Medien:

Red Bull soll Einstieg bei West Ham United planen

+
Ihnen sollen vielleicht bald „Flügel“ verliehen werden: „Red Bull“ hat die Spieler von West Ham United im Visier.

London - Der österreichische Getränke-Riese Red Bull plant einen Einstieg bei West Ham United aus der englischen Premier League. Das berichtet zumindest das englische Boulevardblatt Sun.

Nach Leipzig, Salzburg, New York und Sao Paulo wären die "Hammers" bereits der fünfte Fußball-Klub, mit dem der Konzern kooperieren würde.

Die Klub-Mitbesitzer David Sullivan und David Gold betonten zwar, dass sie keine Pläne hätten, ihre Anteile zu verkaufen. Doch Sullivan kündigte an: "Wir könnten eine Beteiligung verkaufen, um unsere Schulden zu begleichen." Der Wert des Vereins wird auf umgerechnet rund 235 Millionen Euro geschätzt.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held

Kommentare