Primera Division

Real Madrid fertigt FC Sevilla in 45 Minuten mit 5:0 ab

+
Vor dem Heimspiel gegen den FC Sevilla präsentiert Cristiano Ronaldo seine fünf Ballon d'Or-Trophäen. Foto: Enrique de la Fuente

Madrid (dpa) - Real Madrid hat im Spitzenspiel der Primera División gegen den FC Sevilla ein Torefestival gefeiert. Der spanische Fußballmeister fertigte den Tabellenfünften überraschend klar mit 5:0 (5:0) ab. Die Königlichen benötigten für den Kantersieg nur 45 Minuten.

Bereits bis zur Halbzeitpause hatte das Team um den Weltfußballer Cristiano Ronaldo im heimischen Bernabéu-Stadion gegen die erschreckend schwachen Andalusier einen Fünf-Tore-Vorsprung herausgeschossen. Nach dem Wechsel ließ es das Team von Trainer Zinédine Zidane deutlich ruhiger angehen.

Toni Kroos beteiligte sich mit einem Treffer am Torreigen. Der Weltmeister erzielte in der 38. Minute das 4:0. Real-Abwehrspieler Nacho (2.) hatte die Madrilenen früh in Führung gebracht, Ronaldo (22./31.) sorgte mit einem Doppelpack für eine frühzeitige Vorentscheidung. Der 19-jährige Marokkaner Achraf Hakimi (41.) stellte den Endstand her.

"Die Partie glich einem Freundschaftsspiel gegen einen Aufbaugegner", schrieb das Sportblatt "As" in seiner Online-Ausgabe. Real (31 Punkte) verkürzte damit den Rückstand zum Tabellenführer FC Barcelona (36) vorerst auf fünf Zähler. Die Katalanen treten am Sonntagabend beim FC Villarreal an.

Homepage Real Madrid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Liverpool gegen Manchester United: Premier League heute live im TV und Live-Stream
FC Liverpool gegen Manchester United: Premier League heute live im TV und Live-Stream
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
BVB-Sorgenkind Alcacer vor Abschied: Zerstörtes Verhältnis zu Favre Schuld?  
BVB-Sorgenkind Alcacer vor Abschied: Zerstörtes Verhältnis zu Favre Schuld?  
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden

Kommentare