1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Parkplätze bei FCA - FCB: Fans müssen ausweichen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Augsburg - Wegen der Frühjahrsausstellung wird sich beim Spiel des FC Augsburg gegen den FC Bayern die Parkplatzsituation ändern. Hier lesen Sie die Pressemitteilung des FCA im Wortlaut.

Pressemitteilung: Parkplatzsituation beim Bayern-Spiel

Am Samstag, 5. April, (15.30 Uhr) tritt der FC Augsburg in der ausverkauften SGL arena gegen den Deutschen Meister FC Bayern München an. Dabei wird es zu Veränderungen bei der Parkplatzsituation kommen, da am Samstag auch die größte schwäbische Verbrauchermesse, die Augsburger Frühjahrsausstellung (AFA), eröffnet.

Aus diesem Grund können die Parkplätze am Messezentrum nicht von Stadionbesuchern genutzt und der Shuttleservice zu diesem Parkplatz angeboten werden. Als Ersatz werden aber für die mit PKW anreisenden Fans zwei Ausweichparkplätze geschaffen.

Für Heimfans steht nur für dieses Spiel der gesamte Betriebsparkplatz der benachbarten Firma Fujitsu an der Bgm.-Ulrich-Straße zur Verfügung. Die SGL arena ist von diesem Parkplatz aus fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Für Gästefans wurde ebenfalls nur für dieses Spiel der Parkplatz einer ehemaligen Ziegelei an der Hohenstauffenstraße im Augsburger Stadtteil Inningen reserviert. Von dort aus fährt ein Shuttle-Service zur Fußballarena.

Beide zusätzlichen Parkplätze werden auf den Zufahrtswegen mit den entsprechenden Hinweisen für „Heimfans und Gästefans“ ausgeschildert. Auf dem Fujitsu-Parkplatz werden fünf Euro und auf dem Parkplatz an der Hohenstauffenstraße vier Euro Park- bzw. Shuttlegebühren erhoben.

Der FCA rät seinen Stadionbesuchern zu einer frühzeitigen Anreise und empfiehlt, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. So fährt die Stadion- Tramlinie 8 von Haltestelle "Hauptbahnhof" bis Haltestelle SGL arena "Fußball-Arena" ab zwei 2 Stunden vor dem Spiel im Fünf-Minuten-Takt, nach dem Spiel alle 2 bis 3 Minuten. Alle Eintrittskarten gelten als Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr (Bus und Tram) der Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH (avg) in den Zonen 10 und 20 (drei Stunden vor und nach dem Spiel). In den Regionalzügen und Regionalbussen des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV) gelten die Eintrittskarten nicht als Fahrschein.

Plakate bei Bayern: Von witzig bis drastisch

Auch interessant

Kommentare