Saison 2015 mit 198 Teams

RBL gestartet - Freizeit-Fußball-Liga mit Asylprojekt

München - Start frei für die 32. Spielzeit der Royal Bavarian Liga, Münchens Freizeit-Fußball-Liga! Beeindruckend sind die Hilfe und der Einsatz für zwei Asylbewerber-Teams.

Die Winterpause ist vorbei! Die Royal Bavarian Liga (RBL), Münchens große Freizeit-Fußball-Liga, ist in ihre mittlerweile 32. Spielzeit gestartet. Vergangene Woche wurden in der obligatorischen Auftaktveranstaltung im Wirtshaus am Bavariapark die neuen Liga-Staffeln bekanntgegeben. Diese sind auf der Internetseite der RBL zu finden.

Insgesamt gehen in dieser Saison 198 Mannschaften (2014: 196) an den Start, darunter 18 neue Teams. Die RBL-Grundprinzipien Respekt, Wettkampf, Fairness, Freude und Tricks stehen auch in diesem Jahr wieder an oberster Stelle, wie Liga-Chef Stefan Mohme herausstellte. Den anwesenden Teamleitern war die Vorfreude auf die neue Spielzeit deutlich anzumerken und auch erste Spiel-Termine wurden bereits fixiert.

Ein besonderes Augenmerk legt die RBL auch in diesem Jahr auf zwei Mannschaften, die komplett aus Asylbewerbern bestehen. Der "FC Bayern Kaserne" und die "Weltauswahl" werden durch die Liga finanziell unterstützt und können so am Spielbetrieb teilnehmen. Auch die Schiedsrichter tragen einen Teil dazu bei, indem sie auf einen Teil ihrer Einsatzkosten verzichten.

Doch auch die Mannschaften der RBL helfen den beiden Teams in Form von gespendeten Fußball-Schuhen. Diese können an die beiden Beauftragten Simon Hörmann und Philipp Rank (Heidemannstraße 50, 80939 München) geschickt werden. Zudem finden alle Partien dieser beiden Asylbewerber-Mannschaften in der Bayern-Kaserne statt, um die Spiele überhaupt zu ermöglichen.

Fußball fördert Integration und leistet Hilfe zur Völkerverständigung. Die RBL trägt ihren Teil dazu bei.

fw

Rubriklistenbild: © Oliver Bodmer

Auch interessant

Meistgelesen

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen

Kommentare