thon: Es besteht kein Grund zur Sorge

+
Olaf Thon.

Gelsenkirchen - Ex-Nationalspieler Olaf Thon analysiert in der tz-Expertenkolumne das enttäuschende 1:1 der deutschen Nationalmannschaft im Länderspiel gegen Irland.

Am Dienstag war es mal wieder soweit. Der DFB lud sämtliche Ex-Nationalspieler zum Duell gegen die Iren nach Gelsenkirchen ein, und in der 93. Minuten wollten wir alle schon auf den beschwerlichen, aber verdienten Sieg anstoßen, als es dann passierte. 1:1. In der letzten Minute. Was für ein blöder Zufall. Der Worst Case. An diesem Resultat dürften wir noch zu knabbern haben, da bin ich mir sicher. Grund zur Sorge besteht in meinen Augen aber nicht. Ich bin durchaus optimistisch, dass die Mannschaft sowohl beim Testkick in Spanien, als auch im Qualiduell gegen Gibraltar eine Reaktion zeigen wird.

Gegen Irland war einfach zu sehen, dass der Druck für Durm, Rüdiger, Rudy & Co. vielleicht zu groß war, sie wirkten ein wenig gehemmt. Es wäre zu wünschen gewesen, dass Durm das Ding aus 35 Metern macht und die Jungs so ein wenig befreiter hätten aufspielen können. Am Ende kam es dann aber knüppeldick: Irland hatte keine Chance und hat sie genutzt. Dem DFB-Team hat ein Stück weit der Mut gefehlt. Ich hätte mir mehr Risiko im Eins-gegen-eins gewünscht, schärfere Flanken – vielleicht spielt da aber auch die mangelnde Erfahrung auf dem Platz eine Rolle. Per Mertesacker, Miroslav Klose, Philipp Lahm – jetzt zeigt sich eben, dass diese Kicker schwer zu ersetzen sind. Hinzu kamen die Ausfälle von Sami Khedira, Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil, die natürlich ebenfalls schwer wiegen. Und am allerschwersten wiegt der vierte Stern, den wir seit Juli auf der Brust tragen.

Dennoch: Fußball ist keine Einbahnstraße, man muss solche Teams auch einmal niederfighten. Die Löw-Truppe muss mutiger werden und den Gegner auch mal zerlegen.Um jetzt die Alarmglocken zu läuten, ist es noch zu früh. Die beiden vergangenen Spiele könnten uns Probleme bereiten, vor allem angesichts dieser starken Gruppe. Aber der Weltmeister wird das schon wieder richten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare