Die Sachsen in der Königsklasse unter Druck

Live-Ticker: Leipzig holt den ersten CL-Dreier

+

RB Leipzig braucht gegen den FC Porto einen Sieg, um sich im Kampf um das Achtelfinale der Champions League eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Wir berichten im Live-Ticker.

Update vom 20. November 2017: RB Leipzig steht im vorletzten Gruppenspiel in der Königsklasse unter Druck. Bei AS Monaco muss ein Sieg her. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel AS Monaco gegen RB Leipzig live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 31. Oktober: Das Hinspiel der Gruppenphase gegen die Portugiesen konnten die Sachsen gewinnen. Doch gelingt ihnen das gleiche Kunststück auch in Porto? Das erfahren Fußball-Fans am Mittwoch. Wir verraten Ihnen derweil, wie Sie das Champions-League-Spiel zwischen dem FC Porto und RB Leipzig live im TV und Live-Stream sehen.

RB Leipzig - FC Porto   3 : 2 (3 : 2)

Leipzig: Gulácsi – Klostermann, Orban (C), Upamecano, Halstenberg – Keita, Kampl – Bruma (75. Werner), Forsberg (90. Bernardo) – Sabitzer, Augustin (75. Minute Poulsen)

Porto: José Sá - Layún, Felipe, Marcano, Alex Telles - Danilo, Sérgio Oliveira (58. Torres), Herrera (C) - Brahimi ((75. Corona), Marega, Aboubakar

Tore: 3:2 - 8. Minute Orban (RB Leipzig); 18. Minute Aboubakar (Porto); 38. Minute Forsberg (RB Leipzig); 40. Minute Augustin (RB Leipzig); 44. Minute Marcano (Porto)

Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier!

Torschütze Emil Forsberg sagte nach dem Spiel: „Wir wollten heute guten Fußball spielen und Spaß haben. Das hat geklappt und vor allem stimmt nun auch das Ergebnis.“

Nach dem Verlauf der ersten Hälfte hätte wohl niemand gedacht, dass in der zweiten Halbzeit nichts mehr passiert. Aber genau so war es: Leipzig ging nicht mehr volles Risiko, machte den Sack aber auch nie zu. So blieb Porto am Leben. Die Portugiesen versuchten ihrerseits aktiver zu werden, kamen aber nie wirklich gefährlich vors Tor. Am Ende ist es ein sehr verdienter Sieg für Leipzig, die das Spiel in jeder Phase dominiert haben. Allerdings blieb es spannend: Porto schien immer in der Lage zu sien hier noch den Ausgleich zu machen. Am Ende reicht es für RB und alle Beteiligten sind froh über den Dreier.

93. Minute: Das war‘es: RB Leipzig gewinnt sein erstes Spiel in der Champions League. Puh!

93. Minute: Porto bekommt noch einmal den Ball und damit die Chance. Langer Ball nach vorn aber Upamecano klärt zum Einwurf. Den EInwurf können die Leipziger klären aber der Ball kommt nochmal da Porto das Ding einfach nur vorn rein schlägt. Aber am Ende kann RB klären.

91. Minute: RB kontert über Werner und Sabitzer. Der flankt auf Poulsen und der mit dem Kopf. Aber Sa kann den Ball vor der Linie runterpflücken da Poulsen keinen Druck hinter den Kopfball bekommt.

91. Minute: Jetzt kommt nochmal Porto und will den einen Punkt mitnehmen. RB muss isch vorwerfen lassen den Sack nicht zugemacht zu haben.

90. Minute: Nächster RB-Wechsel: Forsberg geht, für ihn kommt Bernardo.

89. Minute: Corona gewinnt den Ball im Spielaufbau von Klostermann, spielt nach innen aber Keita klärt zur Ecke. Die bringt nichts ein.

88. Minute: Marega spielt jetzt als zweite Spitze bei Porto. Flanke von rechts und der Hühne kommt mit dem Kopf dran, kann den Ball aber nicht in Richtung Tor befördern: Abstoß.

86. Minute: Poulsen hat den Ball auf rechts, muss aber zurückspielen und Porto gewinnt den Ball für sich. Sie wollen schnell kontern aber Corona steht im Abseits.

84. Minute: Porto kommt nicht wirklich gefährlich vors Tor. Leipzig hat die Portugiesen gut im Griff. Auch die beiden eingewechselten Torres und Corona bringen bislang keine Überraschungsmomente.

83. Minute: Erster Torschuss von Werner. Sabitzer schickt ihn auf rechts und der Nationalspieler zieht sofort gewaltig an, geht in die Mitte und schießt aus halbrechter Position flach ins kurze Eck. Aber Sa kann den Ball festhalten.

80. Minute: Knapp zehn Minuten noch und Leipzig geht in der zweiten Hälfte nicht mehr das ganz große Risiko. RB hätte aber durchaus treffen können, die Chancen waren da. Aber auch Porto wirkt immer so als könnten sie ein Tor machen.

79. Minute: Das hätte ins Auge gehen können. Upamecano spielt einen katastrophalen Fehlpass direkt zu Aboubakar, aber der gibt den Ball im Stile eines Rückpasses zum Leipziger Schlussmann.

79. Minute: Werner und Poulsen bringen deutlich Leben aufs Feld.

76. Minute: Porto kommt über links: Weite Flanke auf den zweiten Pfosten, da kann sich Pereira den Ball erlaufen. Aber er kann das Leder nicht kontrollieren und Gulacsi hat ihn.

75. Minute: Jetzt kommt Werner ins Spiel. Bruma geht. Und Poulsen kommt für Augustin aus Feld. Auch Porto wechselt: Corona kommt für Brahimi.

74. Minute: Wieder bekommt Augustin den Ball und setzt seine Schnelligkeit ein. Aber wieder schließt er überhastet ab. Da wäre mehr gegangen.

73. Minute: Augustin mit der Riesenchance. Klasse Konter nachdem RB den Ball erobert. Direkt nach vorn gespielt. Augustin setzt sich gut durch, muss dann aber auf den frei-stehenden Sabitzer spielen. Aber er will es selbst machen und schießt daneben.

73. Minute: Jetzt macht sich Timo Werner bereit sein Comeback zu geben.

72. Minute: Jetzt kriegt Porto den Freistoß, führt schnell aus und das hätte gefährlich werden können, da Leipzig vergisst jemanden vor den Ball zu stellen. Aber Abseits gepfiffen.

71. Minute: Porto probiert es weiter, wirkt aber langsamer als Leipzig. Die Flanke von Telles geht in den Nachthimmel.

69. Minute: Schöne Kombination von Leipzig: Keita geht in den Strafraum, spielt zu Sabitzer, der flankt. Porto klärt zunächst aber der Ball kommt zu Forsberg, der zu Augustin und der spielt raus zu Klostermann: Der zieht sofort ab. Allerdings kann Porto den Schuss blocken.

67. Minute: Porto muss kommen und versucht dies auch. Aber das spielt Leipzig mit seinen schnellen Spielern und dem guten Umschaltspiel in die Karten. Eine Aktion reicht - auf beiden Seiten. Ein unglaublich enges Spiel.

65. Minute: Keita will den Ball von der Mittellinie nach einem Ballgewinn direkt auf Sabitzer spielen aber der kann das Leder nicht mitnehmen und Porto klärt. Schade.

65. Minute: Leipzig wird jetzt wieder dominanter, hält den Ball in den eigenen Reihen und Porto zieht sich weit zurück.

63. Minute: Wieder wird Bruma auf links eingesetzt aber seine Flanke landet beim Torhüter.

62. Minute: Oh nein, der Ball ist nicht drin! Riesenchance für Bruma: Er steht im 16er vor dem Torwart, schießt ihn an und der Ball kullert in Richtung Torlinie. Aber bevor er diese erreicht, kann Porto klären. Zuvor war Bruma gehalten worden, lässt sich aber nicht fallen. Ansonsten hätte es auch Elfmeter geben können.

60. Minute: Starker Angriff von Leipzig. Forsberg setzt sich zuerst klasse durch, spielt auf Sabitzer, der verteidigt das Leder und will dann flanken. Aber der Ball wird abgelenkt und geht zum Torwart.

58. Minute: Erster Wechsel jetzt bei Porto. Oliver Torres kommt für Segio Oliveira. Es geht also ein defensiver Mittelfeldspieler für einen echten Zehner. EIn offensiver Wechsel also.

55. Minute: Marega setzt sich auf links gegen zwei Leipziger durch. Die flache Flanke landet aber in den Händen des Torwarts.

55. Minute: Porto wirkt in Halbzeit zwei aktiver, macht mehr. Leipzig wartet mehr ab, spielt auf Konter.

54. Minute: Nächste gelbe Karte: Sergio Oliveira hält Forsberg und unterbindet dadurch den Konter.

52. Minute: Ballverlust im Spielaufbau von Porto: Bruma erkämpft den Ball aber der Schuss von Sabitzer wird geblockt. Leipzig bleibt im Ballbesitz und dann wird es laut im Stadion: Handspiel schreien die Fans und die Spieler. Aber der Schiedsrichter pfeift nicht. Und das zu Recht: Kein absichtliches Handspiel.

51. Minute: Porto kommt über rechts aber die Flanke von Brahimi können die Leipziger locker klären. Der Konter wird abgepfiffen: Hohes Bein von Bruma.

50. Minute: Porto hat den Ball und Leipzig lauert auf den Ballverlust.

49. Minute: Oliveira schießt diesen Ball aus aussichtsreicher Position in die Mauer der Leipziger, der Nachschuss geht in den Leipziger Himmel und ins Toraus.

47. Minute: Porto kommt aktiv aus der Kabine. Jetzt ein Konter über Aboubakar, der will sich gegen Orban durchsetzen, kommt mit Körperkontakt zu Fall: Freistoß für Porto. Gelb für Orban.

46. Minute: Erste gelbe Karte für Porto: Brahimi mit dem taktischen Foul nach dem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung.

46. Minute: Porto stößt an. Weiter geht‘s!

45. Minute: Die Spieler von RB Leipzig sind schon wieder zurück aus der Kabine. Mit etwas Verspätung kommen jetzt auch die Portugiesen.

Immer noch schleierhaft ist, warum Iker Casillas heute nicht im Tor von Porto steht. Sein Vertreter Sa sah mehrmals nicht gut aus, vor allem beim ersten Gegentreffer. Casillas sitzt weiter auf der Bank.

Iker Casillas sitzt nur auf der Bank des FC Porto.

Bei Borussia Dortmund steht es zur Halbzeit 0:0. Falls sie auch das Spiel der Dortmunder gegen APOEL Nikosia im Ticker verfolgen möchten, empfehlen wir den Live-Ticker von wa.de.

Zur Halbzeit sprechen alle Zahlen für RB Leipzig: 14 zu zwei Torschüsse und 70 Prozent Ballbesitz etwa. RB macht vorne alles richtig. Sie überwinden Portos Abwehr mit einfallsreichen und überraschenden Aktionen, spielen sehr variabel und schießen aus allen Rohren. Doch in der Abwehr müssen die Sachsen wachsamer sein. Ein langer Einwurf und ein eEcke führen zu den Gegentoren, es sind Portos einzige echte Torchancen. Die nutzen die Portugiesen zugegebenermaßen eiskalt. Dennoch muss Leipzig da besser agieren.

45. Minute: Das wars! Zur Halbzeit steht es 3:2 für Leipzig.

44. Minute: TOOOOR für Porto! Telles bringt die Ecke auf den zweiten Pfosten, da hat RB Oliveira komplett vergessen. Der köpft den Ball parallel zur Torlinie in den Fünfer und da steht Abwehrspieler Marcano und haut das Ding rein.

43. Minute: Aboubakar hat mal wieder den Ball in aussichtsreicher Position. Aber anstatt abzuspielen, holt er Portos erste Ecke.

40. Minute: Aber die Bulen können gar nicht anders als nach vorne spielen: TOOOOOOOOOR!!!! Aussetzer von Porto: Marcano springt als letzter Mann der Ball weg und Augustin sprintet allen davon und schießt das Ding zum 3:1 ein.

40. Minute: Jetzt wäre es ganz wichtig diese Führung auch mit in die Pause zu nehmen. Leipzig hat wieder en Ball und lässt es etwas ruhiger angehen.

38. Minute: TOOOOR für Leipzig! Im direkten Gegenzug schlagen die Leipziger zu: Sabitzer spielt einen Traumpass zu Forsberg, der bekommt das Leder am Elfmeterpunkt und schiebt trocken ein.

37. Minute: Jetzt brennt es: Aboubakar bekommt den Ball am linken Strafraumeck in Abseitsverdächtiger Position, zieht nach innen, passt den Ball zu Brahimi. Der kommt aber nicht zum Abschluss.

36. Minute: Langer Ball von Porto: In die Arme des Leipziger Schlussmanns.

34. Minute: Leipzig macht hier weiter das Spiel. Porto bringt nicht viel zustande - außer diesem einen langen Einwurf eben. 12:1 ist die Torschussbilanz. Doch Leipzig macht das gut, gibt sich völlig unbeeindruckt und gibt weiter Gas.

33. Minute: Bruma hat die Seiten getauscht und kommt nun über links. Dort bekommt er den Ball, zieht nach innen. Aber der Schuss geht weit drüber.

31. Minute: Gefährlicher Schuss von Augustin. Kurz vor dem Strafraum zieht er ab: verdeckter, flacher Ball. Aber der geht vorbei.

30. Minute: Nächste Ecke für Leipzig: Kampl spielt nach rechts zu Bruma, der flankt flach auf Sabitzer aber Porto kann klären. Es ist Leipzigs siebte.

28. Minute: Jetzt kommt Porto mal an den Strafraum. Kampl verliert den Ball im eigenen 16er. Das ist zu naiv. Allerdings kann Porto nichts daraus machen. Der Pass kommt nicht an: Abstoß.

27. Minute: Porto will kontern aber Aboubakar verliert den Ball gegen zwei Leipziger. Sofort geht es in den Gegenangriff. Aber auch der wird zunächst abgewehrt. Allerdings bleibt Leipzig am Ball.

26. Minute: Leipzig überwindet wieder schnell die erste Abwehrreihe von Porto. Dann wird Forsberg gefoult. Freistoß aus halblinker Position. Der kann gefährlich vors Tor kommen. Aber Ball kommt flach und Porto kann klären.

25. Minute: Jetzt kommt mal Porto über links. Aber die Flanke landet in den Armen von Gulacsi.

23. Minute: Leipzig schiebt sich jetzt wieder nach vorn. Porto versucht früher zu stören, bekommt aber nicht wirklich Zugriff.

22. Minute: Sabitzer mit dem nächsten Schuss. Da geht es schnell über links, der Ball kommt zu Sabitzer und der probiert es einfach mal aus gut 25 Metern. Aber den kann Sa mit den Fäusten aus dem Strafraum abwehren. Wirklich sicher wirkt das aber auch diesmal nicht.

21. Minute: Leipzig lässt sich durch den Ausgleich nicht schocken und will sofort nachlegen. Sie reagieren völlig unbeeindruckt - klasse!

20. Minute: Und fast das 2:1 für Leipzig. Im Strafraum kommt Sabitzer an den Ball, kann schießen. Aber ein Portugiese ist noch dazwischen und klärt zur Ecke.

18. Minute: Da ist der Ausgleich. Es ist der erste Torschuss von Vincent Aboubakar. Ein langer Einwurf, Felipe verlängert und Aboubakar nimmt den Ball Volley in der Drehung am Fünfer.

16. Minute: Bislang hat RB das Spiel komplett im Griff. Wieder sprintet einer der schnellen Außenstürmer nach innen. Diesmal ist es Bruma. Das sieht gut aus. Aber das Fine-Tuning fehlt noch. Im Zusammenspiel mit Sabitzer geht der Ball verloren.

16. Minute: Die Ecke wird abgepfiffen: Stürmerfoul.

15. Minute: Nächste Ecke für Leipzig nach einer starken Kombination durch die Minute. Mit der Hacke hatten sich die Leipziger nach vorn gespielt.

13. Minute: Wieder Augustin über links: Setzt sich mit einer Traumfinte gegen zwei Gegenspieler durch. Dann zieht er nach innen, muss querlegen, aber er versucht es selbst und vergibt.

12. Minute: Augustin zeigt kurz seine Schnelligkeit und zieht von links in den Strafraum. Sein Schuss geht aber weit drüber.

12. Minute: Porto jetzt nur mit 10 Spielern auf dem Feld: Brahimi hat Probleme mit seinen Schuhen und der Schiedsrichter bittet ihn diese außerhalb des Platzes zu beheben.

10. Minute: Nächste Ecke für Leipzig nach einem Konter und einem nicht ungefährlichen Schuss von Bruma. Aber diesmal faustet Sa den Ball mit einer Hand aus dem Strafraum. Leipzig wieder in Ballbesitz.

8. Minute: TOOOOR - 1:0 für RB Leipzig. Willi Orban schiebt ein. Vorausgegangen war eine kurze Ecke zu Bruma, der schießt. Den kann der Torwart noch abwehren, lässt ihn aber nach vorne prallen - Augustin setzt nach, wieder ist Jose Sa da. Dann kommt Orban und haut das Ding doch noch rein. Ob das mit Casillas im Tor auchg passiert wäre?

7. Minute: Langer Ball von Kampl auf links außen und dabei springt eine Ecke für RB raus.

6. Minute: Jetzt hat Forsberg etwas Platz, verlagert das Spiel auf rechts zu Brume, der zurück in die Mitte zu Kampl. Aber der lupft den Ball zum gegnerischen Torwart.

5. Minute: RB macht weiter das Spiel, kommt aber bislang nicht so richtig durch.

4. Minute: Erster Torschuss von Leipzig! Emil Forsberg probiert es aus der Distanz. Aber wirklich gefährlich war das nicht.

3. Minute: Porto greift jetzt früher an und setzt die Leipziger schon am eigenen Strafraum unter Druck.

2. Minute: Jetzt der erste Konter-Ansatz von Porto. Aber der verpufft sofort. Dennoch erkennen wir sofort auf was wir uns einstellen können: Porto wartet ab und wartet auf den Fehler um überfallartig zu kontern.

2. Minute: RB immer noch in Ballbesitz. Porto steht komplett in der eigenen Hälfte und wartet ab.

1. Minute: RB Leipzig stößt an und schiebt sich gleich in die Hälfte des Gegners.

Anpfiff!

20.46 Uhr: Vor Spielbeginn gibt es noch eine Schweigeminute für die Opfer der Waldbrände in Portugal.

20.44 Uhr: Die beiden Kapitäne tauschen ihre Wimpel. Danach versammeln sich alle Spieler und die Schiedsrichter im Mittelkreis zu einem gemeinsamen Foto. Das soll auf die Kampagne „Equal Game“ hinweisen, die sich für Gleichheit im Sport einsetzt.

20.42 Uhr: Nun ertönt die Hymne der Uefa CL und die Spieler stehen vor einer eindrucksvollen Kulisse auf dem Rasen.

20.42 Uhr: Wer sich wundert warum der ehemalige Real Madrid-Spieler Iker Casillas nicht im Tor von Porto steht: Dieser ist nicht krank oder verletzt. Es war eine spontane Entscheidung des Trainers.

20.41 Uhr: Noch fünf Minuten! Die Spieler beider Teams sammeln sich in den Katakomben und werden gleich aufs Feld kommen.

20.40 Uhr: Das Team aus Leipzig kam komplett mit denselben Schuhen zum Aufwärmen. Auf den Sportschuhen war der Spruch „We win or we learn“ zu lesen.

20.35 Uhr: In zehn Minuten geht es los. Uns erwartet ein enges Spiel. Zur Erinnerung noch einmal die Ausgangslage: RB Leipzig ist nach zwei Spielen Tabellenletzter mit einem Punkt. Der FC Porto ist mit drei Punkten auf Rang zwei, vor dem AS Monaco (Ein Punkt) und hinter Besiktas Istanbul (Sechs Punkte).

20.30 Uhr: Auch der BVB muss heute in der Champions League ran und braucht drei Punkte in Nikosia. Falls Sie auch dieses Spiel im Live-Ticker verfolgen wollen, empfehlen wir den Ticker von wa.de.

20.27 Uhr: Der RB Leipzig hat sein Spiel am Wochenende gegen BVB bekannterweise gewonnen. In Dortmund konnte man mit einem 2:3 drei volle Punkte mitnehmen. Aber auch Porto konnte gewinnen: Der Tabellenführer der portugiesischen Liga konnte auswärts gegen Lusitano GC sogar mit 0:6 gewinnen.

20.23 Uhr: Der RB Leipzig macht sich warm.

20.16 Uhr: Ralph Hasenhüttl brachte drei neue Spieler im Vergleich zur Partie gegen den BVB. Im Interview sagte Hasenhüttl „Wenn Werner kommt“. Es ist also davon auszugehen, dass der Nationalstürmer später im Spiel eingewechselt werden wird.

20.13 Uhr: Ralf Rangnick sagte vor dem Spiel, dass man von den verbleibenden vier CL-Spielen drei gewinnen müssen, um noch eine realistische Chance auf einen Verbleib in der Champions League zu haben. Die Ausgangslage für das heutige Spiel ist also klar: Drei Punkte wären unglaublich wichtig. Auch wenn man in Leipzig ungern von „müssen“ spricht. Auch Rangnick fügte seiner Analyse hinzu: Man könne auch die letzten drei Spiele gewinnen.

19.58 Uhr: Damit ist auch klar, dass Nationalstürmer Timo Werner nicht von Beginn an spielen wird. Der 21-Jährige musste zuletzt auch im Spitzenspiel gegen den BVB wegen einer Blockade der Halswirbelsäulen-Muskulatur pausieren. Werner könnte aber eingewechselt werden.

19.55 Uhr: Jetzt steht auch fest mit welchen elf Spielern RB Leipzig heute beginnen wird:

19.42 Uhr: Der FC Porto hat bereits seine Startelf bekannt gegeben: 

19.40 Uhr: Knapp eine Stunde vor Anpfiff machen sich die Spieler von RB schon einmal mit dem Spielfeld vertraut.

19.38 Uhr: Falls Sie auch über die Ereignisse im Parallelspiel zwischen APOEL Nikosia und Borussia Dortmund informiert sein möchten, empfehlen wir den Live-Ticker von wa.de

19.36 Uhr: Schiedsrichter der Partie wird Paolo Tagliavento aus Italien sein. 

19.33 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker des dritten Auftritts der Bullen in der Champions League. Die Leipziger empfangen heute den portugiesischen Tabellenführer FC Porto in der heimischen Red Bull Arena. Nach einem Unentschieden und einer Niederlage müssen die Sachsen langsam punkten, wenn sie auch über die Gruppenphase hinaus international vertreten sein wollen.

RB Leipzig - FC Porto: Der Vorbericht

Im dritten Spiel in der Champions League in seiner Geschichte steht RB Leipzig bereits etwas unter Druck. Nach zwei Spielen in der Gruppe G liegen die Sachsen mit nur einem Zähler auf Rang drei, direkt hinter dem Gegner vom Dienstag, dem FC Porto. Ein Sieg über den portugiesischen Vizemeister würde RB auf Rang zwei befördern, der in der Endabrechnung bekanntlich für das Achtelfinale reichen würde. Parallel treffen Schlusslicht AS Monaco und Spitzenreiter Fenerbahce Istanbul aufeinander.

Der deutsche Vizemeister zeigte im Heimspiel gegen Monaco (1:1) und vor allem in der zweiten Hälfte in Istanbul (0:2) starke Leistungen, konnten diese aber nicht in einen Dreier umwandeln. Gegen Porto müssen aber im Hinblick auf die Chancen für einen Platz im Achtelfinale dringend Punkte her. Wir halten Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden, Anstoß ist am Dienstag um 20.45 Uhr in der Leipziger WM-Arena.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

RB Leipzig hofft auf Sieg und Schützenhilfe
RB Leipzig hofft auf Sieg und Schützenhilfe
Chaos bei den 05ern! Mainz-Präsident Kaluza tritt zurück
Chaos bei den 05ern! Mainz-Präsident Kaluza tritt zurück
Bitter: Schalkes Goretzka schon wieder verletzt
Bitter: Schalkes Goretzka schon wieder verletzt
TSG-Talente dürfen ran: Euro-Abschied als Casting-Show
TSG-Talente dürfen ran: Euro-Abschied als Casting-Show

Kommentare