S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

Kein Ballglück gegen Besiktas

Ticker: Leipzig muss in der Europa League überwintern

+
Ralph Hasenhüttl muss mit seinem Team den Gang in die Europa League antreten.

RB Leipzig hat bei seiner ersten CL-Teilnahme den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Den Ticker von der Partie gegen Besiktas Istanbul gibt´s hier zum Nachlesen.

RB Leipzig - Besiktas Istanbul   1:2

Leipzig: Gulacsi - Halstenberg (66. Bernardo), Orban (71. Compper), Ilsanker, Klostermann - Demme, Keita, Kampl (74. Kaiser), Bruma - Augustin, Werner

Istanbul: Tolga - Mitrovic, Tosic, Erkin, Uysal (50. Adriano) - Özyakup, Medel - Lens, Pektemek (69. Cinar), Talisca - Negredo (80. Tosun)

Tore: 0:1 Negredo (11.), 1:1 Keita (87.), 1:2 Talisca (90.)

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn

+++ Es hat nicht sollen sein: Vor heimischem Publikum sind die jungen „Bullen“ oftmals am starken Gäste-Schlussmann gescheitert

+++ Im Parallel-Spiel gab sich der FC Porto keine Blöße.

+++ Das Team von Ralph Hasenhüttl muss sich nun mit der Europa League anfreunden.

Hier geht´s zum ausführlichen Spielbericht.

Der Ticker zum Nachlesen

90+4 Minute: Kassai beendet die Partie.

90+2 Minute: Insgesamt vier Minuten Nachspielzeit sind anberaumt. Özyakup verpasst das 3:1 nur knapp.

90. Minute: Toooor für Besiktas: Talisca spielt seine feine Technik aus und schlenzt im Strafraum zum 1:2 ein. Dass Porto erneut getroffen hat - geschenkt. Beim Torjubel hat der blondierte Mittelfeldspieler für Kassais Geschmack etwas übertrieben - Gelb.

89. Minute: Großchance für RB: Werner läuft aussichtsreich auf das Gäste-Tor zu, wird dann jedoch nach außen abgetragen und verzieht deutlich. Im Gegenzug verpasst Tosun die endgültige Entscheidung nur knapp.

87. Minute: Toooor für Leipzig: Mehr als ein Prestige-Tor? Keita spaziert durch die BJK-Defensive und kann Tolga doch noch bezwingen. In Porto müssten dennoch noch einiges passieren, damit es RB auf Rang zwei spült.

85. Minute: Ein Torerfolg wäre dem jungen RB-Team zum Abschluss seines CL-Abenteuers zu gönnen. In Unterzahl wird diese Mission nicht gerade erleichtert. Nun ist es aber Gulacsi, der gegen Lens auch noch einmal sein Können unter Beweis stellen darf.

82. Minute: Platzverweis für Leipzig: Der bereits verwarnte Ilsanker greift zum taktischen Foul gegen den durchbrechenden Tosun. Gelb-Rot ist die logische Konsequenz.

80. Minute: Günes nimmt den Torschützen runter; Negredo wird vom etatmäßigen Goalgetter Cenk Tosun ersetzt. Talisca hat kurz zuvor Gelb gesehen.

77. Minute: Schönes Pfund von Bruma: Aus zirka 20 Metern fasst sich der Jungspund ein Herz, Tolga lenkt mit seiner zehnten Parade ins Toraus ab. Dass Monaco im Drachenstadion auf 2:4 verkürzt hat, ist wohl kaum mehr relevant.

75. Minute: Adriano ermeckert sich den ersten Gäste-Karton.

74. Minute: Jetzt scheinen sich die Hausherren mit ihrem Ausscheiden abgefunden zu haben. Der Vorwärtsdrang hat in den vergangenen Minuten deutlich abgenommen. Besonderer Moment für Dominik Kaiser: Das RB-Urgestein kommt für Kampl und feiert sein CL-Debüt. Von der Regionalliga in die Königsklasse: Das soll ihm mal einer nachmachen.

71. Minute:  Werner muss in seinem Stutzen einen Dynamo versteckt haben - unglaublich was der Stürmer heute wieder abspult. Orban verabschiedet sich, Compper ersetzt ihn in den verbleibenden 20 Minuten.

69. Minute: Auch die Gäste wechseln noch einmal: Der größtenteils unauffällige Pektemek verlässt den Rasen, Cinar feiert sein Champions-League-Debüt.

66. Minute: Bernardo ersetzt Halstenberg. Die linke Außenbahn soll von nun an etwas offensiver werden. Porto hat derweil auf 4:1 erhöht.

65. Minute: Wieder jubelt Leipzig nur kurz: Augustin schießt nach Flipper-Session im BJK-Strafraum zum vermeintlichen 1:1 ein, wird aber völlig zurecht zurückgepfiffen.

64. Minute: Es bleibt da dabei: Augustin ist sehr fleißig, in letzter Konsequenz heute bisher aber völlig glücklos. Seine Hereingabe fängt Zengin locker ab. Draußen macht sich Außenverteidiger Bernardo bereit.

62. Minute: Die zahlreichen Standards der „Bullen“ bringen heute rein gar nichts ein. Neue Hoffnung für RB? Monaco hat auf 3:1 verkürzt.

60. Minute: Werner spielt seinen Schnelligkeitsvorteil gegenüber Tosic zum wiederholten Male aus, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer. Viele Optionen hat Hasenhüttl nicht mehr auf der Bank, erste offensive Alternative ist Yussuf Poulsen.

57. Minute: Nächste Großchance für RB: Es will einfach nicht fallen: Kampl stochert sich durch den Strafraum, schießt Tolga dann aus kürzester Distanz einfach an. Da muss man teilweise fast schon Unvermögen attestieren.

55. Minute: Erste Verwarnung der Partie: Ilsanker hat sich diese im Duell mit Talisca auch redlich verdient.

54. Minute: Großchance für RB! Tolle Kombination zwischen Keita und Werner, der schon wieder haarscharf an Tolga scheitert. Im Anschluss hat Keita den nächsten gefährlichen Abschluss. Langsam dürfen die Gäste sich bei ihrem Schlussmann bedanken.

52. Minute: Gefährliche Hereingabe von Halstenberg, Besiktas klärt zur Ecke. Kampl serviert genau in Tolgas Arme.

50. Minute: Bei Uysal scheint es nicht weiterzugehen, Adriano macht sich bereit und wird gleich in die Partie kommen.

48. Minute: Glanztat von Tolga! Werner wird über links nicht attackiert, schlenzt dann aufs lange Eck - doch der türkische Keeper ist blitzschnell in der rechten Ecke.

47. Minute: Können sich die Hausherren noch einmal motivieren? Es sieht ganz danach aus: Augustin setzt mit einem nicht ungefährlichen Flachschuss das erste Ausrufezeichen der zweiten Halbzeit.

46. Minute: Die Teams sind zurück auf dem Feld. Leipzig geht die schier unmögliche Mission mit unverändertem Personal an.

+++ Fazit der ersten 45 Minuten: Besiktas merkt man das Fehlen einiger Stammspieler vor allem in der Defensive durchaus an, in der Elfmeter-Szene ging Orban dann unglücklich zu Werke. Negredo bedankte sich.

Im letzten Spieldrittel agiert die Heimelf oftmals überhastet und ungenau - die ordnende Hand von Taktgeber Forsberg wird vermisst. Da der FC Porto im Parallelspiel bereits auf 3:0 davongezogen ist, gibt es für die Hasenhüttl-Elf kaum noch Hoffnung.

45. Minute: Referee Kassai verabschiedet die Teams in die Halbzeitpause.

44. Minute: Schon wieder schlechte Kunde aus Porto: Die Blau-Weißen sind auf 3:0 davongezogen, Leipzig hat somit kaum noch Chancen aufs Weiterkommen.

43. Minute: Wieder Gefahr für das Gäste-Gehäuse: Einen Bruma-Schuss bekommt der türkische Schlussmann erst im Nachfassen zu Greifen.

42. Minute: Großchance für Werner! Der DFB-Stürmer wird von Bruma toll lanciert, seinen flachen Abschluss pariert Tolga allerdings gekonnt.

40. Minute: Werner ist der mit Abstand gefährlichste Akteur. Seine nächste scharfe Hereingabe provoziert eine erneute Ecke, die jedoch nichts einbringt.

38. Minute: Lens zündet über rechts den Turbo - findet dann aber seinen Sturmpartner nicht - das hat RB aber auch nicht gut verteidigt.

37. Minute: Hat das Heimteam den Zwischenstand im Parallelspiel mitbekommen? Die vergangenen Minuten agieren Keita & Co. gehemmter. Emil Forsberg und seine ordnende Hand werden vermisst.

34. Minute: Medel geht gegen Werner in einer bisher fairen Partie erstmals rustikal zu Werke - kein Wunder, dass der Chilene in seinem Heimatland den Beinamen „El Pitbull“ bekommen hat. Porto ist unterdessen auf 2:0 davongezogen.

33. Minute: Das Thema Abseits sollte Hasenhüttl in der Halbzeit  vielleicht ansprechen. Schon wieder ist ein RB-Akteur zu früh gestartet.

31. Minute: Bruma tankt sich über rechts erst gut durch, verdribbelt sich dann jedoch erneut - bisher kein glücklicher Auftritt des Portugiesen.

30. Minute: Die Heimelf beißt sich in der gegnerischen Hälfte fest, Besiktas steht mit acht Mann im eigenen Sechszehner - zeitweise erinnert die Szenerie nun an ein Handballspiel.

28. Minute: Besiktas wackelt, im letzten Drittel trifft RB jedoch zu oft die falschen Entscheidungen.

27. Minute: Chance für Besiktas: Die Gäste schalten schnell um, dann behält Negredo die Übersicht und bedient Lens - Gulacsi hat mit dessen Abschluss keine Probleme.

25. Minute: Der Heimelf ist der ausdrückliche Wille, das Spiel umzubiegen jetzt deutlich anzumerken.

22. Minute: Den Türken merkt man durchaus an, dass drei Stammspieler aus der Viererkette fehlen, Augustin kommt schon wieder in aussichtsreicher Position an den Ball.

21. Minute: Kurzer Jubel in Leipzig: Doch der Linienrichter hat etwas dagegen. Werner steht bei seinem Tor jedoch klar im Abseits.

20. Minute: Werner fasst sich ein Herz und geht über links ins Dribbling. Nächste Ecke für RB.

19. Minute: Kampl kommt kurz vor dem Besiktas-Strafraum zu Fall, die Türken kontern über Caner. Ilsanker klärt die starke Hereingabe.

17. Minute: Die Hintermannschaft der Gäste offenbart durchaus Lücken, aber die Besiktas-Abseitsfalle schnappt immer wieder zu.

16. Minute: Tolle Kombination über Bruma und Werner - doch der Assistent hebt die Fahne.

15. Minute: Riesenchance für RB! Der erste Leipziger Eckball wird noch abgewehrt, dann kommt Orban glücklich an den Ball, trifft aber nur den Außenpfosten.

13. Minute: Wie reagiert die junge Heimelf? Ihre abwartende Haltung müssen die Mannen von Ralph Hasenhüttl nun dauerhaft ablegen.

11. Minute: Tooooor für Besiktas! Negredo tritt an und lässt Gulacsi keine Chance. Der Spanier verzögert geschickt und schiebt flach rechts ein. Im Parallelspiel hat auch noch der FC Porto zum 1:0 getroffen. Doppelter Rückschlag für RB.

10. Minute: Elfmeter in Leipzig! Im RB-Strafraum kommt Lens zu Fall. Orban hatte sich nicht gerade geschickt angestellt.

8. Minute: Große Gefahr im Gäste-Strafraum: Kampl steckt überragend durch auf Augustin, der zögert viel zu lange, die Chance verpufft.

6. Minute: Sehenswerte Stafette der Leipziger, Augustin wäre um ein Haar durch gewesen, befand sich jedoch beim Abspiel von Keita knapp im Abseits.

5. Minute: Einen ersten Stockfehler von Halstenberg können die Gäste nicht ausnutzen. Die Teams neutralisieren sich zunehmend im Mittelfeld.

3. Minute: Erster Gegenstoß der Leipziger über links. Der schnelle Portugiese Bruma geht gegen Uysal jedoch unfair zu Werke.

2. Minute: Die Heimelf attackiert früh, möchte Besiktas zu langen Bällen zwingen.

1. Minute: Anpfiff in Leipzig, die Gäste in Grau spielen von rechts nach links und stoßen an.

+++ Gleich kann es losgehen: Schiedsrichter Kassai bittet die beiden Spielführer Tolga und Orban zur Platzwahl.

+++ Coach Hasenhüttl gibt sich trotz der Ausfälle kämpferisch: „Die Jungs, die heute auf dem Platz stehen, haben schon einige Schlachten geschlagen. Mir ist nicht angst und bange.“ Ein Einzug in die Europa League wäre für den Österreicher kein Beinbruch.

+++ Sportdirektor Ralf Rangnick über die Ausgangslage: „Wir müssen unser Ding durchziehen. Dann schauen wir, was in Monaco passiert.“ Ein Auge ist dennoch beim Parallelspiel: „Das ist doch im heutigen Zeitalter ganz normal.“

+++ „Der Turm in der Schlacht“: RB-Coach Hasenhüttl lobt seinen Kapitän Willi Orban über den grünen Klee. Zuletzt in der Bundesliga fehlte der Innenverteidiger - prompt ging man gegen Hoffenheim mit 0:4 unter. „Wir haben aus dem Hinspiel noch einiges gutzumachen“, gibt Orban eine klare Marschroute vor.

+++ ZDF-Experte Oliver Kahn geht von einem Sieg der Heimelf aus. „Sie müssen sich darauf besinnen, was sie bisher in der Champions League geleistet haben - das war Klasse.“

+++ Namen wie Ricardo Quaresma oder Cenk Tosun fehlen in der Besiktas-Startaufstellung. Dennoch liest sich das Aufgebot des türkischen Meisters durchaus namhaft.

+++ Die Aufstellung der Heimelf ist da. Größere Überraschungen sind ausgeblieben.

+++ Virtuell schaut es für die Leipziger schon ganz gut aus...

+++ Besiktas-Coach Senol Günes dürfte im für die Türken bedeutungslosen Match auf ein paar seiner Stars verzichten und Leuten aus der zweiten Reihe die Chance geben, sich zu präsentieren.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom letzten Spieltag der Gruppe G in der Champions League zwischen RB Leipzig und Besiktas Istanbul. Für die Sachsen zählt nur ein Sieg, denn dann würden sie bei einem Patzer des FC Porto gegen die AS Monaco noch den Sprung ins Achtelfinale schaffen. Ob es klappt? Hier erfahren Sie es!

RB Leipzig - Besiktas Istanbul: Vorbericht

Die Ausgangslage der Gruppe G ist klar. Besiktas Istanbul ist bereits aus Gruppenerster für das Achtelfinale qualifiziert. Dahinter streiten sich der FC Porto und RB Leipzig um den zweiten Rang. Die Portugiesen haben dabei die bessere Ausgangsposition, denn ein Sieg in der Neuauflage des Champions-League-Finals von 2004 gegen die AS Monaco würde reichen, um sich für die Runde der letzten 16 zu qualifizieren. Somit sind die Bullen auf Schützenhilfe angewiesen.

Die Generalprobe der Leipziger ging am vergangenen Samstag ordentlich in die Hose. Das Team von Ralph Hasentüttl kam bei der TSG Hoffenheim mit 0:4 ordentlich unter die Räder. Dabei verletzte sich Abwehrjuwel Dayot Upamecano am Oberschenkel und wird wohl nicht zur Verfügung stehen. 

Kapitän Willy Orban, der in Sinsheim noch wegen Oberschenkelproblemen gefehlt hatte, trainierte hingegen am Montag wieder mit der Mannschaft. Leichtes Lauftraining absolvierte hingegen Emil Forsberg, der an einer Bauchmuskelzerrung laboriert - der Einsatz des Schweden steht noch auf der Kippe. Er nahm nicht am Abschlusstraining teil. 

Aufgrund von Ausschreitungen im Europa-League-Viertelfinale in Lyon im April spielt Besiktas auf UEFA-Bewährung, daher hat der türkische Spitzenklub seine Fans vor dem Auswärtsspiel in Leipzig nochmals aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Somit könnte das ganze Stadion in Leipziger Hand sein, denn die Karten des für Gästefans reservierten Blockn wird nun an RB-Fans verkauft. 42.558 Zuschauer passen in die Arena. 

Pl.

Verein

Sp.

S

U

N

Tore

Diff.

Punkte

 1.

Beşiktaş Istanbul

 5

 3

 2

 0

9:4

 +5

11

 2.

FC Porto

 5

 2

 1

 2

10:8

 +2

7

 3.

RB Leipzig

 5

 2

 1

 2

9:9

 ±0

7

 4.

AS Monaco

 5

 0

 2

 3

4:11

 −7

2

Auch interessant

Meistgelesen

Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister

Kommentare