Real-Profi kontert

„Überschätzter“ Toni Kroos beleidigt: Konter des DFB-Spielers bringt anderen Weltmeister von 2014 zum Lachen

Toni Kroos sah sich auch Twitter mit Kritik konfrontiert. Ein User attackierte den Nationalspieler - dessen Reaktion nicht lange auf sich warten ließ.

  • Toni Kroos spielt seit 2014 für Real Madrid und ist eine tragende Säule des DFB-Team.
  • Immer wieder sieht er sich mit Kritik auf Twitter konfrontiert.
  • Nun hat der 30-Jährige humorvoll auf den Gegenwind reagiert.

Madrid - Toni Kroos ist der erfolgreichste deutsche Fußballspieler des 21. Jahrhunderts. Der 101-fache Nationalspieler sammelte in seiner Vita schon unzählige Titel. Neben dem WM-Triumph 2014 wurde der Mittelfeldspieler, der 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid gewechselt war, unter anderem viermal Champions-League-Sieger. Auf das Triple mit dem FCB folgten von 2016 bis 2018 drei Königsklassentitel mit Madrid in Serie.

Real Madrid: „Querpass-Toni“ auf Twitter angegangen - Nationalspieler kontert

Der gebürtige Greifswalder ist also einer der erfolgreichsten deutschen Sportler der Gegenwart. Das zeigt sich auch daran, dass vor einem Jahr ein Dokumentationsfilm über Deutschlands Fußballer des Jahres 2018 in die Kinos kam. Trotz alledem scheint Kroos nicht bei jedem beliebt zu sein. Auf Twitter gab es am Wochenende Kritik an der Spielweise des 30-Jährigen.

Ein Twitter-Nutzer nannte den zentralen Mittelfeldspieler „völlig überschätzt“ und schimpfte: „200 Ballkontakte pro Spiel, davon 190 Rück- und Querpässe über 3-5 Meter. Dafür 20 Mio pro Jahr? Kein Leader, eher ein Langweiler.“ Die unsachliche Kritik ist kein Novum, immer wieder sieht sich Kroos mit der unattraktiven Bezeichnung „Querpass-Toni“ konfrontiert. Regelmäßig geht Deutschlands Nachwuchsspieler des Jahres 2008 auf derartigen Gegenwind ein. So auch diesmal. Mit einem Augenzwinkern kommentierte Kroos: „Unterschätz das Gehalt nicht, Artur. Der Rest stimmt natürlich“ um drei Tage vor Weihnachten auch noch entsprechende Grüße hinterherzuschieben: „Frohes Fest!“. Nicht nur seine Fans, sondern Andre Schürrle (Weltmeister 2014) muss dabei lachen. Er kommentiert mit drei Smile-Emojis.

Toni Kroos: Kritik an „Querpass-Toni“ - Statistiken sprechen für Madrid-Profi

Der Vorwurf, Kroos würde nur Sicherheitspässe spielen, wird oft mit der starken Passquote des Ex-Münchners begründet. In dieser Saison bringen nur drei Spieler in Spanien mehr Pässe an als der Rio-Weltmeister. Kroos, der in dieser Saison ein Tor erzielt und zwei Treffer vorbereitet hat, kommt auf eine Passquote von überragenden 93,1 Prozent. Mit durchschnittlich 65,6 spielt er ligaweit die zehntmeisten Pässe pro Spiel.

Doch dieser hohe Wert kommt keineswegs nur wegen Quer- und Sicherheitspässen zustande. Mit 2,1 Schlüsselpässen pro Spiel belegt Kroos einen starken siebten Platz im Ranking der spanischen La Liga. Kein Real-Profi ist besser. Als Schlüsselpass gilt das finale Zuspiel, das dazu führt, dass der Passempfänger einen Torversuch hat, ohne ein Tor zu erzielen. Assists werden also nicht gerechnet.

Zieht im Mittelfeld der Königlichen die Fäden. Toni Kroos im Duell mit Gladbachs Jonas Hofmann.

Toni Kroos: Nach Kritik am „völlig überschätzten“ - Weltmeister ist derzeit gut in Form

Sportlich scheint Kroos den richtigen Zeitpunkt erwischt zu haben, auf die Kritik zu reagieren. Er und Real Madrid zeigten sich zuletzt in wiedererstarkter Verfassung. Nach einem mehr als mauen Saisonauftakt und dem Beinahe-Aus in der Champions League ist der Meister der Vorsaison zurück in der Spur. Zuletzt gab es fünf Pflichtspielsiege in Serie, unter anderem im Derbi Madrileño gegen Stadtrivale Atletico (3:1). Nach dem Erfolg gegen Eibar am Wochenende (3:1) liegt die Mannschaft von Zinedine Zidane punktgleich mit Tabellenführer Atletico auf Rang zwei.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass sich Kroos auf Twitter gegen die oft unsachliche Kritik zur Wehr setzt. Auch im Podcast mit seinem Bruder Felix stellt er den Nörglern regelmäßig etwas entgegen, oft mit einer feinen Prise Humor oder Ironie. (as)

Rubriklistenbild: © dpa / Uwe Anspach

Auch interessant

Kommentare