Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League

Mukiele und Sabitzer patzen! RB Leipzig schlägt sich gegen FC Liverpool selbst - auch FCB-Neuzugang von der Rolle

Sadio Mane (M) von Liverpool erzielt das Tor zum 0:2 gegen Torwart Peter Gulacsi (l) von Leipzig
+
RB Leipzig gegen FC Liverpool JETZT im Live-Ticker: Mukiele und Sabitzer patzen! Doppelschlag der Reds

RB Leipzig traf im Hinspiel des Achtelfinals der Champions League auf den FC Liverpool. Aufgrund der Corona-Pandemie fand das Spiel in Budapest statt.

  • RB Leipzig - FC Liverpool 0:2 (0:0)
  • Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der Einreisebestimmungen fand die Partie im Achtelfinale der Champions League* in Budapest statt
  • Durch zwei individuelle Patzer stehen die Sachsen im Achtelfinale der Champions League vor dem Aus

RB Leipzig - FC Liverpool 0:2 (0:0)

RB Leipzig: Gulacsi - Mukiele (ab 62. Orban), Upamecano, Klostermann - Adams, Sabitzer, Kampl (ab 74. Hwang), Haidara (ab 64. Poulsen), Angelino - Nkunku, Olmo
FC Liverpool: Alisson Becker - Alexander-Arnold, Kabak, Henderson, Robertson - Wijnaldum, Thiago (ab 72. Oxlade-Chamberlain), Jones - Salah (ab 90. Williams) Roberto Firmino (ab 72. Shaqiri), Mané
Tore: 0:1 Salah (53.), 0:2 Mané (58.)
Schiedsrichter: Slavco Vincic (Slowenien)

Update vom 16. Februar, 23.25 Uhr: Trotz der bitteren Niederlage zeigt sich RB-Coach Julian Nagelsmann durchaus zufrieden mit der Leistung: „Die erste Hälfte war es ausgeglichen. Wir waren zunächst im Ballbesitz nicht ganz so mutig“, so der 32-Jährige: „Im zweiten Durchgang haben wir ein klasse Spiel gemacht, aber haben dann zwei Fehler gemacht. Viel Schlimmer fand ich aber, dass wir die Chancen nicht gemacht haben, Wir waren nicht zwei Tore schlechter.“ Sein Ex-Klub Hoffenheim ist am Donnerstag in der Europa League gefragt.

Fazit: RB Leipzig schlägt sich selbst! Olmo und Nkunku hatten die Chancen für die Tore der Bullen, doch durch zwei krasse individuelle Patzer von Sabitzer und Mukiele geht RB Leipzig hier mit einem 0:2 von dem Platz. Die Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale sind dadurch auf eine Minimum gesunken.

90.+3 Minute: So, und das war‘s dann in Budapest. Leipzig verliert gegen den FC Liverpool mit 0:2 und benötigt im Rückspiel schon ein Wunder, um das Ticket für das Viertelfinale zu lösen.

90.+2 Minute: Da wäre er fast gewesen! Ist das bitter! Hwang taucht nach einem schönen Sabitzer-Ball frei vor Alisson Becker aus, doch der Südkoreaner verzieht ganz knapp. Schade...

86. Minute: Aktuell sieht‘s nicht so aus. Im Parallelspiel zwischen dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain steht es derweil 1:4 (!)...

83. Minute: Keine zehn Minuten mehr. Gelingt hier den Leipzigern zumindest noch der wichtige Anschlusstreffer?

78. Minute: Sabitzer versucht‘s aus der Distanz, doch verfehlt das Tor von Alisson Becker dann doch um zwei Meter. Kurz darauf kommt Angelino im Strafraum in eine gute Schussposition, doch der Spanier verzieht ebenfalls. Schade...

72. Minute: Angelino setzt Nkunku im Strafraum des FC Liverpool in Szene, doch der Franzose verliert den Zweikampf gegen Alexander-Arnold und fordert einen Elfmeter. Doch das war viel zu wenig, Vincic lässt zurecht weiterspielen.

62. Minute: Fast der Anschluss! Olmo wird im letzten Moment von Thiago im Strafraum gestört, weshalb der Abschluss weniger gefährlich ist.

RB Leipzig gegen FC Liverpool JETZT im Live-Ticker: Mukiele und Sabitzer patzen! Doppelschlag der Reds

58. Minute: DAS DARF JA NICHT WAHR SEIN! Nun patzt Mukiele verheerend. Nach einem Befreiungsschlag haut der Abwehrspieler am am Ball vorbei, Mané ist alleine auf weiter Flur und bleibt vor Gulacsi ebenfalls cool - 0:2! RB Leipzig schlägt sich hier selbst.

53. Minute: Tor für den FC Liverpool! Sabitzer mit dem Horror-Pass auf Klostermann, Salah ist komplett frei durch und bleibt vor Gulacsi cool - 0:1! Ist das bitter!

47. Minute: Ganz dicke Chance für RB Leipzig! Nknunku taucht auf einmal völlig frei vor Alisson Becker auf, doch der Keeper entscheidet das Eins-gegen-Eins-Duell für sich. Schade!

Halbzeitfazit: Tempo, Chancen und ein intensives Spiel hier in Budapest. Einzig die Tore fehlen. Auffällig im negativen Sinne: die Vorstellung von FCB-Neuzugang Dayot Upamecano, der im Spielaufbau zwei oder drei Mal nicht gut aussah.

45. Minute: So, das war‘s dann mit den ersten 45 Minuten in Budapest. Ein durchaus packendes Spiel geht in die Halbzeit.

43. Minute: Was ist denn heute mit Upemacano los? Der nächste unnötige Fehlpass! Ein glück kann Liverpool die Patzer noch nicht bestrafen.

36. Minute: Fast das 0:1! Upamecano mit einem haarsträubenden Fehlpass im Aufbau. Mané kommt gleich zwei Mal in Schussposition, trifft den Ball aber nicht richtig. Daraufhin will Upamecano die Kugel ins Aus abschirmen, doch Mané spitzelt ihn in die Mitte, wo Firmino das Dings ins Tor köpft. Doch der Linienrichter zeigt an, dass der Ball im Aus war. Selbst die Wiederholung kann das nicht endgültig klären.

32. Minute: Kuriose Aktion von Gulacsi! Zunächst spielt der RB-Keeper super mit in klärt in Neuer-Manier von Mané. Dann versucht Robertson den Lupfer aus 40 Metern und Gulacsi spurtet zurück, muss zwar nicht eingreifen, landet dennoch unsanft im Toreck! Das sah böse aus. Nach einer kurzen Behandlungspause geht‘s für den Ungar aber weiter.

RB Leipzig gegen FC Liverpool JETZT im Live-Ticker: Chancen und Tempo, aber keine Tore

30. Minute: Eine halbe Stunde ist rum, das Tempo ist etwas raus. Jetzt ist die Partie eher von taktischer Natur geprägt. Aber trotz noch sehr interessant.

24. Minute: Mané! Salah und Firmino kombinieren sich auf rechts zur Grundlinie und die Flanke kommt auf den zweiten Pfosten, wo Mané lauert. Doch der Senegalese setzt den Kopfball im Zweikampf mit Mukiele aufs Tor.

22. Minute: Jetzt haben wir hier vom tollen Tempo in der Partie gesprochen, doch Tore haben wir noch nicht zu sehen. Allerdings hatten beide Teams schon zwei dicke Chancen. Ein 0:0 wird‘s hier wohl nicht geben...

17. Minute: Nun wieder RB! Olmo mit dem Seitenwechsel. Angelino legt auf Sabitzer ab, der zieht direkt aus 16 Metern ab - doch Alisson Becker ist zur Stelle und fängt die Kugel sicher. Ordentlich was los hier in Budapest!

15. Minute: Alexander-Arnold setzt Salah wunderschön von rechts in Szene, doch der Ägypter scheitert am stark reagierenden RB-Keeper Gulacsi. Erste dicke Chance für die Reds!

13. Minute: Also Tempo ist hier in der Partie in jedem Fall drin! Liverpool schaltet nach Ballgewinn mega-schnell um, mit gemeinsamen Kräften kann Salah gestoppt werden. Umgehend versucht‘s RB blitzschnell über Olmo. Doch der Spanier bleibt auch hängen.

RB Leipzig gegen FC Liverpool JETZT im Live-Ticker: Erste dicke Chance! Mega-Tempo in Budapest

10. Minute: Kommunikationsproblem in der Defensive zwischen Mukiele und Upamecano, Salah spritzt dazwischen, aber wird von Klostermann gestellt. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. Offensiv bislang von Liverpool wenig zu sehen. Das fehlende Selbstvertrauen bei den Reds ist nach drei Niederlagen in Folge zu spüren.

5. Minute: PFOSTEN! Erste richtig dicke Chance im Spiel - und das für RB! Olmo leitet den Angriff selbst ein, Sabitzer nimmt Angelino mit und dieser flankt in den Rückraum, wo Olmo mit einem Flugkopfball die Kugel aus elf Metern an den Innenpfosten setzt. Alisson Becker wäre nicht mehr ran gekommen.

3. Minute: Temporeicher, aber verhaltener Beginn zwischen zwei Teams, die richtig wild agieren können. Spannend wird zu sehen, welche Mannschaft seinen Pressingstil besser umsetzen kann.

1. Minute: Anpfiff! Der Ball in der Puskas-Arena in Budapest rollt!

RB Leipzig gegen FC Liverpool JETZT im Live-Ticker: Erste dicke Chance! Verschärft Nagelsmann die Klopp-Krise?

Update vom 16. Februar, 20.54 Uhr: In wenigen Minuten geht‘s los, dann wird Schiedsrichter Slavco Vincic aus Slowenien die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool anpfeifen. Wir sind heiß! Ob Julian Nagelsmann seinem Kumpel Jürgen Klopp in der Königsklasse ein Bein stellen kann? Wird sind gespannt.

Update vom 16. Februar, 20.35 Uhr: Wie sieht es denn bei RB Leipzig nach dem Abgang von Dayot Upamecano zum FC Bayern aus? Zuletzt gab es Gerüchte um Ibrahima Konaté und dem angeblichen Interesse von Manchester United. „Wir sind guter Dinge, dass er auch über den kommenden Sommer hinaus bei uns bleibt“, sagt Oliver Mintzlaff vor der Partie bei DAZN. Sind wir mal gespannt.

Update vom 16. Februar, 20.02 Uhr: Wir entschuldigen die Meldung um 17.56 Uhr und stellen richtig, dass Kommentator Robby Hunke gar nicht für DAZN die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool kommentiert hätte, sondern Marco Hagemann von Anfang an als Kommentator eingeplant war. Hunke wäre als Kommentator des Schweizer PayTV-Senders „Blue TV“ im Einsatz gewesen. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Update vom 16. Februar, 19.56 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Und Julian Nagelsmann überrascht ein wenig, in dem er ohne echte Stürmer aufläuft und Dani Olmo in den Spitze stellt. Youssuf Poulsen und Alexander Sörloth sitzen zunächst nur auf der Bank.

Und Liverpool? Dort bietet Jürgen Klopp wieder Jordan Henderson in der Innenverteidigung auf - notgedrungen. Der Ex-Schalker Ozan Kabak feiert hingegen sein Debüt in der Königsklasse.

Update vom 16. Februar, 19.04 Uhr: In knapp zwei Stunden geht es los, dann rollt in Budapest der Ball. Wir sind schon gespannt, wie Julian Nagelsmann und Jürgen Klopp ihre Teams ins Rennen schicken werden. In gut 60 Minuten wissen wir mehr, dann kommen die offiziellen Aufstellungen.

RB Leipzig - FC Liverpool im Live-Ticker: DAZN-Aufreger! Kommentator verweigert Reise nach Budapest

Update vom 16. Februar, 17.56 Uhr: Wenn RB Leipzig heute Abend den FC Liverpool empfängt, wird es sich für das Team von Julian Nagelsmann nicht wie ein Heimspiel anfühlen. Was einfach daran liegt, dass die Partie aufgrund der Corona-Quarantäne-Bestimmungen in Budapest ausgetragen wird.

Dass diese Aktion bei nicht allen Beteiligten Anklang findet, wurde nun noch einmal deutlich. So kündigte DAZN-Kommentator Robby Hunke an, dass er nicht wie geplant die Partie kommentieren werde, weil es für ihn nicht in Frage kommt, aus Budapest zu berichten.

„Bundesliga Job-Reisen kann ich mit Hygienekonzept noch verantworten. Auslandsreisen aktuell nur im Notfall. Und den sehe ich nicht“, schrieb Hunke auf Twitter. Besonders bitter: „Als Freelancer tut mir das weh, da ich nach Einsätzen bezahlt werde“, so der Kommentator: „Aber ich find man sollte aktuell das große Ganze sehen. Verstehe zwar Kollegen, die das aus finanziellen Gründen machen. Ich seh das nur anders. Meine Entscheidung soll nur nicht nach erhobenen Zeigefinger klingen.“

Stattdessen wird nun Marco Hagemann die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool kommentieren.

RB Leipzig - FC Liverpool im Live-Ticker: Kann RB die Reds schlagen?

München/Budapest - Es kommt Julian Nagelsmann und RB Leipzig* vermutlich nicht ungelegen, dass sich der FC Liverpool aktuell in einer handfesten Krise befindet. Zumindest auf dem Papier war die Gelegenheit, den englischen Meister und seinen deutschen Welttrainer aus der Königsklasse zu werfen, selten günstiger.

Aber Nagelsmann ließ sich nicht locken. Er meinte zwar, dass die Leipziger, die zuletzt drei Ligaspiele in Folge gewannen, „sehr gut im Flow“ seien - daraus sei aber nicht abzuleiten, dass der Champions-League-Sieger von 2019 nun zum Underdog werde. „Ich sehe sie jetzt immer noch als leichten Favoriten aufgrund der internationalen Erfahrung“, so der RB-Coach.

RB Leipzig - FC Liverpool im Live-Ticker: Nagelsmann mit mutigen Aussagen in Richtung Klopp

Die Reds aus Liverpool haben bewegte Wochen hinter sich. Die Verletztenmisere kennt kein Ende, besonders in der Abwehr fehlen wichtige Stützen wie Virgil van Dijk oder Joe Gomez mit langwierigen Blessuren. Über einen längeren Zeitraum erfolgreich zu sein, ist so schwer.

Die vorigen drei Ligaspiele verlor Liverpool allesamt, die Meisterschaft hatte Klopp nach der 1:3-Niederlage am Samstag bei Leicester City abgehakt. 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City sind einfach zu viel. Auch in den nationalen Pokal-Wettwerben sind die Reds raus - es bleibt in Sachen Titel „nur noch“ die Champions League.

RB Leipzig - FC Liverpool im Live-Ticker: „Nur noch den Fokus Champions League“

Und Leipzig? Die Nagelsmänner sind der einzige „Verfolger“ des FC Bayern*. Aber sieben Punkte Rückstand sind auch eine Menge Holz. Allerdings warnt Nagelsmann vor Liverpool, die den Titel in der Premier League* ebenfalls wohl bereits vergeigt haben.

„Demnach haben sie nur noch den Fokus Champions League, weil sie da noch einen Titel holen können“, sagte der RB-Coach: „Von daher gehe ich davon aus, dass sie da mit vollem Elan reingehen und versuchen, die Dinge abzuschütteln, die in der Liga vielleicht nicht so gut funktioniert haben.“ (smk/sid) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare