1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Thon: "Man muss offen sein für Neues"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Olaf Thon. © dpa

München - In seiner tz-Experten-Kolumne schreibt Olaf Thon über die Entscheidung der UEFA, eine europäische Nationenliga einzuführen.

Jetzt hat die UEFA also beschlossen, einen neuen Wettbewerb auszutragen. In einer europäischen Nationenliga soll ab 2018 in vier Divisionen mit Auf- und Abstieg gespielt werden. Ich finde, dass das eine gute Idee ist. Man sollte immer offen sein für Neues und gewisse Dinge durchspielen. Ich erinnere mich noch ­daran, als die Drei-Punkte-Regel eingeführt wurde. Oder jetzt ganz aktuell an die ­Frage der Torlinien-Technik, die wir ja bei der WM in ­Brasilien testen werden. Sind wir doch ehrlich: Es ist eine Inflation von Qualifikationsspielen eingetreten, und es macht einfach wenig Sinn, wenn die guten Nationen davon ausgehen können, ganz locker weiterzukommen. 10:0-Siege gegen San Marino haben einfach keinen großen Wert. Wobei ich es gut finde, dass das EM-Teilnehmerfeld erweitert wurde. Ich kann mich noch gut an unsere EM 1988 erinnern. Das Teilnehmerfeld von acht Mannschaften fand ich zu klein, auch 16 sind im heutigen Europa zu wenig. Aber den Qualifikationsmodus sollte man überdenken, und da ist ja offenbar die neue Nationenliga ein erster Schritt. Kommen wir zum aktuellen Stand der Nationalmannschaft: Ich würde behaupten, dass derzeit keine Mannschaft der Welt besser ist als wir. Die Kunst für Jogi Löw wird nun sein, das Korsett der Bayern in die Nationalmannschaft zu transportieren, ohne es abzukupfern. Denn es ist ja klar, dass die Bayern-Spieler in der Nationalmannschaft gesetzt sind. Personell wäre der Ausfall von Sami Khedira der größte Verlust, aber ich bin optimistisch, dass er es noch schaffen kann. Und zum Thema Neuerungen noch ein ­Aspekt: Pep Guardiola hat bewiesen, dass auch Thomas Müller und Mario Götze vorne in der Spitze spielen können. Das ist der richtige Weg, wir müssen im Fußball flexibel sein – auf allen Ebenen…

Olaf Thon (47), Weltmeister 1990

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Auch interessant

Kommentare