Noch keine Prognose

Aufatmen bei Barca: Dembele zurück im Training

+
Ousmane Dembele ist im Sommer zum FC Barcelona gewechselt.

Der französische Fußballstar Ousmane Dembélé hat weniger als drei Monate nach seiner schweren Oberschenkel-Verletzung beim FC Barcelona erstmals wieder zusammen mit seinen Mannschaftskameraden trainiert.

Barcelona - Wie der Tabellenführer der spanischen Liga mitteilte, nahm der frühere Angreifer von Borussia Dortmund am Mittwoch am Aufwärmtraining der Barça-Profis teil. Er absolvierte aber nicht das komplette Übungsprogramm, sondern setzte anschließend sein individuelles Training zur Überwindung seiner Verletzung fort.

Der 20-Jährige hatte sich Mitte September einen Sehnenriss am linken Oberschenkelmuskel zugezogen. Damals war der Club davon ausgegangen, dass der Spieler dreieinhalb bis vier Monate pausieren müsse. Die Katalanen gaben nun keine neue Prognose ab, wann Dembélé wieder voll einsatzfähig sein wird.

Barcelona hatte den Stürmer Ende August für 105 Millionen Euro vom BVB als Ersatz für Neymar verpflichtet. Der Brasilianer war zuvor für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zum französischen Vize-Meister Paris Saint-Germain gewechselt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.