SCP Transferpolitik in Ostwestfalen

SC Paderborn 07: Top-Transfers im Überblick – zehn Rekord-Zugänge und -Abgänge

Nick Proschwitz belegt sowohl bei den teuersten Ab- und Zugängen des SC Paderborn den ersten Platz.
+
Nick Proschwitz belegt sowohl bei den teuersten Ab- und Zugängen des SC Paderborn den ersten Platz.

Top 10 Rekordtransfers des SC Paderborn 07

  • Transfererlöse der Abgänge decken die Ausgaben deutlich 
  • Nick Proschwitz ist sowohl teuerster Zugang und teuerster Abgang 
  • Nur ein Top-10-Zugang im aktuellen Bundesligakader

Paderborn – Der in der Benteler-Arena beheimatete SC Paderborn 07 hat trotz seiner bescheidenen Mittel in den letzten Jahren stets für Furore gesorgt. In den letzten sechs Spielzeiten stiegen die Ostwestfalen – zumindest sportlich – immer auf oder ab. In der Saison 2018/2019 gelang den Paderbornern dabei erneut das kleine Wunder vom Aufstieg in die 1. Bundesliga. Aufgrund von verhältnismäßig hohen Transfererlösen hat der Bundesligist zudem die durch den Stadionbau angehäuften Schulden komplett tilgen können. Die Transfers führten in den letzten Jahren nahezu durchgehend zu einem positiven Finanzergebnis. In den Rekordtransfers versteckt sich zudem der ein oder andere prominente Name.

SC Paderborn 07: Die Transferpolitik

Die Transferpolitik des

ist ein wichtiges finanzielles Standbein für den Verein. Die Ostwestfalen verfolgen dabei vor allen in den letzten Jahren stets den Ansatz, viele Spieler günstig oder komplett ablösefrei zu verpflichten. Diese Strategie wird – notgedrungen – seit dem Bundesligaabstieg im Jahr 2015/2016 konsequent umgesetzt. 

Mit Marlon Ritter derzeit nur ein Spieler der teuersten Top-10 Zugänge im aktuellen Kader des Bundesligisten, wobei auch diese Ablöse in Höhe von 500.000 Euro für einen Bundesligisten recht überschaubar ist. Nick Proschwitz ist der einzige Spieler, der sowohl in den Rekordtransfers der Zu- und Abgänge auftaucht, während Alexander Nübel wohl den Platz für den derzeit erfolgreichsten Fußballer einnimmt.

Rekord-Zugänge des SC Paderborn 07

Die Rekord-Zugänge des SC Paderborn 07 sind bei der aktuellen Entwicklung der Ablösesummen wohl alle als "Schnäppchen" einzuordnen. Dennoch tummeln sich einige prominente Namen unter den Rekord-Zugängen

Den Platz für den teuersten Neuzugang teilen sich derzeit Nick Proschwitz und Kevin Stöger, die sich die Paderborner jeweils rund eine Millionen Euro haben kosten lassen. Stöger kam dabei zum Aufstieg in die 1. Bundesliga an die Pader. Ein Jahr zuvor schloss sich Moritz Stoppelkamp für 700.000 Euro den Ostwestfalen an und machte sich am 4. Spieltag der Spielzeit 2015/2016 mit seinem 83-Meter Tor gegen Hannover 96 einen Namen. 

Lediglich Marlon Ritter ziert noch den aktuellen Bundesligakader der Paderborner. Alle anderen Transfers liegen bereits über fünf Spielzeiten zurück. Die Gesamtausgaben der Top-10-Neuzugänge liegen bei 5,6 Millionen Euro und können demnach schon von den beiden teuersten Abgängen der Ostwestfalen gedeckt werden. 

Eine Übersicht der teuersten 10 Neuzugänge des SC Paderborn 07:

NeuzugangSaisonAblösesumme in €
Nick Proschwitz 2011/20121 Millionen
Kevin Stöger 2015/20161 Millionen
Moritz Stoppelkamp 2014/2015700.000
Dominik Wydra 2015/2016600.000
Marlon Ritter 2018/2019500.000
Hauke Wahl 2015/2016500.000
Srdjan Lakic 2014/2015350.000
Christian Bickel 2015/2016350.000
Elias Kachunga2014/2015300.000
Stefan Kutschke 2014/2015300.000

Rekord-Abgänge des SC Paderborn 07 

Die Gesamteinnahmen der 10 teuersten Abgänge liegen bei über 16,6 Millionen Euro, also gut dem Dreifachen der Transferausgaben. Bei den Rekord-Abgängen des SC Paderborn 07 sichert sich Nick Proschwitz vor seinen durchaus prominenten Kollegen den ersten Platz. Im Sommer 2013 wechselte der Mittelstürmer für 3,3 Millionen Euro zum englischen Hull City. 

Uwe Hünemeier brachte den Ostwestfalen mit seinem Abgang zu Brighton & Hove 2016 ebenfalls satte 2,70 Millionen Euro ein. Dieser kam für die Spielzeit 2018/2019 zum SC Paderborn 07 zurück – natürlich ablösefrei. Ähnlich lief es auch bei Dennis Srbeny: Dieser wurde zur Spielzeit 2017/2018 für 1,5 Millionen verkauft und kam 2 Jahre später für 200.000 Euro zurück zu den Paderbornern in die Benteler-Arena. Fans des SCs können das Fußballstadion über Google Maps betrachten. 

Eine Übersicht der teuersten 10 Abgänge des SC Paderborn 07:

NeuzugangSaisonAblösesumme (in €)
Nick Proschwitz 2012/20133,30 Mio.
Uwe Hünemeier2015/20162,70 Mio.
Philipp Klement2019/20202,50 Mio.
Bernard Tekpetey 2019/20202,50 Mio.
Elias Kachunga2015/20161,50 Mio.
Dennis Srbeny2017/20181,50 Mio.
Patrick Ziegler 2015/2016800.000
Antonio Di Salvo1999/2000650.000
Alexander Nübel 2015/2016600.000
Cauly Souza 2019/2020600.000

Auch interessant

Kommentare