Das defensiv-Talent Robin Koch

Robin Koch: Alle Infos zum deutschen Nationalspieler – seine Karriere, Stationen und Erfolge

Länderspiele, Deutschland - Tschechien in der Red Bull Arena. Robin Koch von Deutschland in Aktion
+
Robin Koch gab sein Debüt für die deutsche A-Nationalmannschaft am 08. Oktober 2019.

Die Karriere von Nationalspieler Robin Koch. 

Leeds – Robin Koch (*17.07.1996) ist ein deutscher Fußballspieler, der vor allem in der Innenverteidigung, teilweise aber auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird. Er spielt aktuell für Leeds United und für die deutsche Nationalmannschaft. Zuvor war er unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern und beim SC Freiburg aktiv.

Robin Koch – Anfangszeiten in Kaiserslautern

Im Alter von fünf Jahren begann Robin Koch beim 1. FC Kaiserslautern mit dem Fußball. Zu dieser Zeit war sein Vater Harry Koch (*15.11.1969) als Profi in Kaiserslautern aktiv. Allerdings blieb Koch nur für zwei Jahre beim FCK, ehe er 2003 aufgrund des Umzugs seiner Familie zum SV Dörbach wechselte. Im Jahr 2009 wechselte Koch von Dörbach zu Eintracht Trier. In Trier durchlief Koch die Nachwuchsmannschaften, bis er im September 2014 im Alter von 18 Jahren erstmals in der ersten Mannschaft von Eintracht Trier in der Regionalliga auflief. Koch zeigte fortan starke Leistungen und entwickelte sich zum Stammspieler.

Robin Koch – Sein erster Profivertrag

Nach überzeugenden Leistungen in Trier wechselte Robin Koch im Sommer 2015 zur zweiten Mannschaft von Kaiserslautern, die ebenfalls in der Regionalliga spielte. Da Koch auch hier überzeugen konnte, erhielt er im September 2016 einen Profivertrag in Kaiserslautern. Koch gehörte damit ab sofort zum Profikader des damaligen Zweitligisten Kaiserslautern. Zunächst wurde er als Innenverteidiger, später dann auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt.

Robin Koch – Der Aufstieg zum Bundesligaprofi

Im August 2017 verpflichtete der Bundesligist SC Freiburg den damals 21-jährigen Robin Koch für eine Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro. Koch sollte in Freiburg die Rolle von Marc Torrejón (*18.02.1986) übernehmen, der zu Union Berlin gewechselt war. Sein Bundesligadebüt gab Koch am 9. Spieltag der Saison 2017/18 im heimischen Schwarzwald-Stadion gegen Hertha BSC Berlin.

Da sich in dieser Partie der etatmäßige Freiburger Innenverteidiger Philipp Lienhart verletzte, rückte Koch in die Startelf vor und entwickelte sich so zum absoluten Stammspieler. In seinen drei Jahren in Freiburg legte Koch die folgenden Statistiken auf:

  • 82 Bundesliga-Spiele
  • 5 DFB-Pokal-Spiele
  • 5 Tore
  • 2 Torvorlagen
  • 10 Gelbe Karten

Robin Koch – Der Wechsel nach England

Aufgrund seiner guten Leistungen in Deutschland weckte Robin Koch das Interesse von ausländischen Vereinen. Im Sommer 2020 entschied sich Koch zu einem Wechsel zum Leeds United FC. Der Verein, der gerade in die englische Premier League aufgestiegen war, bezahlte 13 Millionen Euro für Koch und vereinbarte mit dem Defensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Koch gab an, dass ein Grund für seinen Wechsel zu Leeds das schnelle und offensive Spielsystem von Trainer Marcelo Bielsa (*21.07.1955) gewesen sei.

Bei Leeds wurde Robin Koch sofort zum Stammspieler. Er wurde als Innenverteidiger eingesetzt und verpasste in den ersten zehn Spielen der Premier League Saison 2020/21 keine einzige Minute. Allerdings stoppte ihn ein Meniskusriss, den er sich am 11. Spieltag in der Partie gegen den FC Chelsea zuzog.

Robin Koch – Die Karriere in der Nationalmannschaft

Im Herbst 2018 gab Robin Koch im Spiel gegen Norwegen sein Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Es folgten vier weitere Einsätze für die Juniorenmannschaft. Am 7. Oktober 2019 wurde Koch dann zum ersten Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft berufen. Am 8. Oktober wurde er beim 2:2 gegen Argentinien eingesetzt, er spielte 90 Minuten durch. Sechs weitere Einsätze für das DFB-Team im Rahmen der EM-Qualifikation folgten.

Auch interessant

Kommentare