1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Guardiolas Milliarden-Wahnsinn: Nächstes Kapitel im Champions-League-Drama von Manchester City

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tim Althoff

Kommentare

Manchester City ist gegen Real Madrid aus der Champions League ausgeschieden. Wieder einmal wird es nichts mit dem Henkelpott.

Update vom 5. Mai, 14 Uhr: Pep Guardiola muss weiter auf seinen ersten Champions-League-Titel seit 2011 warten. Der katalanische Trainer reagierte ratlos auf das Champions-League-Aus seiner Skyblues. „Wir haben nicht viel gelitten, aber der Fußball ist unberechenbar“, sagte Guardiola nach der 1:3-Niederlage bei Real Madrid im Interview mit BT Sport. Vor der Pause habe man nicht gut gespielt. Nach dem Führungstreffer von Riyad Mahrez in der 73. Minute brachte Rodrygo Real Madrid mit einem Doppelschlag (90./91. Minute) in die Verlängerung. Karim Benzema entschied die Partie vom Elfmeterpunkt.

„Nach dem Tor (1:0) haben wir unser Tempo, unser Spiel gefunden. Die Spieler haben sich auf dem Platz wohlgefühlt“, beobachtete der ehemalige Bayern-Trainer. „Es war nicht so, dass sie attackiert und attackiert und attackiert haben und wir es nicht überleben konnten.“ Madrid habe am Ende allerdings viele Spieler in die Box beordert und dann durch Flanken zwei Tore erzielt. Es sei durch den Druck normal, dass man im Halbfinale nicht sein bestes Spiel macht, erklärte ein sichtlich ratloser Guardiola.

Pep Guardiola beim Spiel gegen Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu
Pep Guardiola beim Spiel gegen Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu. © IMAGO/Javier Garcia/Shutterstock

Manchester City investiert über eine Milliarde Euro - und gewinnt die Champions League nicht

Der Katalane seit 2016 bei Manchester City, seit seinem Amtsantritt hat der Klub weit über eine Milliarde Euro an Ablösesummen ausgegeben, um die Mannschaft zu verstärken. Auf den Henkelpott warten die Citizens trotzdem bis heute. Ein kleiner Rückblick auf die Champions-League-Endstationen der vergangenen Jahre:

Champions-League-Halbfinale: Real Madrid gegen Manchester City

Erstmeldung vom 4. Mai, 12.12 Uhr: Madrid ‒ Wer darf 28. Mai gegen den FC Liverpool antreten und im Pariser Stade de France um den Henkelpott spielen? Im Halbfinal-Rückspiel (live im tz.de-Ticker) der UEFA Champions League dürfen sich Fans erneut auf das Top-Duell zwischen Real Madrid und Manchester City freuen. Schon das Hinspiel wurde dem Rahmen dieser Partie gerecht und lieferte ein wahres Fußball-Fest. Die Engländer setzten sich dabei mit 4:3 durch, dürfen sich nach dem späten Anschlusstreffer von Karim Benzema jedoch absolut nicht sicher sein.

Schon in den Runden gegen Paris Saint-Germain und den FC Chelsea zeigten die Madrilenen, dass sie erst im Santiago Bernabéu so richtig zur Höchstform auflaufen. Es scheint, als seien die „Königlichen“ in der Champions League wieder ähnlich unantastbar wie bei dem spektakulären Lauf zwischen 2016 und 2019 unter Trainer Zinedine Zidane. Vor allem Karim Benzema dreht so richtig auf. Der Franzose dürfte in der laufenden Saison selbst die letzten Kritiker von seiner Weltklasse überzeugt haben. 14 Tore in den bisherigen zehn CL-Spielen sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache.

UEFA Champions League, Halbfinale (Rückspiel)Real Madrid - Manchester City
Anpfiff:4. Mai 2022, 21.00 Uhr
Stadion:Estadio Santiago Bernabéu, Madrid
Schiedsrichter:Daniele Orsato (Italien)

Real Madrid - Manchester City: Karim Benzema geht auf Rekordjagd in der Champions League

Damit hat der 34-Jährige auch noch die Chance, den Rekord von Cristiano Ronaldo einzustellen oder sogar zu brechen. In der Saison 2013/2014 erzielte der mehrfache Weltfußballer 17 Tore in elf Spielen und stellte damit den Rekord für die meisten Tore in einer einzelnen Champions-League-Saison auf. Sollte Benzema im Bernabéu erneut abliefern und sein Team ins Finale schießen, könnte die CR7-Marke ins Wanken kommen.

Manchester City und Pep Guardiola werden versuchen, dies tunlichst zu verhindern. Der Spanier wartet weiterhin auf seinen ersten CL-Titel nach seiner Zeit beim FC Barcelona. Sowohl mit dem FC Bayern als auch in Manchester hat es bisher nicht geklappt, im vergangenen Jahr scheiterte er im Finale am FC Chelsea und Siegtorschütze Kai Havertz. Sollte sich Pep erneut nicht die europäische Krone aufsetzen können, werden die Stimmen, die ihm attestieren, sich in großen Champions-League-Partien zu vercoachen, sicher nicht verstummen.

Champions League: Manchester City könnte dritten Titel aus den Augen verlieren

Bei einem möglichen Aus gegen Madrid würde sich außerdem der Druck in der Liga auf die „Citizens“ erhöhen. Im League Cup und im FA-Cup scheiterte die Mannschaft bereits am FC Liverpool, der auch in der Premier League nur einen Punkt hinter den „Skyblues“ liegt. Eine Niederlage gegen Real Madrid würde bedeuten, dass der Ligatitel gewonnen werden muss, um keine total verlorene Saison gespielt zu haben. Dieses Szenario ist jedoch noch weit entfernt. Immerhin hat City den wohl breitesten Kader der Welt und präsentierte sich beim 4:0-Auswärtssieg in Leeds weiterhin in Top-Form.

Manchester City und Real Madrid kämpfen um den Einzug ins Finale der Champions League.
Manchester City und Real Madrid kämpfen um den Einzug ins Finale der Champions League. © Andrew Yates/Imago

Gegner Real Madrid kann etwas befreiter aufspielen. Die Mannschaft von Carlo Ancelotti durfte am Wochenende den 35. Meistertitel in der Primera División feiern und den Pokal in den Straßen der spanischen Hauptstadt präsentieren. Ohne im Vorfeld zum engeren Favoritenkreis gezählt worden zu sein, würde ein Sieg in der Champions League die Saison vergolden. Dabei hatte man dem in die Jahre gekommenen Kader um Benzema (34), Modric (36), Kroos (32) nicht mehr viel zugetraut. Schocken sie nun auch Guardiola und die Citizens?

Real Madrid - Manchester City: Wer überträgt die Champions League heute live im TV?

Aufgrund der aktuellen Verteilung der Übertragungsrechte kann die Partie nicht im deutschen Fernsehen gezeigt werden. Keine der deutschen Sendergruppen konnte sich gegen die Streaminganbieter durchsetzen.

Stattdessen wird es im ZDF eine Sendung mit den Highlights der beiden Halbfinal-Rückspiele geben. Diese wird ab 23 Uhr von Jochen Breyer und Experte Per Mertesacker moderiert.

Champions League im Live-Stream: Wer zeigt heute Real Madrid - Manchester City im Live-Stream?

Nachdem das erste Rückspiel zwischen Villarreal und Liverpool auf Amazon Prime Video übertragen wurde, wird die Partie zwischen Real und City auf DAZN gezeigt. Der kostenpflichtige Sportstreamingdienst hat das Spiel exklusiv im Angebot. Fans benötigen dafür ein kostenpflichtiges Abonnement.

DAZN beginnt am 20.30 Uhr mit den Vorberichten. Moderator Alex Schlüter, Experte Sandro Wagner und Reporter Max Siebald werden zum Spiel hinführen. Uli Hebel kommentiert im Anschluss.

Begegnung:Real Madrid - Manchester City
TV:DAZN (Smart-TV)
Live-Stream:DAZN
Live-Ticker:tz.de
Highlights im Free-TVZDF (23 Uhr)

Champions League: Real Madrid - Manchester City im Live-Ticker auf tz.de

Wer kein DAZN-Abo besitzt oder anderweitig beschäftigt ist, kann das entscheidende Rückspiel auch im Live-Ticker auf tz.de verfolgen. So verpassen Sie keine wichtige Szene der Partie. (ta)

Auch interessant

Kommentare