Vor Champions-League-Finale

Cristiano Ronaldo: "Wir wollen in die Geschichte eingehen"

+
Cristiano Ronaldo steht mit Madrid im Endspiel gegen Juventus.

Cristiano Ronaldo hat ein Ziel: Mit Real die Königsklasse zweimal hintereinander zu gewinnen. Das letzte Mal hat das ein Team vor fast 30 Jahren geschafft.

Madrid - Weltfußballer Cristiano Ronaldo weiß genau, was für Real Madrid im Finale der Champions League am Samstag (20.45 Uhr/ZDF und Sky) in Cardiff auf dem Spiel steht. "Wir wollen in die Geschichte eingehen", sagte Ronaldo im Gespräch mit der UEFA: "Wenn wir gewinnen, werden wir die Ersten sein, die den Titel im neuen Format zweimal nacheinander holen. Das ist unser Ziel und unser Traum."

Vor dem Aufeinandertreffen mit Juventus Turin sieht Ronaldo die Chancen gleich verteilt. "Wir spielen gegen ein großartiges Team", sagte der portugiesische Europameister: "Wir wissen, dass es schwierig wird, aber wir sind Real Madrid, und wir haben jede Chance zu gewinnen." Für Ronaldo kommt es darauf an, die Schwachstellen in der herausragenden Juve-Defensive zu finden. Gewinnen werde das Team, dem weniger Fehler unterlaufen, sagte er.

Als bislang letztes Team in der Königsklasse hatte der AC Mailand 1989 und 1990 den Titel, der damals noch Europapokal der Landesmeister hieß, zweimal in Folge gewonnen. Seit der Umstellung auf die Champions League in der Saison 1992/93 scheiterte der Titelträger stets vor dem erneuten Triumph.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Nächster Winter-Transfer fast perfekt: BVB hat deutschen Nationalspieler an der Angel
Nächster Winter-Transfer fast perfekt: BVB hat deutschen Nationalspieler an der Angel
BVB-Sorgenkind Alcacer vor Abschied: Zerstörtes Verhältnis zu Favre Schuld?  
BVB-Sorgenkind Alcacer vor Abschied: Zerstörtes Verhältnis zu Favre Schuld?  
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Champions-League-Rechte: DAZN und Amazon kann man sich sparen - mit einem Trick
Champions-League-Rechte: DAZN und Amazon kann man sich sparen - mit einem Trick

Kommentare