Respekt vor den Nobodies

+
Philipp Lahm warnt vor dem Underdog aus Aserbaidschan.

Köln - Es ist das klassische Duell David gegen Goliath – die deutsche Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan. Doch Kapitän Philipp Lahm warnt vor dem Gegner.

Auf der einen Seite der dreifache Weltmeister, der größte Sportverband der Welt, mit dem Team, das bei der WM die ganze Welt verzückte. Und auf der anderen Seite der Fußballzwerg aus der Diaspora, bei dem es nur ein einziger Spieler in eine westliche Liga geschafft hat, nämlich Vagis Cavadov, der zwischenzeitlich bei Twente Enschede spielte.

Ein ungleiches Duell, bei dem der Sieger schon im feststehen dürfte. „Die drei Punkte sind fest eingeplant. Es wäre ein Rückschlag, wenn wir nicht gewinnen würden“, sagt Bundestrainer Jogi Löw. Und auch Aserbaidschans Trainer Berti Vogts sagt: „Im Grunde haben wir keine Chance. Wir werden dem Druck nicht 90 Minuten standhalten können.“ Klare Sache also: Jogi schlägt Berti. Doch genau das ist das Problem. Gegner Aserbaidschan – das bedeutet allerhöchste Unterschätzungsgefahr!

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Andras Görlitz (2 Spiele/2004) © dpa
Benny Lauth (5 Spiele/2003/04) © dpa
Daniel Bierofka (3 Spiele/2002) © dpa
Christian Nerlinger (6 Spiele/1998/99) © dpa
Robert Hilbert (8 Spiele/2007/08) © dpa
Tobias Rau (7 Spiele/2003) © dpa
Jan Schlaudraff (3 Spiele/2006/07) © dpa
Zoltan Sebescen (1 Spiel/2000) © dpa
Paolo Rink (13 Spiele/1998/2000) © dpa
Christian Pander (2 Spiele/2007) © dpa
Jörg Albertz (3 Spiele/1996/97) © dpa
Rudi Bommer (6 Spiele/1984) © dpa
Marco Engelhardt (3 Spiele/2004/05) © dpa
Hanno Balitsch (1 Spiel/2003) © dpa
Maurizio Gaudino (5 Spiele/1993/94) © dpa
Jörg Böhme (10 Spiele/2001/03) © dpa
Mustafa Dogan (2 Spiele/1999) © dpa
Frank Fahrenhorst (2 Spiele/2004) © dpa
Malik Fathi (2 Spiele/2006) © dpa
Paul Freier (19 Spiele/2002/07) © dpa
Jimmy Hartwig (2 Spiele/1979) © dpa
Heiko Gerber (2 Spiele/1999) © dpa
Mike Hanke (12 Spiele/2005/07) © dpa
Horst Heldt (2 Spiele/1999) © dpa
Ingo Hertzsch (2 Spiele/2000/02) © dpa
Ludwig Kögl (2 Spiele/1985) © dpa
Michael Preetz (7 Spiele/1999/2000)  © dpa
Oliver Reck (1 Spiel/1996) © dpa
Michael Rummenigge (2 Spiele/1983/86) © dpa
Lukas Sinkiewicz (3 Spiele/2005) © dpa
Jens Todt (3 Spiele/1994/95) © dpa

Das weiß auch Jogi Löw. „Gegen solche kleinen Mannschaften ist vor allem eine hohe Konzentration wichtig. Diese Mannschaften muss man ernst nehmen. In der Vorbereitung und im Spiel selber“, fordert der Bundestrainer. Und hat deshalb seine Spieler sensibilisiert. „Es gibt keine Mannschaft mehr, die man im Vorbeigehen mal eben mitnimmt!“, warnt Philipp Lahm. Und auch Miro Klose erinnert sich an das letzte Spiel der beiden Länder gegeneinander in der WM-Quali im vergangenen Jahr. „Aserbaidschan hat eine gute Mannschaft. Wir haben uns damals in Hannover richtig schwer getan. Das wird nicht einfach. Gegen die muss man auch erstmal ein Tor schießen“, sagt Klose.

Der Respekt vor den Nobodies ist also da. Und doch wäre alles andere als ein hoher Sieg eine Überraschung. Aserbaidschan ist ein fußballerisches Entwicklungsland, Vereine gibt es dort kaum. „Das große Problem in Aserbaidschan ist: Die Spieler können keine Spielsituationen erkennen. Der Grund: In Deutschland geht man mit sechs oder acht Jahren in den Verein, da wird man von klein auf taktisch geschult. In Aserbaidschan spielt man nur auf der Straße“, erklärt Vogts die Problematik. Hinzu kommt der Druck, vor 45000 Zuschauern zu spielen. „Normalerweise spielen die Jungs in Baku vor 200 Zuschauern. Die Fans werden der zweite große Gegner“, sagt Vogts.

Und dann wäre da noch der „dritte“ Gegner: der Ramadan. Vogts’ Spieler sind Moslems, sie befinden sich gerade in der Fastenzeit. „Sie haben in den letzten 14 Tagen nur unregelmäßig gegessen. Ich respektiere das, aber das ist natürlich nicht optimal.“ Es spricht also alles für die DFB-Elf. Jetzt müssen sie nur noch Tore schießen...

Jan Janssen

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Klinsmann wollte BVB-Star zur Hertha locken - Preetz: „Ruf die Jungs doch mal an!“
Klinsmann wollte BVB-Star zur Hertha locken - Preetz: „Ruf die Jungs doch mal an!“
DFB-Direktor Bierhoff glaubt an Wertewandel
DFB-Direktor Bierhoff glaubt an Wertewandel
Agnelli: Existenzielle Bedrohung des europäischen Fußballs
Agnelli: Existenzielle Bedrohung des europäischen Fußballs

Kommentare