1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Götze-Teamkollege löst Vertrag auf und beendet sofort Karriere – der Grund überrascht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Davy Pröpper vom PSV Eindhoven mit Teamkollege Mario Götze
Davy Pröpper (r.) mit Teamkollege Mario Götze. © Maurice van Steen/imago

In Niederlanden geht ein Profi einen ungewöhnlichen Schritt. Davy Pröpper hört trotz laufenden Vertrags sofort auf. Der Grund dafür ist verblüffend einfach.

Eindhoven – Der Beruf des Profi-Fußballers wird von vielen Menschen als absoluter Traumjob angesehen. Viel Geld zu verdienen, zahlreiche Orte auf der Welt zu sehen zu bekommen und von Fans bejubelt zu werden – was kann es denn schöneres geben?

Offenbar ist dieses Leben nicht für jeden auf Dauer die Erfüllung eines Traums. In den Niederlanden sorgte nun ein Profi für einen Paukenschlag. Der frühere niederländische Nationalspieler Davy Pröpper beendete völlig überraschend seine Karriere.

Trotz Vertrag: Davy Pröpper vom PSV Eindhoven hört auf – Lust am Fußball verloren

Der 30-Jährige tat dies trotz eines noch bis zum Sommer 2023 laufenden Vertrages bei der PSV Eindhoven*. Der Klub aus der höchsten niederländischen Spielklasse Eredivisie* teilte am Dienstag (4. Januar) offiziell mit, dass der Teamkollege von WM*-Held Mario Götze die Lust am Fußball verloren habe und aus diesem Grund seine Karriere beenden wollen. Deshalb habe man den Vertrag mit Pröpper aufgelöst.

„Das fühlt sich wie eine Erleichterung an. Deshalb weiß ich, dass es die richtige Entscheidung ist“, begründete der Fußballer den höchst ungewöhnlichen Schritt. Erst im vergangenen Sommer war Pröpper in seine niederländische Heimat zurückgekehrt. Zuvor war er seit 2017 in Englands Premier League* vier Jahre lang für Brighton & Hove Albion aufgelaufen.

Davy Pröpper: Rückkehr nach Eindhoven

„Ich hatte gehofft, dass mit meiner Rückkehr in die Niederlande die Freude am Fußball zurückkehren würde“, meinte Pröpper weiter: „Leider hat sich das als nicht so einfach herausgestellt.“ Er fühle sich „in der Fußballkultur“ nicht mehr wohl, ergänzte der Niederländer, der im zentralen Mittelfeld spielte.

Sportlich lief es für Pröpper nach der Eindhoven-Rückkehr in der laufenden Saison zunächst ordentlich. Doch Verletzungen sorgten dafür, dass sich die Einsatzzeiten verringerten. Ende 2021 setzte eine Knieverletzung Pröpper bis auf Weiteres außer Gefecht. Den letzten Pflichtspieleinsatz für die PSV, mit der Pröpper 2016 Meister wurde, absolvierte der Niederländer am 25. November in der Europa League* gegen Sturm Graz. (kh) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare