1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Roy Makaay: Bayern-Legende wird Co-Trainer bei Kult-Klub

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

So spritzig wie zu seinen besten Bayern-Zeiten ist Roy Makaay (r.) längst nicht mehr. Bei einem Legenden-Spiel im August 2021 hatte er mit Franck Ribéry dennoch Spaß.
So spritzig wie zu seinen besten Bayern-Zeiten ist Roy Makaay (r.) längst nicht mehr. Bei einem Legenden-Spiel im August 2021 hatte er mit Franck Ribéry dennoch Spaß. © Philippe Ruiz / Imago

Neue Aufgabe für Roy Makaay: Der einstige Stürmer des FC Bayern München ist ab sofort Co-Trainer in der Scottish Premiership.

Glasgow - Seine Tore prägten eine neue Zeitrechnung beim FC Bayern München: Rudolphus Antonius, kurz „Roy“, Makaay. Der Stürmer wechselte im Sommer 2003 von Deportivo La Coruna an die Isar. In seinen vier Jahren beim FCB wurde er zweimal Deutscher Meister, zweimal DFB-Pokalsieger und gewann zweimal den Ligapokal.

Am Ende waren es 183 Partien für den FC Bayern - Makaay erzielte 103 Treffer selbst und bereitete 35 weitere vor. Im Schnitt machte das pro Spiel rund 0,75 Torbeteiligungen. Ein herausragender Wert, den nur wenige Bundesliga-Knipser vorweisen konnten oder können.

Roy Makaay: Einstiger Bayern-Stürmer war lange bei Feyenoord Rotterdam

Makaay verließ die bayerische Landeshauptstadt 2007, bis zu seinem Karriereende lief er schließlich für Feyenoord auf. Ab 2010 folgte dann seine neue Laufbahn: Als Scout, Jugend- und Assistenztrainer sammelte der Niederländer in der Folge Erfahrung, bis 2019 blieb er in Rotterdam. Nach einer zweijährigen Auszeit schlägt der einstige Torjäger nun ein neues Kapitel auf: Der 46-Jährige wird Co-Trainer bei den Glasgow Rangers!

Der Kult-Klub aus Schottland musste kürzlich den Abschied von Steven Gerrard verkraften. Die Liverpool-Ikone führte die Gers nach Jahren in der Versenkung wieder zum Titel, nahm vor kurzem aber die nächste Stufe auf der Karriere-Leiter: Gerrard kehrte in die Premier League zurück und ist inzwischen Trainer von Aston Villa.

Im Video: Steven Gerrard wechselt zu Aston Villa

Also brauchte man in Glasgow schnell einen neuen Trainer. Gefunden hat man ihn in einem Spieler, der um die Jahrtausendwende selbst drei Jahre für den Verein aktiv war: Giovanni van Bronckhorst. Und der neue Chef bringt mit Makaay nun eben auch einen prominenten Co mit an den River Clyde. Das Duo kennt sich bestens, arbeitete bereits zwischen 2015 und 2019 bei Feyenoord zusammen.

Glasgow Rangers: Giovanni van Bronckhorst wird neuer Cheftrainer - Roy Makaay wird Assistent

Zugleich wurden am Montag in Yori Bosschaart und Arno Phillps weitere Assistenten für van Bronckhorst vorgestellt. Bosschaart arbeitet als Analyst und Phillips als Fitness-Coach. „Wir haben bereits einen hervorragenden Mitarbeiterstamm, und unsere Neuzugänge werden sich gut in unsere bestehenden Abteilungen integrieren“, äußerte sich der Sportliche Direktor der Rangers, Ross Wilson, zu den neuen Staff-Mitgliedern.

Die Rangers führen die Scottish Premiership aktuell an, vier Punkte beträgt der Vorsprung auf den ewigen Stadtrivalen Celtic. Die Geschichte der beiden Vereine ist legendär, das Old Firm Derby gehört zu den prestigeträchtigsten Duellen in der Fußball-Welt. Das nächste rückt schon langsam näher: Am 2. Januar werden die Rangers im Celtic Park vorstellig. Dann mit Giovanni van Bronckhorst und Roy Makaay auf der Bank der Gäste. (akl/dpa)

Auch interessant

Kommentare