1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Ärger im P1: Ex-Bayer Lell zahlt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Christian Lell ist mit Hertha BSC in die Bundesliga aufgestiegen © sampics

München - Ex-FC-Bayern-Spieler Christian Lell akzeptiert nach einer Auseinandersetzung im Münchner Edel-Club P1 laut eines Medienberichts den Strafbefehl der Staatsanwaltschaft, beteuert aber seine Unschuld.

Was sich genau in jener Samstagnacht im November 2010 in der Münchner Edel-Disco P1 abgespielt hat, wird vielleicht für immer ein Geheimnis bleiben. Ex-FC-Bayern-Spieler Christian Lell, damals schon in Diensten von Hertha BSC, war in eine Rangelei mit einem Kellner verwickelt.

"Er beleidigte mich als Antikicker", sagte der 26-Jährige damals zu

Lesen Sie dazu:

Christian Lell: Wer lügt?

Hausverbot für Christian Lell: Schlägerei im P1?

Bunte: "Dann ergötzte er sich daran, meine Freundin Daniela aufs Fieseste zu beschimpfen. Sogar meine Tochter Julie zog er in den Dreck.“ Lell fühlte sich provoziert. Es könne sein, dass eine kleine Rangelei entstanden ist, aber geschlagen worden sei definitiv nicht, beteuerte er.

Die Bayern-Stars ganz privat

Körperverletzung oder nicht - wie dem auch sei: Jetzt akzeptiert Lell laut "Bild" den Strafbefehl der Staatsanwaltschaft München und zahlt 42.000 Euro. Somit kommt Lell wenigstens um eine Gerichtsverhandlung herum. "Mir ist es wichtig, einen Schlussstrich unter diese Angelegenheit zu ziehen", sagt er der Zeitung. Allerdings sei das Ergebnis für ihn "objektiv ungerecht".

tz

Auch interessant

Kommentare