1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Brasiliens „Fußballkönig“ Pelé ist tot – Krankenhaus gibt die Todesursache bekannt

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Kurz nach dem Tod der brasilianischen Sportikone Pelé veröffentlichte das Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo die Todesursache des ehemaligen Weltklassestürmers.

São Paulo - Am Donnerstagabend verstarb die Fußball-Legende Pelé im Alter von 82 Jahren. Etwa um 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit gab seine Tochter Kely Nascimento die Nachricht auf Instagram bekannt, nachdem die gesamte Familie die letzten Tage gemeinsam mit dem schwer erkrankten 82-Jährigen verbracht hatte. Nun gab die Klinik, in der Pelé verstarb, die Todesursache bekannt.

Pelé (Edson Arantes do Nascimento)
Geboren: 23. Oktober 1940 in Três Corações (Brasilien)
Verstorben: 29. Dezember 2022 in São Paulo
WM-Titel: 3 (1958, 1962, 1970)
Länderspiele für Brasilien: 92 (77 Tore)

Fußball-Legende Pelé verstorben: Brasilianer erliegt hartnäckiger Krebserkrankung

Edson Arantes do Nascimento, so Pelés bürgerlicher Name, wurde zuletzt im Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo aufgrund einer hartnäckigen Krebserkrankung behandelt. Im September vergangenen Jahres war dem dreifachen Fußball-Weltmeister ein Tumor im Dickdarm entfernt worden.

Allerdings schlug die anschließende Chemotherapie Medienberichten zufolge nicht mehr an, sodass sich sein Zustand drastisch verschlechterte. Darum versammelte sich Pelés Familie in den vergangenen Tagen am Krankenbett der brasilianischen Sportikone.

PeléDie Fußball-Legende Pelé verstarb am Donnerstag im Alter von 82 Jahren.
Die Fußball-Legende Pelé verstarb am Donnerstag im Alter von 82 Jahren. © Alexander Zemlianichenko/dpa

Pelé ist tot: Krankenhaus gibt Todesursache bekannt – „Multiples Organversagen“

Das Albert-Einstein-Krankenhaus veröffentlichte noch am Donnerstagabend eine Mitteilung zum prominenten Verstorbenen. Darin gab die Klinik nicht nur den genauen Todeszeitpunkt, sondern auch die exakte Ursache für das Ableben des ehemaligen Superstars bekannt.

„Mit großer Trauer bestätigen wir, dass Edson Arantes do Nascimento, auch bekannt als ‚Pelé‘, heute, am 29. Dezember 2022, um 15.27 Uhr (19.27 Uhr MEZ; Anm. d. Red.), an multiplem Organversagen als Folge eines Dickdarmkrebses im Zusammenhang mit früheren Erkrankungen verstorben ist“, schrieb das Hospital in einem entsprechenden Bericht.

Nach Pelés Tod: Regierung ordnet dreitägige Staatstrauer in Brasilien an

„Das Krankenhaus bekundet seine Solidarität mit seiner Familie und allen, die unter dem Verlust unseres geliebten Fußballkönigs leiden“, so die Beileidsbekundungen der Klinik.

Für die meisten der 214 Millionen Brasilianer ist die Nachricht über Pelés Tod ein Schock. Auch darum ordnete die brasilianische Regierung nach Bekanntgabe der Nachricht eine dreitägige Staatstrauer an, wie der scheidende Präsident Jair Bolsonaro in einem am Donnerstag mitteilte.

Pelé tot: Brasiliens „König des Fußballs“ wird am Dienstag beigesetzt

Pelé habe mit seinen Taten bewiesen, „dass er nicht nur ein großartiger Sportler war, sondern auch ein großer Bürger und Patriot, der den Namen Brasiliens überall bekannt machte“, hieß es im Kommuniqué. Mit Pelé verliert der Rekordweltmeister seinen „König des Fußballs“ sowie „einer der größten Sportler aller Zeiten“, wie ihn die Regierung bezeichnete. Am Dienstag wird er in Santos beigesetzt, hier spielte er achtzehn Jahre lang bis zu seinem Auslandsabenteuer in den USA. (ajr)

Auch interessant

Kommentare