Perfekt: Magath holt Hleb

+
Alexander Hleb wird Wolfsburger

Wolfsburg - Ein alter Bekannter als Heilsbringer: Alexander Hleb soll dem Spiel des VfL Wolfsburg wieder meisterliche Fantasie verleihen und den ambitionierten Klub aus der Krise führen.

Felix Magath lieh den Weißrussen, mit dem er bereits beim VfB Stuttgart zusammenarbeitete, vom FC Barcelona aus, bei dem Hlebs Dienste nicht mehr gefragt waren. Der 30-Jährige soll beim Meister von 2009 die Rolle des unerwünschten Spielmachers Diego übernehmen.

Der Vizepräsident des FC Barcelona, Josep Maria Bartomeu, gab den Transfer Hlebs am Mittwoch bekannt. Die Höhe der Leihgebühr soll sich nach seiner Aussage nach den Einsätzen des Weißrussen im VfL-Trikot richten. Zunächst war über eine Summe von 1,5 Millionen Euro spekuliert worden.

Hleb kann dem zuletzt spielerisch schwachen und auf Platz 15 abgerutschten VfL allerdings nicht sofort helfen. Erst im Juni hatte sich der Mittelfeldstratege einer Meniskusoperation unterzogen und kann frühestens in zwei Wochen am Mannschaftstraining teilnehmen. Mit seinem ersten Einsatz für den VfL ist offenbar frühestens Ende September zu rechnen.

Zudem fehlt dem einstigen Leistungsträger des VfB Stuttgart die Spielpraxis. Hleb war im vergangenen Jahr an Birmingham City ausgeliehen, kam dort allerdings nicht regelmäßig zum Einsatz. Bei Barca-Trainer Josep Guardiola spielte er gar keine Rolle mehr.

Kjaer ein Römer, Diego fast Madrilene

Auf den Dänen Simon Kjaer wird Hleb in Wolfsburg nicht mehr treffen. Wie der dänische Verband mitteilte, wird der Innenverteidiger zunächst für ein Jahr an den AS Rom verliehen und kann dann per Option gekauft werden. “Das ist für mich die große Chance, bei einem europäischen Spitzenklub zu spielen“, sagte Kjaer, der sich zurzeit bei der dänischen Nationalmannschaft befindet.

Der Transfer soll bei abgeschlossenem Kauf ein Gesamtvolumen von etwa zehn Millionen Euro haben. Kjaer war erst vor einem Jahr von US Palermo nach Wolfsburg gewechselt. Der 22-Jährige konnte die hohen Erwartungen jedoch nie erfüllen.

Der unerwünschte Spielmacher Diego sitzt derweil auf gepackten Koffern. In einer weiteren Verhandlungsrunde haben sich Atletico Madrid und VfL-Manager Magath auf ein Leihgeschäft verständigt. Dabei soll der spanische Klub Diegos Gehalt von geschätzten neun Millionen Euro übernehmen. Spanische Medien berichteten am Mittwoch, dass der Vertrag bereits in Wolfsburg sei und nur noch von Magath gegengezeichnet werden müsse.

Auch das Diego bis 12 Uhr nicht auf der Transferliste der DFL erschien, ist kein Hinderniss. Für Spieler, die ins Ausland wechseln, gelten die Bestimmungen des jeweiligen Landes.

Diese Neuzugänge würden in Felix Magaths Profil passen

Felix Magath neigt dazu, sehr viele Spieler zu holen. Seine Transfers sind überraschend und seine Neuzugänge meist routiniert. Wir zeigen, wer in sein Profil passen könnte. © AP
Tomas Rosicky (Arsenal London) © Getty
Michael Ballack (Bayer Leverkusen) © Getty
Jens Lehmann (Karriereende) © Getty
Fabian Ernst (Besiktas) © Getty
Manuel Friedrich (Bayer Leverkusen) © Getty
Vahid Hashemian (Persepolis) © Getty
Lincoln (Avaí Futebol) © Getty
Zvjezdan Misimovic (Dinamo Moskau) © Getty
Zé Roberto (Al Gharafa) © Getty
Ali Karimi (Persepolis) © Getty
Tim Borowski (Werder Bremen) © Getty
Jari Litmanen (Helsinki) © Getty
Frank Fahrenhorst (FC Schalke 04 II) © Getty
Yıldıray Baştürk (Karriereende) © Getty
Alexander Zickler (Karriereende) © Getty
Carsten Jancker (Karriereende) © Getty
Samuel Kuffour (Karriereende) © Getty
Ronaldo (Karriereende) © Getty
Torsten Frings (Toronto FC) © dpa
David Beckham (L.A. Galaxy) © AP
David Jarolim (Hamburger SV) © Getty

Auch interessant

Meistgelesen

So endete das Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund
So endete das Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
Neuer UEFA-Plan: Diese Reform könnte die Bundesliga ins Abseits stellen
Champions League: So endete AS Monaco gegen Borussia Dortmund 
Champions League: So endete AS Monaco gegen Borussia Dortmund 
So endete Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
So endete Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf

Kommentare