Der kleine Levi ist auf der Welt

Nationalspieler Robin Gosens ist Vater: Süßes Bild beeindruckt Kollegen

Nach seiner Verletzung ist das Jahr für Robin Gosens gelaufen. Die Pause kommt dem Nationalspieler und seiner Familie jedoch gar nicht so ungelegen.

Bergamo - Robin Gosens blieb bis vergangene Woche von schweren Verletzungen verschont. Beim Champions-League*-Spiel von Atalanta Bergamo* gegen Young Boys Bern am Mittwoch zog sich der Nationalspieler einen Sehnenabriss im Oberschenkel zu, damit fällt der Linksverteidiger etwa drei Monate lang aus. Sportlich ist das Kalenderjahr für Gosens zwar beendet, auf menschlicher Ebene geht es für ihn wohl erst los.

Robin Gosens: Atalanta-Verteidiger und Nationalspieler verkündet freudige Botschaft

Am Dienstag teilte der 27-Jährige auf Instagram ein freudiges Ereignis mit seinen Followern: die Geburt seines Sohns Levi. Es ist das erste gemeinsame Kind mit seiner Freundin Rabea, die in Bergamo als Physiotherapeutin tätig ist. Seit acht Jahren sind die beiden ein Paar, im Juli kündigte sie bereits den Nachwuchs an.

Als sich Robin und Rabea kennenlernten, war die Champions League noch weit entfernt. Damals wechselte der Verteidiger aus der Jugend des VfL Rhede in die U19 des niederländischen Profiklubs Vitesse Arnheim. Dort nahm Gosens‘ Karriere* Fahrt auf, einer Leihe nach Dodrecht folgte 2015 der erste Wechel für eine Ablöse damals zahlte Almelo 200.000 Euro an Vitesse. Nur zwei Jahre später wechselte Gosens für die aus heutiger Sicht überraschend niedrige Summe von 1,17 Millionen Euro nach Bergamo, wo er sich zum Leistungsträger entwickelte und Nationalspieler* wurde.

Robin Gosens: DFB-Kollegen gratulieren Papa Gosens – Glück im Unglück für Nationalspieler

Auf Instagram* schlug der Beitrag, auf dem Gosens lediglich die Hand des Säuglings zeigt, hohe Wellen. Einige Kollegen gratulierten dem Emmericher bereits unter dessen Foto, unter anderem beglückwünschten ihn seine DFB*-Kollegen Kevin Volland, Christian Günter und David Raum. Einige seiner Teamkameraden bei Atalanta Bergamo wie Remo Freuler oder Luis Muriel reagierten ebenso auf die freudigen Neuigkeiten.

Bis zu seiner Verletzung gegen Bern kam Gosens in jeder Partie der bisherigen Saison zum Einsatz, erzielte dabei ein Tor und legte ein weiteres vor. Nun muss der Dauerbrenner von Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini erst einmal pausieren, auch Bundestrainer Hansi Flick musste bei der Nominierung seines Kaders auf den EM-Teilnehmer verzichten. Für Gosens ist der Zeitpunkt der Geburt also auch etwas Glück im Unglück, die kommenden Wochen wird der frisch gebackene Vater genug Zeit für seine junge Familie haben. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Marc Schueler/imago-images

Auch interessant

Kommentare