„The Special One“ kommentiert süffisant

Kabinen-Details aus der Premier League: Tottenham-Trainer José Mourinho ist völlig verzweifelt

Jose Mourinho, Trainer der Tottenham Hotspurs, in der Kabine mit seinen Spielern. Sie sitzen alle am Handy.
+
José Mourinho will uns mit diesem Foto wohl sagen: Seht, was aus eurer Generation geworden ist.

José Mourinho siegte mit seinen Tottenham Hotspur in Burnley. Sein Kabinenfoto aber zeigt keine Feierlaune, sondern in sich gekehrte Kicker an ihren Smartphones.

  • Trainer José Mourinho hat ein Kabinenfoto seines Teams Tottenham Hotspur geteilt.
  • Der zweimalige Champions-League-Sieger witzelt über die Handysucht seiner Kicker.
  • Er meint, die „Zeichen der Zeit“ zu erkennen. Immerhin lobt er seine Spieler auch.

London - Nach dem Sieg wird gefeiert. Diese „Regel“ des Fußballs steht seit Anbeginn des Sports quasi so fest wie das Verbot des Handspiels oder Leitsätze wie „Der Gefoulte schießt den Elfer nicht selbst.“ Wie letztere Regel brechen Fußballstars moderner Zeiten den Feier-Vorsatz allerdings wohl viel zu oft, zumindest, wenn man es aus Sicht von José Mourinho betrachtet.

Tottenham Hotspur/José Mourinho: Trainer teilt Handysucht-Foto seiner Mannschaft

Dieser ließ die Fans durch ein Kabinenfoto an der Stimmung in der Mannschaft teilhaben, nachdem diese gerade in der Premier League mit 1:0 beim FC Burnley einen wichtigen Sieg errungen hatte (Torschütze: Heung Min Son). Das Bild zeigt: Die Spieler des Premier-Leauge-Klubs sitzen brav auf ihren Stühlen - den Blick gefesselt an ihre Handys.

Mourinho kommentiert dazu süffisant: „Nach einem großartigen Sieg in einem wirklich schwierigen Spiel ... die Zeichen der Zeit.“ Er lässt zwei Handy-Emojis folgen und spricht seiner Truppe immerhin noch ein Lob aus: „Gut gemacht, Jungs.“

José Mourinho: Tottenham-Coach wieder mal im Mittelpunkt

Ob Mourinhos Truppe es so gerne sieht, wenn der Manager selbst auf diese Art und Weise Interna mit der Öffentlichkeit teilt, sei dahingestellt. Auch, dass der Trainer sich - wie ihm oft nachgesagt wird - selbst in den Fokus stellt und mit seiner hilflosen Geste Protagonist des Fotos ist, hat genauso etwas für sich wie die Tatsache, dass er das Foto über Instagram verbreitet - Mourinho (441.000 Abonennten) ist in dieser Hinsicht also auch nicht besser als seine Spieler.

Die Instagram-Fans des dreimaligen englischen Meistertrainers sind ihm nach dem Sieg aber dankbar und feiern ihn und seine Pose. „Premiumcontent wie immer auf deinem Kanal“, lobt ein Follower, und ein anderer bringt Mourinhos Thema auf den Punkt: „Handysüchtige!“

Auch interessant

Kommentare