1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Corona-Chaos: Bundesliga-Spiel vor Absage? Entscheidung gefallen

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Das Coronavirus hat auch die Bundesliga fest im Griff. Nicht nur Geisterspiele sind ein Thema - der Partie zwischen Union Berlin und RB Leipzig drohte zwischenzeitlich die Absage.

Update vom 1. Dezember, 10.41 Uhr: Es wird gespielt! Die Bundesliga-Partie zwischen Union Berlin und RB Leipzig kann wie geplant stattfinden. Das Freitagsspiel hatte zwischenzeitlich auf der Kippe gestanden, da es bei den Sachsen erneut Corona-Fälle gegeben hatte (siehe Erstmeldung). Nachdem am Dienstag die komplette Mannschaft samt Trainer und Betreuer abermals getestet wurde, liegen nun die Ergebnisse vor: allesamt negativ. Das teilte der Vizemeister am Mittwochmorgen mit. Im Laufe des Tages sollen zusätzliche Schnelltests durchgeführt werden. Bei negativen Ergebnissen wird das Teamtraining wieder aufgenommen.

Bei weiteren Corona-Fällen hatte die Gefahr bestanden, dass das Gesundheitsamt die Leipziger in Team-Quarantäne geschickt hätte. Dann hätte das Auswärtsspiel des Champions-League-Starters am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Union Berlin verschoben werden müssen.

Corona-Fälle bei RB Leipzig: Tests statt Training

Erstmeldung vom 1. Dezember, 7.39 Uhr: Blickt man in diesen Tagen auf eine Corona-Karte, dann ist ein Gebiet in Deutschland besonders von dunkelroten Flecken geprägt. Die Inzidenzen schießen in Thüringen und Sachsen weiter in die Höhe, es gibt inzwischen etliche Landkreise, die in den vergangenen sieben Tagen mehr als 1000 Neuinfektionen verzeichnet haben.

Dazu zählt auch der Kreis Leipzig, zum 1. Dezember liegt die Inzidenz hier bei knapp 1500. In der Stadt Leipzig ist der Wert etwa bei der Hälfte. Die Lage in Sachsen ist ernst - das weiß man spätestens jetzt auch bei der kickenden Zunft aus der Bundesliga.

Corona-Chaos bei RB Leipzig: Wackelt sogar das Spiel gegen Union Berlin?

Denn bei RB Leipzig wurden in den vergangenen Wochen gleich neun positive Fälle vermeldet. Trainer Jesse Marsch und Kapitän Peter Gulacsi machten den Anfang, es folgten Infektionen bei Willi Orban, Yussuf Poulsen, Hugo Novoa und Mohamed Simakan. Nun wurden auch noch drei Mitglieder aus dem Staff positiv getestet, nach Medieninformationen soll sich darunter auch Co-Trainer Achim Beierlorzer befinden. Er hatte Marsch zuletzt an der Seitenlinie vertreten.

Am Freitag steht nun schon das Spiel bei Union Berlin an. Droht der Bundesliga-Partie etwa eine Absage? Der Klub teilte am Dienstagnachmittag mit, dass die Begegnung „nach dem gegenwärtigen Stand nicht gefährdet“ sei. Aktuell befinde man sich im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt und der Deutschen Fußball Liga (DFL). Der Verein hatte am Dienstag das Training sausen lassen und stattdessen eine Testreihe mit allen Spielern, Trainern und Staff-Mitgliedern angesetzt.

Bundesliga: Corona-Absage? Neue PCR-Tests bei RB Leipzig

Nach Informationen von rblive.de soll das Leipziger Gesundheitsamt eine Quarantäne für die gesamte Mannschaft angedroht haben, falls nach den PCR-Tests weitere Personen positiv getestet werden. Das Gesundheitsamt dürfte demnach so handeln, wenn die Situation bei RB als „Ausbruch” definiert wird. Die Folge wäre klar: Das Gastspiel in der Hauptstadt müsste ausfallen. Weitere Erkenntnisse hinsichtlich des Union-Spiels dürfte es im Laufe des Mittwochs geben. Dann sollen die Ergebnisse der PCR-Tests vorliegen.

Den Leipzigern um Dani Olmo (von links), Peter Gulacsi, Emil Forsberg und André Silva droht eine unfreiwillige Pause.
Den Leipzigern um Dani Olmo (von links), Peter Gulacsi, Emil Forsberg und André Silva droht eine unfreiwillige Pause. © Jan Huebner / Imago

Nach Angaben des Klubs sind bei RB Leipzig alle Spieler und Betreuer entweder vollständig geimpft oder genesen. Ein Ziel, das sich viele Bundesliga-Klubs in diesen Tagen setzen. (akl/sid)

Auch interessant

Kommentare