Champions League

Paris und FC Bayern souverän im Achtelfinale - United fast durch

+
Julian Draxler (M.) feiert mit seinen PSG-Mitspielern den Sieg gegen Anderlecht.

Paris Saint-Germain und der FC Bayern München sind die ersten beiden Achtelfinalisten der Champions League. Manchester United wäre eigentlich auch durch gewesen, wenn Basel nicht überraschend zu Hause gegen Moskau gepatzt hätte.

Paris - Paris Saint-Germain hat wie der FC Bayern München vorzeitig das Achtelfinale in der Champions-League erreicht. Das Team um Fußball-Nationalspieler Julian Draxler gewann zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase mit 5:0 (2:0) gegen den RSC Anderlecht. Dabei schnürte ein Verteidiger einen Dreierpack.

Der Favorit aus Paris, erstmals in der Königsklasse mit Draxler in der Startelf, ging durch das schön herausgespielte Tor von Marco Verratti 1:0 in Führung (30. Minute). Superstar Neymar legte mit seinem vierten Treffer im laufenden Wettbewerb das 2:0 nach (45.+4). Verteidiger Layvin Kurzawa schraubte das Ergebnis mit drei Treffern auf 5:0 (53./72./78.). Paris führt die Gruppe B mit zwölf Punkten vor den Bayern (9) an. Die Belgier aus Anderlecht bleiben weiter mit null Punkten und null Toren abgeschlagen Letzter.

Manchester United hat einen großen Schritt in Richtung K.o.-Runde gemacht. Die Engländer besiegten in der Gruppe A Benfica Lissabon mit 2:0 (1:0) und liegen mit 12 Punkten souverän auf Platz eins vor dem FC Basel (6). Anthony Martial verschoss nach 15 Minuten einen Foulelfmeter für Manchester. Kurios die 1:0-Führung der Engländer: Der Schuss von Nemanja Matic sprang vom Pfosten an Benfica-Torwart Mile Svilar und von da ins Tor (45.). Daley Blind machte mit dem verwandelten Foulelfmeter zum 2:0 alles klar (78.). Manchester ist seit 20 europäischen Heimspielen unbesiegt. Benfica wartet weiter auf den ersten Sieg bei ManUnited.

Deutlicher Sieg der Roma gegen Chelsea

Basel unterlag überraschend ZSKA Moskau mit 1:2 (1:0) und verpasste eine bessere Ausgangsposition. Die Schweizer dominierten zunächst und führten verdient durch das Tor von Luca Zuffi 1:0 (32.). Doch die Gäste aus Russland drehten das Match durch Alan Dzagoew (65.) und Pontus Wernbloom (79.).

In der Gruppe C haben der AS Rom und der englische Meister FC Chelsea die besten Chancen auf das Achtelfinale. Die Roma besiegte die Engländer mit 3:0 (2:0) und führt die Tabelle mit acht Punkten vor Chelsea (7) an. Rom legte einen Blitzstart durch Stephan El Shaarawy zum 1:0 hin (1.). Der Mittelfeldspieler traf auch zum 2:0 (37.), Diego Perotti besorgte das 3:0 (63.).

In der Gruppe D haben Juventus Turin mit Weltmeister Sami Khedira und der FC Barcelona den vorzeitigen Sprung in die Runde der letzten 16 Teams verpasst. Juve kam bei Sporting Lissabon zu einem 1:1 (0:1). Bruno Cesar traf für Sporting zum 1:0 (20.). Gonzalo Higuain glich spät zum 1:1 aus (79.). Barcelona begnügte sich mit einem 0:0 bei Olympiakos Piräus. Barca liegt mit 10 Zählern vor dem italienischen Meister aus Turin (7).

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.