Publikum bejubelt Thomas Wagner 

Peinlicher Ausrutscher um Laura Wontorra im TV - und das ist noch nicht alles 

+
Die Moderatoren Thomas Wagner (l.) und Laura Wontorra.

Thomas Wagner hat für den besten TV-Versprecher des Jahres gesorgt. Dabei soll Kollegin Laura Wontorra etwas „entleckt“ haben. Lutz Pfannenstiel setzte sogar noch einen oben drauf. 

Köln - In der Fußball-Sendung „100 Prozent Nitro“ ist Moderator Thomas Wagner vielleicht der beste TV-Versprecher des bisherigen Jahres unterlaufen. „Laura hat es ihm entleckt“, so Wagner nach einem Interview seiner Kollegin Laura Wontorra mit HSV-Trainer Hannes Wolf. 

Was eigentlich „entlockt“ heißen sollte, wurde bei Wagner sehr zur Freude des jubelnden Studio-Publikums zu „entleckt“. Der Moderator bemerkte seinen Ausrutscher sofort und stellte die Situation richtig. 

Lutz Pfannenstiel kommentierte den Versprecher

Experte und Düsseldorf-Sportvorstand Lutz Pfannenstiel konnte den Versprecher natürlich nicht einfach so stehen lassen und setzte prompt einen drauf. Zum kommenden Spiel seiner Fortuna gegen Eintracht Frankfurt sagte er: „Ich lasse mir das ja ungern von dir entlecken, aber wir sind froh, dass Frankfurt zwischen den beiden Spielen gegen Inter Mailand kommt.“ 

Wegen eines anderen Versprechers machte Eshter Sedlaczek Schlagzeilen. Der Moderatorin rutschte etwas raus, was bei Bayern-Fans nicht gut ankam. Einfach nur ein Grund zum Schmunzeln war der Mega-Hänger, den Claus Kleber live im ZDF-“heute journal“ nicht retten konnte

Lesen sie auch: An diesem Tag entscheidet sich laut Franz Beckenbauer die Meisterschaft 

Wie Laura Wontorra auf den witzigen Fauxpas von Wagner reagierte, blieb zunächst unklar. 

Niemand anderes als Klub-Legende und Ehrenpräsident Franz Beckenbauer wird beim FCB zur achtköpfigen Delegation gehören, die das Spiel gegen Eintracht Frankfurt vor Ort verfolgen darf.

Große Sorge um Uwe Seeler (83). Die Klublegende des Hamburger SV ist schwer gestürzt und hat sich wohl die Hüfte gebrochen. Seeler soll noch am selben Tag (22. Mai) operiert werden.

Trauer beim 1. FC Köln: Klublegende Gerhard Strack ist mit nur 64 Jahren verstorben. Mit dem FC gewann er vier Titel, beim DFB-Team bleibt er wegen eines speziellen Treffers in Erinnerung.

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
"Unter aller Sau": Mainz 05 geht mit 0:5 gegen Leipzig unter
"Unter aller Sau": Mainz 05 geht mit 0:5 gegen Leipzig unter
"Kann so nicht weitergehen": Rösler genervt von Remis'
"Kann so nicht weitergehen": Rösler genervt von Remis'

Kommentare