Ex-Kölner begeistert von Briten

Poldi über Köln: "Viel versprochen, nichts passiert"

+
Lukas Podolski fühlt sich im Trikot des FC Arsenal und auch in London pudelwohl.

Köln/London - Nationalspieler Lukas Podolski vom FC Arsenal genießt in seiner neuen Fußball-Heimat London eine ihm bisher unbekannte Höflichkeit. Gegen seinen Ex-Klub Köln tritt er nach.

"Es ist nicht wie in Deutschland. Dort respektieren die Leute nicht, wenn du mit deiner Familie unterwegs bist", sagte der 27-Jährige der britischen Zeitung Guardian. Podolski war vor dieser Saison vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln zum englischen Renommierklub FC Arsenal gewechselt. "Die Menschen in Deutschland machen Fotos von dir, selbst dann, wenn du 'Nein' sagst. In England wird ein 'Nein' verstanden, es ist entspannt hier, die Leute sind sehr respektvoll".

Trotz der mageren Hinrunden-Bilanz seines Klubs - Platz zehn ist unter Teammanager Arsene Wenger der schlechteste Saisonstart seit 16 Jahren - blickt Podolski durchaus kritisch auf seinen alten Verein zurück. "Sie haben mir dort viele Dinge versprochen, unter anderem, ein Team um mich herum zu bauen. Passiert ist am Ende aber nichts."

SID

Auch interessant

Meistgelesen

WM 2018 im Live-Ticker: Neymar beschimpft seinen Kapitän - Hummels-Ausfall wohl sichere Sache
WM 2018 im Live-Ticker: Neymar beschimpft seinen Kapitän - Hummels-Ausfall wohl sichere Sache
Matthäus: „Für mich nicht auszuschließen, dass Özil nach der WM zurücktritt“
Matthäus: „Für mich nicht auszuschließen, dass Özil nach der WM zurücktritt“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.