Direktes Duell um Achtefinale

Dramatik pur! RB Leipzig löst auf spektakuläre Art Achtelfinal-Ticket gegen ManUnited

Der Leipziger Angelino bejubelt sein Tor gegen Manchester.
+
Angelino brachte seine Leipziger früh in Front.

RB Leipzig traf in einem „Endspiel“ auf Manchester United. Die Elf von Julian Nagelsmann setzte sich auf dramatische Art durch und steht im Achtelfinale der Champions League.

  • RB Leipzig - Manchester United 3:2 (2:0)
  • Leipzig hatte im letzten Gruppenspiel der Champions League Manchester United zu Gast.
  • Im Hinspiel gab es eine historische Niederlage im Old Trafford - im Rückspiel war es dramatisch.
  • Die Sachsen stehen im Achtelfinale der Champions League. Die Partie im Ticker zum Nachlesen.

RB Leipzig - Manchester United 3:2 (2:0)

Aufstellung RB Leipzig:Gulasci - Mukiele, Konate, Orban, Angelino (ab 87. Halstenberg) - Sabitzer, Kampl (ab 75. Adams), Haidara - Nkunku, Dani Olmo (ab 56. Kluivert) - Forsberg (ab 56. Poulsen)
Aufstellung Manchester United:de Gea - Wan-Bissaka, Lindelöf (ab 78. Tuanzebe), Maguire, Shaw (ab 61. Williams) - McTominay, Matic (ab 61. Pogba) - Greenwood, Bruno Fernandes, Alex Telles (ab 46. van de Beeck) - Rashford
Tore:1:0 Angelino (2.), 2:0 Haidara (13.), 3:0 Kluivert (69.), 3:1 Fernandes (79., Elfmeter), 3:2 Pogba (82.)
Schiedsrichter:Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

>>> AKTUALISIEREN <<<

Update vom 8. Dezember, 23.11 Uhr: „Es war ein sehr, sehr hartes Spiel“, sagt Matchwinner Angelino nach der Partie bei Sky: „Aber es fühlt sich sehr sehr gut. Vor allem gegen Manchester United zu gewinnen freut mich sehr“, so der ehemalige Profi von ManCity.

RB Leipzig - Manchester United: Dramatik pur! Bullen lösen auf spektakuläre Art Achtelfinal-Ticket

Fazit: Eine unfassbare erste Hälfte und eine dramatische zweite Halbzeit bringen RB Leipzig verdient ins Achtelfinale der Königsklasse! Manchester United ist hier zu spät aufgewacht und ist nun noch von PSG abhängig, deren Spiel offenbar abgebrochen wird.

90.+4 Minute: AUS! ENDE! RB Leipzig steht im Achtelfinale der Champions League!

90.+4 Minute: Fast das 3:3! Pogba flankt in die Mitte und Mukiele will klären, doch er fabriziert fast ein Eigentor! Gulacsi bekommt die Hosenträger gerade so zusammen! UNFASSBAR!

90.+3 Minute: Rashford chippt den Ball in den Strafraum, Gulacsi und Orban rasseln zusammen und der Innenverteidiger bleibt liegen. Nach kurzer Pause geht‘s aber weiter. Eine Minute noch...

90. Minuten: Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!

88. Minute: Das ist unfassbar, was sich hier abspielt! RB hatte nach dem 3:0 eigentlich nichts zu befürchten. Doch dann kommt United mit zwei schellen Toren zurück und macht‘s hier nochmal brutal spannend. Irre!

82. Minute: Tooor! Das darf ja wohl nicht wahr sein! United verkürzt auf 3:2! Pogba springt nach einem Eckball im zweiten Stock und nickt ein. Jetzt haben wir hier richtig Spannung!

79. Minute: Toooor! Fernandes verlädt in typischer Manier Gulacsi und verkürzt zum 1:3. Geht hier noch was für die Red Devils?

78. Minute: Elfmeter für United! Konate verliert den Ball an Greenwood, der dann viel zu leicht zu Boden geht. Schiedsrichter Lahoz  fällt drauf rein...

69. Minute: TOOOOOOOOOOOOR! Von wegen Anschlusstreffer! RB Leipzig erhöht auf 3:0 - und das völlig kurios. Angelino flankt von links fast schon halbherzig, die Kugel wird zudem abgefälscht und kullert dadurch ins Zentrum, wo Kluivert dazwischen spritzt und die Kugel an De Gea vorbei ins Netz chippt. RB ist dem Achtelfinale ganz, ganz nah!

RB Leipzig - ManUnited JETZT im Live-Ticker: Spektakuläres Match! Sensationelle Tore, VAR-Drama und viele Chancen

68. Minute: Latte! Fernandes jagt einen Freistoß an den den Querbalken. Es riecht hier nach Anschlusstreffer...

66. Minute: Gulacsi! Schönen Bewegung von Fernandes, der Poulsen abschüttelt und aus 18 Metern den Abschluss sucht. Doch der RB-Keeper ist zur Stelle und lenkt den Ball um den Pfosten.

62. Minute: RB jetzt mal wieder ein wenig gefährlich. Nkunku dribbelt sich in den United-Strafraum, verpasste dann aber das Abspiel zum freistehenden Poulsen - und die Chance ist vertan.

60. Minute: Wie heißt es so schön? Die Mannschaften egalisieren sich aktuell gegenseitig im Mittelfeld, weshalb auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen entstehen. Aber gut, Leipzig soll‘s recht sein.

56. Minute: Doppelwechsel bei RB! Poulsen und Kluivert kommen für Forsberg und Olmo. Vor allem der Däne könnte vorne im Angriff nun mal einen Ball festmachen. Das sollte Leipzig jetzt gut tun.

49. Minute: United kommt hier mit viel mehr Schwung aus der Kabine! Die Elf von Ole Gunnar Solskjaer hat deutlich mehr Ballbesitz und wesentlich mehr Zug zum Tor als noch im ersten Durchgang. Das werden noch knackige 45 Minuten für die Nagelsmänner.

46. Minute: Das Spiel geht weiter! Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz pfeift die zweite Hälfte wieder an.

Halbzeit-Fazit: Überragende 30 Minuten lieferte RB Leipzig hier in der ersten Hälfte ab. Vor allem Angelino spielte wie von einem anderen Stern und stellte United vor gravierende Probleme. Anschließend verlor die Nagelsmann-Elf etwas die Linie und brachte die Red Devils zurück ins Spiel, die Glück haben, dass sie hier nicht höher zurücklkiegen.

RB Leipzig - ManUnited JETZT im Live-Ticker: Mega Bude! Irrer erste Hälfte im Endspiel für Nagelsmann-Elf

45.+2 Minute: Mit zwei Minuten Nachspielzeit bittet Mateu Lahoz die Mannschaften zum Pausentee. Währenddessen ist das Parallelspiel in der Gruppe zwischen PSG und Basaksehir unterbrochen, weil es offenbar zu einem rassistischen Vorfall kam.

43. Minute: Noch zwei Minuten. Leipzig hat das Spiel wieder unter Kontrolle und drängt vor der Pause noch auf das 3:0. Gelingt‘s?

37. Minute: Aktuell verlieren die Bullen etwas ihre Linie. Es gibt viele Unterbrechungen, viele Diskussionen, das führt dazu, dass RB seine spielerische Linie etwas verliert.

29. Minute: Toooor! Nein! Doch nicht! Fast das 3:0. Konate köpft den Ball an die Innenpfosten, von dort drückt ihn Orban über die Linie, doch der Ungar stand bei dem Kopfball zuvor im Abseits.

22. Minute: RB schaltet einen Gang zurück, ohne dass United dabei gefährlich wird. Wenn, dann wird es etwas brenzlig, wenn es einen ruhenden Ball für die Gäste gibt. Konate klärt nach einem Freistoß am zweiten Pfosten in höchster Not.

16. Minute: Wow! RB Leipzig zerlegt die Red Devils gerade! Wieder ein Diagonalball auf Angelino, der die Kugel volley in die Mitte bringt. Dort nimmt Forsberg die Kugel elf Meter vor dem Tor eigentlich gut an, schiebt sie dann aber knapp am Kasten vorbei - das wäre fast das 3:0 gewesen.

RB Leipzig - ManUnited JETZT im Live-Ticker: 2:0! Irrer Auftakt im Endspiel für die Bullen

13. Minute: TOOOOOOOOOOR! RB Leipziog erhöht und wieder ist Angelino beteiligt! Der Spanier flankt dieses Mal von links in die Mitte, wieder pennt United am zweiten Pfosten und Haidara kommt von hinten angerauscht und jagt die Kugel zum 2:0 ins Tor!

12. Minute: Die Nagelmann-Elf macht das hier wirklich gut. Vor allem Angelino bekommen die Red Devils gar nicht in den Griff - auf der Gegenseite nehmen die Bullen Fernandes aus dem Spiel.

7. Minute: Rasante Partie hier bislang in Leipzig. RB geht hohes Tempo, aber United hält dagegen! Greenwood taucht relativ frei vor Gulacsi auf, bringt aber nur ein Schüsschen aufs Tor. Tolles Match bis hier her.

2. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR! RB Leipzig geht früh in Führung! Sabitzer spielt fast blind von rechts einen Ball diagonal hinter die Kette von United. Angelino ist super eingelaufen und jagt die Kugel mit links aus 13 Metern ins lange Eck! Geile Bude!

1. Minute: Anpfiff! Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz pfeift die Partie zwischen RB Leipzig und Manchester United an! Der Sieger steht im Achtelfinale der Champions League.

RB Leipzig - ManUnited JETZT im Live-Ticker: Mega Bude! Irrer Auftakt im Endspiel für Nagelsmann-Elf

Update vom 8. Dezember, 20.45 Uhr: Noch eine Viertelstunde bis zum entscheidenden Spiel zwischen Leipzig und Manchester. Wer verliert, fliegt - das ist heute die Devise. „Wir sind heiß drauf. Ich bin überzeugt, wenn wir wieder einen geilen Matchplan haben, dass wir Manchester schlagen können“, kündigte Marcel Sabitzer vor dem Spiel an. Nun müssen auf Worte auch Taten folgen.

Update vom 8. Dezember, 20.15 Uhr: Nun sind die Aufstellungen der beiden Teams draußen, die Leipziger beginnen mit Forsberg im Sturmzentrum und Topscorer Angelino. Manchester-Coach Ole Gunnar Solskjaer setzt in der Stumspitze auf Marcus Rashford, der den Leipzgern beim 5:0 im Hinspiel im Old Trafford gleich drei Gegentore einschenkte. Peter Gulasci wird wohl Albträume vom englischen Nationalspieler gehabt haben, heute gibt es die Chance auf eine Revanche.

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Nagelsmanns Wiedersehen mit dem Referee

Update vom 8. Dezember, 19.40 Uhr: Noch knapp eineinhalb Stunden bis zum Anpfiff. Die Leipziger müssen bei ihrem entscheidenden Heimspiel auf ihre Stärken setzen und offensiv überzeugen. Weniger offensiv gegenüber dem Schiedsrichter sollte Julian Nagelsmann heute Abend bleiben. An den spanischen Referee Antonio Mateu Lahoz hat der 33-jährige Landsberger keine allzu guten Erinnerungen.

Im Gruppenspiel der vergangenen Champions-League-Saison gegen Olympique Lyon unterlagen die Leipziger mit 0:2, Nagelsmann war bedient, meckerte und sah die gelbe Karte. Schiedsrichter damals: Mateu Lahoz. „Halt die Klappe oder geh auf die Tribüne“, soll der Unparteiische zum Leipziger Coach gemeint haben, wie sich Nagelsmann nach Abpfiff erinnerte.

Gegen Manchester geht es für Leipzig erneut um enorm viel, diesmal muss sich Nagelsmann besser im Griff haben.

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Siegen der Fliegen - Leipzig vor Achtelfinal-Einzug?

Update vom 8. Dezember, 19.10 Uhr: RB Leipzig trifft in zwei Stunden auf Manchester United, die Roten Bullen stehen punktgleich mit dem heutigen Gegner und Paris Saint-Germain an Platz drei und kann sich mit einem Sieg den Einzug ins Achtelfinale sichern. Wir sind für Sie im Live-Ticker mit dabei.

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Manchester-Star vor dem Absprung?

Update vom 8. Dezember, 18.28 Uhr: Bei Leipzigs Gegner platzte am Dienstag eine kleine Transfer-Bombe! Superstar Paul Pogba will Man United verlassen - und dass laut seinem Berater Mino Raiola bereits im Winter. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft zwar bis 2022, aber Pogba will die Red Devils offenbar so schnell wie möglich verlassen.

„Ich denke, es ist für alle Seiten das Beste, wenn er schon im nächsten Transferfenster im Winter wechselt“, so Raiola gegenüber Tuttosport: „Der Klub weiß um das Risiko, dass er ihn eventuell ohne Ablöse verliert, da Paul im Moment nicht die Absicht hat, seinen Vertrag zu verlängern.“

Pogba selbst habe auch auf Länderspielreisen immer wieder über seine Frustration aufgrund geringer Einsatzzeiten in Manchester gesprochen. „Er kann im Klub weder mit seiner Einsatzzeit, noch mit seiner Position zufrieden sein“, hatte Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps vergangenen Monat gesagt.

Update vom 8. Dezember, 16.34 Uhr: Tod oder Gladiolen für RB Leipzig! Vor zehn Jahren kämpfte der FC Bayern damals in einer ähnlichen Ausgangsposition um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Der damalige Coach der Münchner, Louis van Gaal rief die Partie damals zu einen „Do-or-Die“-Spiel aus, ähnlich wie heute für RB.

Aus deutsche Sicht drückte man natürlich dem Team von Julian Nagelsmann die Daumen. Ein Sieg gegen Manchester United, und der Halbfinalist aus der vergangenen Saison steht unter den besten sechzehn Teams in Europa. In gut vier Stunden geht‘s los - und wir sind schon heiß!

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Nagelsmann-Elf mit offenem Visier?

Update vom 8. Dezember, 9.30 Uhr: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann versucht vor dem Gruppen-„Endspiel“ gegen Manchester United den Druck auf den Gegner zu lenken. „Ich weiß nicht, für wen die Gruppenkonstellation psychologisch schlechter und die Situation einfacher ist“, sagte Nagelsmann mit Blick auf das Duell mit Englands Rekordmeister: „Die Lage für Manchester ist kompliziert. Sie waren lange Erster, jetzt können sie mit einem Spiel ausscheiden. Wir haben uns zurückgekämpft und können es aus eigener Kraft schaffen.“

Erstmeldung vom 7. Dezember: Leipzig - RB Leipzig empfängt zum Abschluss der Gruppenphase Manchester United. Die Sachsen haben es in der eigenen Hand - ein Sieg reicht zum Einzug ins Achtelfinale der Champions League.

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Nagelsmann-Elf will ins Achtelfinale

„Wir haben den Dienstag immer im Hinterkopf gehabt, weil wir gerne ins Achtelfinale kommen würden“, sagte Bullen-Trainer Julian Nagelsmann bei Sky nach dem 3:3 im Topspiel beim FC Bayern. Obwohl man das entscheidende Gruppenspiel in der Königsklasse gegen Manchester United schon im Kopf hatte, zeigten seine Schützlinge in München eine bärenstarke Leistung und verpassten nur knapp die Tabellenführung in der Bundesliga.

Leipzig muss gegen Manchester United unbedingt gewinnen, um die K.o.-Phase zu erreichen. Eine Niederlage würde das sichere Aus bedeuten. Ein Remis würde nur bei einer Pariser Niederlage im Parallelspiel gegen Basaksehir reichen. „Wir müssen den Schweinehund überwinden und alles reinlegen“, fordert Nagelsmann. „In der jungen Geschichte unseres Klubs ist das Achtelfinale keine Selbstverständlichkeit. Wir können es aus eigener Kraft schaffen“, blickte der Halbfinalist der Vorsaison voraus.

RB Leipzig - Manchester United im Live-Ticker: Klatsche im Hinspiel

Einfach wird dieses Unterfangen aber nicht. Die Roten Bullen haben mit den den Red Devils einen formstarken - und vor allem auswärtsstarken - Gegner zu Gast. Das mussten die Sachsen schon am eigenen Leibe erfahren, Ende Oktober kam RB mit 0:5 im Old Trafford unter die Räder. „Skurrilerweise haben wir es bis zur 72. Minute gut gemacht und waren nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft“, erinnert sich Julian Nagelsmann ans Hinspiel.

United reist mit breiter Brust zum „Endspiel“ nach Leipzig. Die Elf von Trainer Ole Gunnar Solskjaer schaffte mit zuletzt vier Siegen in Folge den Anschluss an die Spitzengruppe der Premier League. Die Sachsen müssen auf der Hut sein: Die Red Devils gewannen in dieser Saison alle fünf Auswärtsspiele in der Liga und das jeweils nach Rückstand. Am Samstag siegte Manchester mit 3:1 bei West Ham United, als Solskjaer seine Stars Bruno Fernandes und Marcus Rashford erst zur Halbzeit einwechselte.

Gegen die offensivstarken Gäste fehlt RB-Coach Nagelsmann sein wichtigster Verteidiger. „Wir müssen Upamecano ersetzen, was nicht ganz so einfach ist“, erklärte Nagelsmann. Innenverteidiger Dayot Upamecano handelte sich beim 4:3 gegen Basaksehir seine dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ein und fehlt gesperrt. Doch auch die Engländer müssen auf einen wichtigen Stabilisator der Defensive verzichten. Der brasilianische Sechser Fred flog beim 1:3 gegen PSG mit Gelb-Rot vom Platz.

Leipzigs Bundesliga-Konkurrenz Borussia Dortmund ist ebenfalls am Dienstag im Einsatz - es geht nach Sankt Petersburg. (ck)

Auch interessant

Kommentare