1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach dem 3:0 gegen Trondheim jubelt Matheus Cunha von RB Leipzig.
Nach dem 3:0 gegen Rosenborg Trondheim jubelt Matheus Cunha von RB Leipzig. © dpa / Jan Woitas

RB Leipzig empfängt am siebten Spieltag der Bundesliga den 1. FC Nürnberg. So sehen Sie das Spiel heute live im TV und im Live-Stream.

Leipzig - Zu Beginn der Saison schien der Motor von RB Leipzig noch zu stottern. Die Mannschaft tat sich mit den Maßnahmen des neuen Trainers Ralf Rangnick schwer. Das spiegelte sich auch in den Ergebnissen wieder. Gleich am ersten Spieltag setzte es eine krachende 1:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund, es folgten ein Remis gegen Aufsteiger Düsseldorf und die bittere 2:3-Pleite gegen den Schwesterclub FC Red Bull Salzburg in der Europa League. Anschließend setzte es mit der Kaderverbannung von zwei Stars auch einen Paukenschlag innerhalb des Teams. 

Doch jene, die das ‚Schiff Rangnick‘ bereits am Sinken gesehen haben, sehen sich nun in Erklärungsnot. Denn die letzte Erfolgswelle mit drei Siegen am Stück gibt dem Interim-Trainer Rangnick recht. Vor allem der überzeugende 2:1-Sieg gegen Hoffenheim gab den ‚Bullen‘ einen gehörigen Schub Selbstvertrauen. 

Nun kommt jedoch der unangenehme Aufsteiger aus Nürnberg, der sich aktuell auf Tabellenplatz zehn befindet und einen durchaus erfolgreichen Start hinlegte. Mit zwei Siegen und zwei Remis aus sechs Partien brauchen sich die Franken auch nicht vor Leipzig verstecken.  

Vier Duelle gab es bereits zwischen RB Leipzig und dem 1. FC Nürnberg - allerdings in der 2. Bundesliga. Nun treffen die Mannschaften auch in der 1. Liga aufeinander. 

Anstoß zwischen dem 1. FC Nürnberg und RB Leipzig ist am Sonntag, den 7. Oktober 2018, um 18 Uhr. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

RB Leipzig mit Erfolgsserie

Seit fünf Spielen ist RB Leipzig nun schon ungeschlagen. Gegen den Club könnte das Team von Ralf Rangnick nun mit einem weiteren Sieg auf 14 Zähler in der Tabelle kommen. Keine Mannschaft sammelte in den vergangenen fünf Spieltagen mehr Punkte. 

1. FC Nürnberg: Als Aufsteiger nach Leipzig

Ihren zweiten Saisonsieg konnten die Nürnberger im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf holen. Wie wird sich der Club nun in Leipzig schlagen? Der Blick auf die bisherigen Begegnungen lässt zumindest keine mögliche Tendenz erkennen. Viermal sind der 1. FC Nürnberg und RB Leipzig bisher aufeinander getroffen, jede Mannschaft konnte dabei zwei Spiele für sich entscheiden. Allerdings gewann dabei jeweils die Heimmannschaft. Ein Vorteil also für RB Leipzig?

Anpfiff der Partie RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg ist am Sonntag, 7. Oktober 2018, um 18 Uhr. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream sehen können.

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Bundesliga live im Pay-TV bei Sky

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Bundesliga im Live-Stream bei Sky Go 

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Bundesliga live bei Sky über das Sky Ticket 

Das Sportangebot von Sky können Sie auch ohne Abo-Bindung nutzen. Denn Sky Ticket gibt es jetzt bis Ende Oktober für 9,99 Euro. Über unseren Partnerlink können Sie sich das Sky-Ticket-Angebot für diesen Preis sichern.

Hinweis: Sky Ticket ist kein klassisches Abo-Modell. Sie sollten das Monatsticket also kündigen, wenn Sie nicht möchten, dass es sich automatisch um einen Monat verlängert.

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Bundesliga im kostenlosen Live-Stream?

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Wer ist der Schiedsrichter?

Die Spielleitung übernimmt Schiedsrichter Tobias Stieler.

RB Leipzig gegen 1. FC Nürnberg: Voraussichtliche Aufstellung

Aufstellung RB Leipzig:

Peter Gulacsi; Nordi Mukiele, Willi Orban, Dayotchanculle Upamecano, Marcelo Saracchi; Marcel Sabitzer, Kevin Kampl, Diego Demme, Emil Forsberg; Yussuf Poulsen, Timo Werner

Aufstellung 1. FC Nürnberg: Fabian Bredlow; Enrico Valentini, Georg Margreitter, Lukas Mühl, Tim Leibold; Eduard Löwen, Ondrej Petrak, Hanno Behrens; Virgil Misidjan, Mikael Ishak, Yuya Kubo

kus

Auch interessant

Kommentare