Hinspiel im Achtelfinale

RB Leipzig unterliegt Liverpool - Klopp spricht nach Sieg über Nagelsmann von „richtigem Drecksball“

Trainer Julian Nagelsmann (r) von Leipzig steht am Spielfeldrand neben Trainer Jürgen Klopp (l) von Liverpool.
+
Jürgen Klopp (l.) besiegt Julian Nagelsmann

RB Leipzig und der FC Liverpool trafen in der Champions League aufeinander. Mit dem 2:0-Sieg stehen die Reds mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League.

  • Die Achtelfinals der Champions League stehen an.
  • Am Dienstag kam es zum Duell der deutschen Trainer: Julian Nagelsmann gegen Jürgen Klopp.
  • RB Leipzig unterlagt dabei dem FC Liverpool mit 0:2 und steht damit vor dem Aus

Update vom 16. Februar, 23.42 Uhr: Der FC Liverpool steht nach dem 2:0-Sieg über RB Leipzig in Budapest mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League. Da die Partie als Heimspiel der Sachen lief, benötigt die Elf von Julian Nagelsmann mindestes einen Sieg mit zwei Treffern Vorsprung, um zumindest in die Verlängerung zu kommen.

Dabei galt der englische Meister vor dem Spiel nicht zwingend als Favorit, weil die Elf von Jürgen Klopp erstmals in dessen Amtszeit drei Niederlagen in Folge kassierte. Doch gegen RB nutzte die Offensive der Reds die Möglichkeiten, die Leipzig ihnen bot.

Am Ende hatte Klopp dann fast sogar Mitleid. „Klar war es verdient. Leipzig ist eine richtige Top-Mannschaft“, sagte der Liverpool-Coach nach der Partie bei DAZN: „Das zweite Tor ist unglücklich gefallen, aber für Mukiele war es auch ein richtiger Drecksball. Mehr als gewinnen konnten wir heute nicht machen - und das haben wir hinbekommen.“

Angesprochen auf das Rückspiel, dessen Austragungsort noch gar nicht feststeht, reagierte Klopp gewohnt locker. „Wir haben keinen Einfluss drauf“, so der Coach der Reds bei Sky: „Wir werden irgendwann Bescheid bekommen und dann haben wir hoffentlich genug Zeit, um noch ein Hotel zu buchen.“ Am Donnerstag startet auch die Europa League in die entscheidende Phase.

RB Leipzig - FC Liverpool: Champions League heute live im TV und Live-Stream

Erstmeldung vom 15. Februar: München - Die Champions League ist zurück! Nach einer rund zweimonatigen Pause beginnt am Dienstag die K.o.-Phase der Königsklasse. Aus deutscher Sicht macht RB Leipzig den Anfang mit dem Kracher-Duell gegen Jürgen Klopps FC Liverpool. Zwar genießen die Reds gegen Leipzig noch immer Favoritenstatus, doch die Rollenverteilung scheint nicht mehr ganz so klar zu sein wie zum Zeitpunkt der Auslosung im Dezember letzten Jahres.

Grund dafür ist vor allem die dicke Formdelle des FC Liverpool. Der noch amtierende englische Meister befindet sich in der größten sportlichen Krise, seitdem Klopp das Traineramt an der Anfield Road übernommen hat. In der Premier League konnte Liverpool nur zwei der letzten neun Partien gewinnen (4 Niederlagen, 3 Remis). Auf Spitzenreiter Manchester City sind es bereits zehn Punkte Rückstand. Im FA Cup musste man sich zuletzt Manchester United (2:3) geschlagen geben. Die Stimmung bei Klopp ist dementsprechend im Keller, was allerdings nicht nur an der sportlichen Misere seiner Mannschaft liegt. Der 53-Jährige musste einen schweren privaten Schicksalsschlag verkraften.

Champions League: Spiel zwischen Leipzig und Liverpool nach Budapest verlegt

Die Leipziger wittern jedenfalls Morgenluft, auch wenn die Partie nicht wie geplant zu Hause in der Red Bull Arena stattfinden kann. Aufgrund der Corona-Restriktionen wurde Liverpool für das Achtelfinal-Hinspiel die Einreise nach Deutschland verwehrt. Als Ersatzspielort wurde Budapest gewählt. Die Entscheidung löste eine neue Debatte über die Sonderrechte des Fußballs aus.

Kann das Team von Julian Nagelsmann an die jüngsten Leistungen (3:0-Sieg gegen Schalke, 1:0-Sieg gegen Leverkusen) anknüpfen, dann darf sich RB durchaus Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen.

Anpfiff zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool ist am Dienstag um 21 Uhr in der Puskas-Arena in Budapest. Das Spiel wird nicht im Free-TV zu sehen sein.

Achtelfinale in der Champions League: RB Leipzig - FC Liverpool heute live bei DAZN

DAZN zeigt sich für die Live-Übertragung des Hinspiel-Krachers verantwortlich. Los geht es um 20.30 Uhr mit den Vorberichten mit Alex Schlüter und Sandro Wagner. Das Spiel kommentieren wird Marco Hagemann.

Der Live-Stream kann auf jedem beliebigen Device genutzt werden - auch mit der App (iTunes/Android). Hierfür braucht es jedoch ein gültiges Abo - hier können Sie ein Abo abschließen (werblicher Link). Über Apple TV, Smart TV oder einem Fire TV Stick kann das Programm von DAZN zudem auch auf dem TV-Gerät empfangen werden.

RB Leipzig - FC Liverpool: Das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League heute bei Sky

Bei Sky ist die Partie nicht in voller Länge zu sehen - zumindest nicht live. Lediglich über die Sky-Konferenz auf Sky Sport 1 HD werden Live-Ausschnitte ausgestrahlt. Im Anschluss gibt es bei Sky jedoch noch die Highlights aller Spiele vom Dienstag zu sehen.

Am Mittwoch ab 00.00 Uhr läuft dann auf Sky Sport 2 HD das komplette Spiel im Re-Live mit Kommentator Tom Bayer.

RB Leipzig trifft auf den FC Liverpool: Die Übertragung der Champions League auf einen Blick

TVDAZN (Apple TV, Smart TV, Fire TV Stick), Sky Sport 1 HD (Konferenz)
Live-StreamDAZN, Sky Go
Live-Tickertz.de
HighlightsDAZN, Sky

Champions League heute im Live-Ticker bei tz.de - Nagelsmann trifft auf Klopp

Über das Duell der beiden deutschen Trainer berichten wir am Dienstag im Live-Ticker. Dort verpassen Sie keine wichtige Spielszene. Übrigens: Auf Fußball-Fans wartet am Dienstagabend ein weiteres Topspiel. Der FC Barcelona empfängt Paris Saint-Germain - hier gibt es alle Infos zur TV- und Live-Stream-Übertragung. (kus)

Auch interessant

Kommentare