Chelsea-Verteidiger

Transfer-Hammer: Rekordablöse für David Luiz

+
Goodbye Chelsea, salut PSG: David Luiz wechselt von der Insel in die französische Hauptstadt.

München - Der brasilianische Nationalverteidiger David Luiz gilt als eines der begehrtesten Objekte auf dem Transfermarkt. Nun hat der Chelsea-Star für sehr viel Geld offenbar einen neuen Club gefunden.

Wie die Daily Mail und Express.co.uk übereinstimmend berichten, steht der 27-jährige David Luiz vom FC Chelsea kurz vor der Unterschrift beim französischen Meister Paris St. Germain. Die genauen Konditionen würden noch ausgehandelt, doch feststeht offenbar, dass PSG für Luiz knapp 62 Millionen Euro auf den Tisch blättern will. Die Ablösesumme wäre die bislang höchste, die je für einen Abwehrmann bezahlt wurde.

Bis Sonntag wollen die Franzosen - deren Millionen aus dem Scheichtum Katar stammen - den Megadeal unter Dach und Fach bringen. Danach sollen die Teamärzte des Hauptstadtclubs nach Brasilien fliegen, um Luiz vor Ort dem obligatorischen Medizincheck zu unterziehen. Luiz bereitet sich gerade mit der brasilianischen Nationalmannschaft auf die Weltmeisterschaftsendrunde im eigenen Land vor.

Bayern war auch interessiert

Die hohe Ablösesumme kommt deswegen zustande, so die englischen Medien, weil Luiz eben auch vom FC Bayern sowie vom FC Barcelona umworben wurde. Das Festgeldkonto der Münchner ist zwar prall gefüllt, doch bei diesen Summen stiegen die Bayern-Bosse wohl aus dem Transferpoker aus.

Chelsea wiederum könnte mit den Millionen nun Wunschstürmer Diego Costa finanzieren. Der Angreifer von Champions-League-Finalist Atletico Madrid steht bei so gut wie allen europäischen Topclubs auf dem Zettel, die "Blues" dürften jetzt einige überzeugende Argumente haben...

dh

Auch interessant

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare