Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter

Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter

Audi Cup 2019

Ticker: Real Madrid mit Peinlich-Auftritt - Tottenham nach Mega-Fehler im Audi-Cup-Finale

+
Tottenham Hotspur trifft auf Real Madrid im ersten Spiel des Audi Cups 2019.

Der FC Bayern München lädt zum Audi Cup ein. Im ersten Halbfinale 2019 traf Tottenham Hotspur auf Real Madrid. Der Ticker zum Nachlesen.

Real Madrid - Tottenham Hotspur 0:1 (0:1), Dienstag, 18 Uhr

Real Madrid: Navas - Carvajal, Ramos, Varane (63. Nacho), Marcelo - Kroos (63. Vinicius), Modric, Lucas Vazquez (63. Valverde)  - Rodrygo, Hazard (80. Kubo), Benzema (80. Diaz)

Tottenham Hotspur: Gazzanigga (45. Lloris)- Foyth (45. Walker-Peters), Verthongen (45. Sanches), Alderweireld (45. Tanganga), Rose (45. Georgiou) - Winks (45. Skipp), Ndombele (45. Sissoko) , Lamela (45. Dele), Eriksen (45. Lucas Moura), Son (65. NKoudou) - Kane (65. Parrott)

Tore: Harry Kane (0:1, 22. Minute)

+++ Update vom 31. Juli 2019: Fenerbahce Istanbul stellte für den FC Bayern keine große Herausforderung dar - heute geht es für den deutschen Rekordmeister im Finale des Audi-Cups gegen Tottenham Hotspur. So sehen Sie das Spiel live im Free-TV und im Live-Stream.

Weiter geht es beim Audi-Cup mit dem Spiel zwischen dem FC Bayern München und Fenerbahce Istanbul. Die Aufstellung lässt viele Münchner hoffen.

90. Minute: So und Stieler mach pünktlich Schluss! Das war es: Real verliert nach einem eher peinlichen Auftritt gegen Tottenham. Das Tor von Kane, nach dem Katastrophen-Fehlpass von Marcelo bringt die Entscheidung. In Halbzeit zwei passierte nicht mehr allzu viel. Zwar ein paar wenige Chancen, die kamen aber eher aus dem Nichts, als durch kontrollierten Spielaufbau zustande. 

88. Minute: Tanganga lag jetzt lange am Boden, weil er bei einem erneuten Schussversuch von Kubo den Ball ins Gesicht bekommen hatte. Aber er steht wieder.

86. Minute: Im Gegenzug gleich die Mega-Chance für Tottenham, aber Parrott trifft nur den Pfosten. Der junge Engländer bekommt den Ball auf halbrechts im Strafraum und schließt aufs lange Eck ab. Das wäre es fast gewesen. Das Leder kullert dann vom Pfosten in die Arme des Real-Keepers. Schade. So hat Real weiter die Chance.

85. Minute: So jetzt schießt mal Kubo aus der Distanz. Aber der ist kein Problem für den Keeper. Aber endlich mal wieder ein Lebenszeichen. Die zahlreichen Wechsel haben dazu geführt, dass kein echter Spielfluss mehr zustande gekommen ist. 

Und wieder Kubo, der den Ball bekommt von links nach einer Flanke, er schießt direkt, verzieht aber ein wenig. Schade. 

80. Minute: So Marcelo geht jetzt genauso wie Hazard und fünf weitere Real-Spieler.

77. Minute: Tottenham versucht direkt den Konter zu fahren. Aber da wird nichts draus und Real geht ebenfalls direkt in den Gegenangriff: Benzema ist der Zielspieler - aber da kommt nicht viel dabei raus. Benzema verstolpert den Ball an der Strafraumkante. Trotzdem: Die Königlichen jetzt sichtlich bemüht.

75. Minute: Und genau in diese Worte fällt das Tor für Real. Eben Marcelo flankt von halblinks an den langen Pfosten. Da steht Vinicius und kommt völlig frei an den Ball und irgendwie geht der Ball com Torwart rein. ABER: Abseits - die Fahne war oben. Immerhin, vielleicht ein Hallo-Wach-Moment für Real, dass hier doch was geht.

74. Minute: Marcelo mit einer Sinnbildlichen Aktion: Er rennt mit dem Ball nach innen, wiel er keine Anspielstationen hat, spielt dann fast erneut einen Katastrophenfehlpass - Modric kann retten. Dann hebt der Brasilianer die Arme und schüttelt den Kopf.

71. Minute: So geht das Spiel dahin. Nach den Wechseln geht bei Real nicht mehr, sondern weniger - noch weniger. Nachdem es in den Minuten davor zumindest auf Augenhöhe ging mit Tottenhams B-Elf. 

68. Minute: Wieder so ein ganz starker langer Ball jetzt von Tottenham und Dele steht völlig frei im Strafraum, kann den Ball diesmal aber nicht kontrollieren. Aber das ist viel zu leicht aus Real-Sicht. Ein einfacher langer Ball von der Mittellinie reicht. Carvajal klärt in letzter Sekunde.

66. Minute: Und nächste Mega-Chance für Tottenham: Sissoko bekommt den Ball auf halbrechts, schießt aber der wird abgefälscht und geht drüber - Ecke. Die bringt erstmel nichts ein, Real kann den Ball fest machen.

65. Minute: Und jetzt wird wieder gewechselt. Real bringt drei Neue ins Spiel, nimmt unter anderem Kroos raus. Und auch Tottenham will wechseln: Auch Son und Kane werden den Platzt jetzt verlassen.

63. Minute: Jetzt wird es ein offener Schlagabtausch. Tottenham im Gegenzug und Navas klärt wieder einmal in höchster Not. Den Real-Keeper kann man definitiv als Gewinner dieses Spiels bezeichnen. Alli war mit langem Ball in den 16er angespielt worden und nimmt den Volley, bringt ihn aufs Tor, aber Navas ist eben zur Stelle.

62. Minute: Real gibt sich jetzt mehr Mühe. Schneller Gegenangriff wiederum - Hazard kommt im Fünfer rechts außen an den Ball, dreht sich und will nach innen passen, aber Lloris fängt den ab. 

61. Minute: Jetzt kommt wieder Tottenham. Schneller Gegenangriff über halbrechts und Harry Kane, der zieht nach innen und schießt selbst vom Strafraum-Eck. Aber Navas kann abklatschen lassen und da steht kein Tottenham-Spieler.

58. Minute: Ouh, jetzt mal die erste starke Aktion von Tottenham in Halbzeit zwei. Real verliert den Ball im Spielaufbau, dann kommt Son an den Ball, läuft von rechts quer zum Strafraum und schießt dann. Navas kann den gerade noch zur Ecke klären - ein satter Schuss. Aber wo war die Real-Defensive da eigentlich? Wieder nur Begleitschutz für Son in dieser Szene.

57. Minute: Und wieder Real, diesmal über links - Rodrygo zieht in den 16er an den Fünfer und passt flach in den Rücken der Abwehr: Da steht Hazrd völlig frei - der braucht aber zu lang - nimmt den Ball an und dann kommt nur ein Schüsschen dabei raus, das geblockt wird. Da müssen sie mehr draus machen.

56. Minute: Und Modric scheint uns gelesen zu haben: Genau in diesem Moment spielt er einen langen Traumpass auf Benzema in den Strafraum. Der kann den Ball kontrollieren, ist aber zu weit rechts, um selbst abzuschließen, die Hacke zu Vazquez kommt nicht an.

55. Minute: Was fehlt denn bei Real eigentlich? Die Stars stehen ja alle auf dem Platz. Von Modric ist rein gar nichts zu sehen - nur Sicherheitspässe und keine Ideen. Kroos ist bemüht, hat aber keine Anspielstationen. 

52. Minute: Überflüssiges und überhartes Foul von Goergiou jetzt an Lucas Vazquez. Aber der Real-Spieler steht wieder. Der Freistoß von Kross auf halbrechts wird wieder kurz ausgeführt und das sieht nicht besonders geglückt aus. Am Ende bekommt Kroos den Ball wieder und flankt eher aus der Not in den 16er. Der war aber viel zu weit und Tottenham kann klären.

51. Minute: Jetzt mal die erste Szene für den neuen Lucas Moura. Der ist natürlich heiß und will sich zeigen. Aber die erste Aktion auf rechts bringt nichts ein. Im direkten Gegenzug kommt Real über links. Der Ball wird auf Benzema zurückgegeben und der schießt von der Strafraumkante. Aber abgefälscht: Ecke. Die kommt kurz und dann am Ende zu Marcelo: Der schießt aus der Distanz - aber kein Problem für Lloris.

50. Minute: Bislang passiert nicht viel - Real kann immer noch nicht und Tottenham muss sich nach den etlichen Wechseln erst einmal neu ordnen. Eigentlich sollte dies die Phase sein, in der die Königlichen zuschlagen sollten. Aber da geht immer noch herzlich wenig - selbst gegen die neu formierte Defensive der Engländer.

48. Minute: Kross hat jetzt mal die Chance per Freistoß von Halbrechts den Ball reinzubringen, aber die Spurs klären erst einmal und der Distanzschuss von Marcelo geht in den Münchner Himmel.

46. Minute: Tottenham wechselt reichlich durch. Torwart Lloris jetzt dabei und auch die Innenverteidigung wird komplett getauscht. Nur Kane und Son sind noch mit dabei. Real unverändert.

Halbzeit beim Audi Cup: Tottenham führt gegen Real Madrid

45. Minute: So und das war es. Tottenham führt verdient mit 0:1 gegen Real Madrid. Die Königlichen kommen vorne eigentlich nur zur Geltung, wenn die Spurs nicht voll konzentriert sind oder wenn Real in einen Konter kommt und so die Abwehr einmal nicht bombenfest steht. Hinten ist Real dafür vogelwild unterwegs. Ein Peinlich-Fehler jagt den nächsten. Gerade nach der Blamage gegen Atlético hatten die Fans einen anderen Auftritt erwartet. Marcelo macht mit seinem Fehlpass dann den entscheidenden Fehler, der zum 0:1 führte. Aber auch Modric und vor allem Varane haben Geschenke geliefert. Varane ist der größte Unsicherheits-Faktor, danach kommt direkt Marcelo, der so wirkt, als wäre er gedanklich noch am Strand in Brasilien.

43. Minute: Also da hätte Tottenham schon einen Elfer bekommen können. Lamela kommt im 16er ins Stracheln, Marcelo trifft ihn am Fuß. Wieder ist die Aktion des Brasilianers zu lässig, zu langsam und so kommt er zu spät. Der Schiedsrichter pfeift aber nicht, auch weil Kane direkt danach abzieht - der Schuss geht aber vorbei. Glück für Real in dieser Szene - und das gleich doppelt.

41. Minute: Aber Real bleibt dran, erkämpft sich den Ball schnell zurück - das gibt Freistoß und Kross bringt den gefährlich in den Fünfer. Aber Tottenham kann gerade so klären. Die Engländer gönnen sich aktuell eine Verschnauf-Pause. Nur dann scheint Real eine Chance zu haben durchzukommen.

39. Minute: Benzema probiert es jetzt mal. Starke Aktion des Franzosen. Er bekommt den Ball von Hazard und zieht dann im Robben-Stil nach innen - zieht ab, aber der geht drüber. Trotzdem ein wuchtiger Schuss, der Mut macht. 

37. Minute: Varane mit dem nächsten Mega-Aussetzer. Real eigentlich im Spielaufbau, er bekommt den Ball im Mittelkreis - schafft es nicht das Leder unter Kontrolle zu bekommen und Kane kommt fast ran. Dann wäre er alleine auf Navas zugelaufen. Varane bekommt in letzter Sekunde noch die Fußspitze dazwischen.

36. Minute: Jetzt wieder Hazard mit einer Einzelaktion. Der Belgier wacht langsam auf. Marcelo spielt ihn über links an, Hazard kommt mit Tempo in den 16er, aber sein Schuss wird geblockt und kann geklärt werden. Hazard wollte es aber auch unbedingt alleine machen.

35. Minute: Kleine Slap-Stick-Einlage jetzt von Winks: Er will den Zidane-Trick im Spielaufbau einsetzen, das misslingt aber und so hat Real die schnelle Konter-Chance. Hazard bekommt den Ball auf rechts, zieht nach innen und schießt zum ersten Mal selbst. Aber der wird abgefälscht und geht drüber.

35. Minute: Wieder kommen die Spurs in einen schnellen Gegenangriff, nachdem Real völlig ohne Zug zum Tor den Ballo verloren hatte. Kane steckt durch zu Eriksen, aber der ist ein wenig zu lang und Navas nimmt den Ball auf. Trotzdem: Die Aktionen von Tottenham wind wesentlich zwingender. 

33. Minute: Das Spiel von Real wirkt nicht so, als würde man diese Partie wirklich ernst nehmen. Gerade die Aktionen von Marcelo wirken sehr sehr lässig. Von einer Reaktion nach der Pleite gegen Atlético ist auf jeden Fall nichts zu sehen.

30. Minute: Da war es fast - das 2:0 für Tottenham. Lamela lupft aus der Zentrale circa fünf Meter vor dem 16er nach links außen - Varane verschätzt sich und haut am Ball vorbei - dadurch Kane völlig frei, nimmt den Ball mit links an und schießt mit rechts, aber Navas klärt zur Ecke. Starke Aktion von den Spurs und auch von Navas, der ja auch nicht gesetzt ist bei den Königlichen.

26. Minute: Wieder so ein Katastrophen-Pass von Real und dann bekommt wieder Kane den Ball und schießt aus der Distanz. Aber kein Problem für Navas. Der leitet sofort den Gegenangriff ein und so kommt Real mal durch, weil die Spurs nicht so geordnet stehen: Modric kommt über rechts und flankt von der Strafraumkante flach in den Rücken eines Verteidigers auf Benzema. Aber der legt den Ball am rechten Pfosten ganz knapp vorbei. Abstoß - aber es hätte Ecke geben müssen.

Real Madrid nervös gegen Tottenham im Audi Cup

24. Minute: Real versucht direkt dagegenzuhalten: Benzema - aber er kriegt den Ball nicht aufs Tor. Und dann presst Real wieder früh, erkämpft sich den Ball. Kroos schießt aus der Distanz - wieder abgefälscht und daneben - Ecke. Die führen sie kurz aus - Marcelo flankt von links schön rein - Tottenham klärt per Kopf zur Ecke.

Kane bringt Tottenham gegen Real in Führung

22. Minute: Wahnsinn Marcelo mit dem Katastrophen-Fehlpass in der Defensive. Der Brasilianer schon unsauber angespielt und er kratzt den Ball von der Linie im Fallen und will ihn zu Kroos befördern, aber Marcelo kann das Leder nicht kontrollieren und schießt über Kroos. So kann Kane den Ball aufnehmen und völlig frei auf Navas zugehen. Dann der lässige Lupfer am Fünfer-Eck. Eine leichte Übung für den Engländer.

19. Minute: Uff, jetzt hat Real drei Mal Glück: Doppelchance im 16er - Navas kann zunächst klären und dann kratzt ein Real-Spieler den Ball beim Nachschuss von der Linie. Am Ende schießt Ndombele aus der Distanz, aber der Ball geht drüber - dank Navas.

18. Minute: Tottenham hat jetzt ein wenig Luft geholt und Real Platz gelassen. Die Königlichen können aber nichts draus machen. Und jetzt kommen die Spurs wieder: Über links geht es schnell, Rose bringt den Ball dann flach in den Fünfer hinter die Abwehr, aber Son kommt nicht ran: Real kann klären: Ecke.

17. Minute: Jetzt presst Real mal und gewinnt den Ball. Rodrygo hatte die Ansage gemacht. Von Kroos kommt der Ball zu Hazard auf der linken Außenbahn, der will gegen zwei Spurs in den Strafraum ziehen. Aber da reicht solides Verteidigen.

Kross mit Reals erstem Torschuss gegen Tottenham

15. Minute: So jetzt mal der Schuss von Kroos aus gut 30 Metern, weil man nicht durch kommt. Kross der erste von Real, der aufzuwachen scheint. Der Ball abgefälscht zur Ecke - die bringt nichts ein. Aber immerhin mal ein Wachmacher.

14. Minute: Toni Kroos will das Spiel aufbauen und gestikuliert wild herum, da sich keiner bewegt. Dann doch der Pass zu Hazard, der lässt seine Klasse aufblitzen, will dann von rechts auf Kroos ablegen, aber an diesen Pass kommt der DFB-Spieler nie und nimmer ran. Wieder ungenau das Spiel von Real. Aber immerhin: Sie nehmen das Heft jetzt mehr in die Hand. Tottenham wartet ab.

11. Minute: Jetzt kommt mal Real und hatte zu viel Platz: Rodrygo über links in die Mitte - schießt aber nicht, sondern passt zu Benzema, der mit dem Rücken zum Tor im 16er. Er will mit der Hacke ablegen, aber der Ball kommt nicht an. Gute Idee trotzdem.

9. Minute: Guter Ball jetzt auf Eriksen, einfach oben drüber gechippt an die Ecke des Fünfers. Leider ein wenig zu weit und so gibt es nur Ecke. Die kommt gut, ebenfalls von Eriksen. Aber Real kann am Ende doch klären. Aber: Madrid bekommt nichts zustande und keine Ruhe rein, verliert den Ball beim wenig aussichtsreichen Konter sofort wieder. Die Spurs sind wacher.

7. Minute: Jetzt versucht Real wieder Ruhe rein zu bekommen. Tottenham geht nicht ganz so früh drauf, aber ab kurz vor der Mittellinie ist dann alles dicht. Real bewegt sich kaum und so gewinnt Tottenham den Ball relativ leicht im Mittelfeld. 

6. Minute: Wow, der nächste heftige Fehler, diesmal von Varane: Flanke von links, die sollte aber kein Problem sein für den Abwehrspieler - aber der bekommt das Leder nicht unter Kontrolle und der Ball kullert zum Keeper - da wäre Kane fast noch rangekommen. Nervöser Beginn, vor allem von Real Madrid.

5. Minute: Beide Mannschaften sind im Spielaufbau eher behäbig. Man setzt eher auf Konter.

3. Minute: So jetzt das Spiel andersherum: Auch Real versucht das Spiel vojn hinten ruhig aufzubauen, die Spurs pressen ihrerseits früh. Und auch das hat Konsequenzen: Modric mit einem Katastrophen-Pass. Eckball für Tottenham ist die Folge. Der bringt aber gar nichts ein - kurze Ecke, die komplett verpufft.

1. Minute: Die Spurs versuchen erst einmal Ruhe reinzubringen, die Königlichen pressen aber sofort sehr hoch. Und das fast mit Erfolg: Vazquez setzt Rose unter Druck, der mit dem zu kurzen Rückpass zum Keeper und Benzema kann fast dazwischengrätschen. Aber Gazzanigga kann per Grätsche gerade noch klären. Nochmal gut gegangen.

1. Minute: So der Ball rollt. Tottenham hat die Wahl gewonnen und stößt an.

Real Madrid gegen Tottenham: Spurs stoßen an

18.01 Uhr: Tobias Stieler ist der Unparteiische der Partie.

18 Uhr: So, sehr pünktlich kommen die Mannschaften zu sehr epischer Musik ins Stadion. Es gibt eine kleine Eröffnungszeremonie, dann wird endlich gekickt.

17.58 Uhr: Während bei Real viele Augen auf Kroos und Modric gerichtet sind, nach der bitteren Pleite gegen Atlético, steht bei den Spurs Neuzugang Ndombele im Fokus. Er ist der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte und muss jetzt liefern.

17.55 Uhr: So gleich geht es los, die Spieler von Tottenham und Real Madrid stehen schon im Gang bereit. Auch die Bayern- und Fenerbahce-Fans sind schon im Stadion.

17.27 Uhr: Jetzt ist auch die Aufstellung von Real Madrid da. Zidane bringt zwei neue im Vergleich zur Startelf gegen Atlético: Vazquez und Rodrygo dürfen von Anfang an ran. Beide sind Außenbahnspieler. Das deutet darauf hin, dass Zidane Hazard auf der Zehn oder als hängende Spitze agieren lässt. 

17.19 Uhr: Ein wenig schlauer sind wir jetzt schon, welche Stars um 18 Uhr zum Auftakt des Audi Cups spielen werden. Tottenham setzt in der Allianz Arena auf seine beste Elf, mit Superstar Harry Kane und Son Heung-min. Champions-Leagua-Habfinal-Held Lucas Moura muss vorerst erneut auf der Bank Platz nehmen. Für ihn wird Erik Lamela über rechts kommen.

Real Madrid - Tottenham: Audi Cup 2019 für die Königlichen schon sehr wichtig

16.49 Uhr: Nun aber in medias res: Besonders genau wird am heutigen Dienstag die Aufstellung von Real-Trainer Zinedine Zidane beobachtet werden. Nach der 3:7-Klatsche gegen den Stadtrivalen Atlético vor wenigen Tagen in New York wurde in der spanischen Presse eine radikale Reaktion gefordert. Ob der Coach die liefern wird? 

Vor allem defensiv wirkten die Königlichen alles andere als auf der Höhe. Mit teils wilden Querpässen in der eigenen Hälfte luden sie die RojiBlancos geradezu zum Toreschießen ein. Auch Rekord-Transfer Eden Hazard konnte an dem schwachen Auftritt nichts ändern. Somit ist die Partie gegen Tottenham schon jetzt durchaus wichtig für Zidane und sein Team, um aus der Kritik zu kommen. Einen seichten Freundschaftskick darf man eher weniger erwarten. 

Nicht mitgebracht hat Zidane schon einmal Gareth Bale. Wegen eines Wechsels? Der vom Trainer ohnehin wenig geliebte Waliser Bale steht kurz vor dem Absprung von Real.

Real Madrid - Tottenham Hotspur: Es gibt noch Tickets für den Audi Cup 2019

16.30 Uhr: Übrigens gab es offiziell am Mittag noch knapp 2000 Restkarten für den ersten Tag des Audi Cups. Für Kurzentschlossene könnte es also auch jetzt noch reichen, denn: Die Tickets gibt es an den Kassen der Allianz Arena seit 12 Uhr Mittag. Allerdings waren nur noch Karten in den obersten drei Kategorien verfügbar. Mindestens 50 Euro würde der Spaß am Dienstag also kosten.

Auch für den Mittwoch sind noch Tickets, sowohl für das Finale (Anstoss 20.30 Uhr) des Audi Cups, als auch für das Spiel um Platz drei (Anstoss 18 Uhr) zu haben. Allerdings sind auch hier die billigsten beiden Kategorien bereits ausverkauft.

Real Madrid zeigt uns vor dem Kracher gegen die Spurs die Allianz Arena 

16.27 Uhr: In nur eineinhalb Stunden geht es los in der Münchner Allianz Arena. Es ist bereits der sechste Audi Cup, der ausgetragen wird und bei dem sich vier Top-Teams miteinander messen werden. Real Madrid ist bereits im Stadion angekommen und gibt vorweg einen kleinen Eindruck, wie die Münchner Allianz Arena hübsch gemacht wurde für das anstehende Fußball-Event: 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Eröffnungsspiels des Audi Cups 2019. Wir begleiten die Partie im Live-Ticker +++

München - Der FC Bayern München lädt zum Audi Cup 2019 ein. Neben dem Rekordmeister Deutschlands sind auch Fenerbahce Istanbul, Tottenham Hotspur und Real Madrid am Start. Die zwei Letztgenannten eröffnen das Turnier am Dienstag um 18 Uhr in der Allianz Arena. Bei den kriselnden Madrilenen wird auch Toni Kroos im Mittelpunkt stehen, der bei den Fans mittlerweile unerwünscht scheint

Der Gewinner der Partie trifft am Mittwoch, den 31. Juli, um 20.30 Uhr im Finale auf den Gewinner der Begegnung FC Bayern München gegen Fenerbahce Istanbul (auch bei uns im Live-Ticker nachzulesen). Der Verlierer muss am Mittwoch um 18 Uhr beim Spiel um Platz drei ran.

Audi Cup 2019: Tottenham gegen Real Madrid im Live-Ticker

Für alle Fans, die mit dem Auto ins Stadion fahren, gibt es eine revolutionäre Neuerung. Die meisten Anhänger dürften sich darüber freuen. Auch ein Blick auf das Eintrittsticket könnte sich immer rentieren. Den Würzburger Kickers ist nämlich ein witziger Fauxpas unterlaufen

Ob die Bayern schon mit ihrer Startelf für das DFB-Pokalsspiel gegen Energie Cottbus auflaufen? Wer weiß, was sich in Sachen Leroy Sané noch tun wird. Kürzlich wurde auch das Interesse an einem portugiesischen Talent bekannt.

Sie wollen am Dienstag das Audi-Cup-Spiel des FC Bayern gegen Fenerbahce Istanbul live verfolgen? Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie das Match live im TV und im Live-Stream sehen können.

Am ersten Spieltag der Champions League 2019/2020 trifft Paris Saint-Germain auf Real Madrid. Auf tz.de* lesen Sie, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream sehen können.  

ank/rjs

Auch interessant

Meistgelesen

Borussia Dortmund - FC Barcelona: Champions-League-Highlights im Free-TV und Live-Stream
Borussia Dortmund - FC Barcelona: Champions-League-Highlights im Free-TV und Live-Stream
DAZN und Sky: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele?
DAZN und Sky: Welcher Sender zeigt heute die deutschen Champions-League-Spiele?
Trainer-Beben bei Real Madrid: Steht Zinedine Zidane vor dem Aus? Ex-Bayern-Star soll neuer Coach werden
Trainer-Beben bei Real Madrid: Steht Zinedine Zidane vor dem Aus? Ex-Bayern-Star soll neuer Coach werden
Österreich zockt Deutschland ab: Schlimme Bilanz für Bundesliga-Klubs - Sind wir wirklich so schlecht?
Österreich zockt Deutschland ab: Schlimme Bilanz für Bundesliga-Klubs - Sind wir wirklich so schlecht?

Kommentare