Erste Bundesliga startet

Rückrunden-Auftakt: Alle Klubs im großen tz-Liga-Check

+
Neues Jahr, neues Glück? Für den BVB stehen die Chancen gut.

München - Endlich! Am Freitag startet die Rückrunde der Bundesliga. Die tz hat alle Vereine unter die Lupe genommen und verrät im großen Liga-Check, wie es um welchen Klub steht.

Nach 33 Tagen Winterpause startet die Liga am Freitag (20.30 Uhr, ARD und Sky) mit dem Duell zwischen dem HSV und Tabellenführer FC Bayern in die Rückrunde. Der tz-Liga-Check:

FC Bayern: Die Testspiel­pleite beim KSC dürfte ein Weckruf zur richtigen Zeit gewesen sein. Prognose: Meister.

Borussia Dortmund: Marco Reus steht wieder zur Verfügung. In Dubai gab sich der BVB gegen Frankfurt (4:0) und Jeonbuk (4:1) keine Blöße. Noch nicht wieder fit sind Sven Bender und Marcel Schmelzer. Prognose: Vizemeister.

Hertha BSC: Das Überraschungsteam macht nicht den Eindruck, als wolle es sich auf dem Erreichten ausruhen. Neuzugang Sinan Kurt (FC Bayern) ist noch keine Verstärkung. Prognose: Platz 7.

Borussia Mönchengladbach: Die verpatzte Generalprobe in Bochum (2:5) dämpft die Zuversicht. Trotz der Neuzugänge Jonas Hofmann und Martin Hinteregger lässt der Ausfall von mehreren Stammspielern Befürchtungen eines Fehlstarts durchaus berechtigt erscheinen. Prognose: Europa-League-Platz.

Bayer Leverkusen: In den Florida-Tests gegen Santa Fe (1:0) und Porto Alegre (3:3) gab es keine Niederlage. Nach langer Verletzungspause feierte Tin Jedvaj sein Comeback. Javier Chicharito Hernandez bewies bereits seinen Torriecher. Prognose: Champions- League-Qualifikation.

Schalke 04: Das Trainingslager in Florida bleibt wegen der erneuten Verletzung von Kapitän Höwedes und der 0:3-Pleite gegen Mineiro in Erinnerung. Der Dauerwirbel um Supertalent Sane hellte die Stimmung ebenfalls nicht auf. Die Wintertransfers Alessandro Schöpf (Nürnberg) und Younes Belhanda (Kiew) ersetzen Sommer-Abgang Julian Draxler noch nicht. Prognose: Europa-League-Platz.

VfL Wolfsburg: Verletzungen trübten die Vorbereitung, vor allem der wochenlange Ausfall von Toptorjäger Bas Dost. Auch wenn der zuletzt kritisierte Andre Schürrle sich stark präsentierte, sucht VfL-Manager Klaus Allofs nach einem neuen Stürmer. Helfen könnten die zwölf Millionen Euro durch den Wechsel von Timm Klose zu Norwich. Prognose: Champions-League-Platz.

Mainz 05: Der Vertrag mit Gonzalo Jara wurde aufgelöst, die Fans bangen noch um den Verbleib der Offensivkünstler Yunus Malli und Yoshinori Muto – mit beiden an Bord würde die Rückrunde deutlich einfacher werden. Prognose: Unteres Mittelfeld.

1. FC Köln: Der Geißbock blieb daheim. Der Test in Mainz ging 0:1 verloren. In Linksverteidiger Filip Mladenovic hat Trainer Peter Stöger eine Alternative hinzubekommen, Kazuki Nagasawa und Finne verließen den FC. Prognose: Gesichertes Mittelfeld.

Hamburger SV: Drei Testspiele, drei Pleiten und immer wieder Verletzte: Trotzdem ist die Mannschaft unter Trainer Labbadia gefestigter als in den vergangenen Jahren. Prognose: Mittelfeldplatz.

FC Ingolstadt: Der Aufsteiger wird ein unangenehmer Gegner bleiben. Mit Dario Lezcano erhoffen sich die Schanzer auch mehr Durchschlagskraft im Angriff. Prognose: Klassenerhalt.

FC Augsburg: Die ausgeglichene Mannschaft von Markus Weinzierl wird mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben. Prognose: Unteres Mittelfeld.

Darmstadt 98: Ordentliche bis gute Tests gegen Chemnitz (2:0) und Kasimpasa Istanbul (1:1) machen Mut, die Generalprobe gegen Nürnberg (0:1) weniger. Prognose: Zittern bis zum Schluss.

Eintracht Frankfurt: Die Hessen dürfen auf Tore des Neuzugangs Marco Fabian hoffen. Prognose: Relegationsplatz.

VfB Stuttgart: Unter dem neuen Trainer Jürgen Kramny ging die Tendenz leicht nach oben. Das Problem ist ohne den verletzten Ginczek die Chancenverwertung, auch die Viererkette spielt noch nicht konstant. Prognose: Zittern bis zum Schluss.

Werder Bremen: Trainer Skripnik bekam keine Neuen, es deutet sich jedoch eine Verpflichtung der Testspieler Jordan Morris (Angriff) und Laszlo Kleinheisler (Mittelfeld) an. Hoffnungsträger sind Claudio Pizarro und der wieder belastbare Junuzovic. Prognose: Abstieg.

Hannover 96: Mit der Verpflichtung von Trainer Thomas Schaaf und fünf Neuen (Almeida, Szalai, Wolf, Fossum, Yamaguchi) soll die Wende gelingen. Prognose: Zittern bis zum Schluss.

1899 Hoffenheim: Trainer Huub Stevens hat die angeschlagenen Kraichgauer in Südafrika fit gemacht. Zumindest hoffen das die Hoffenheimer Fans. Allein zwölf Spieler waren aber nur teilweise dabei. Prognose: Abstieg.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Ein weiterer Meilenstein“: Stimmen zum BVB-Triumph
„Ein weiterer Meilenstein“: Stimmen zum BVB-Triumph
Wegen Sahin: BVB-Kapitän Schmelzer attackiert Tuchel
Wegen Sahin: BVB-Kapitän Schmelzer attackiert Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Der Spielplan für den Confed Cup 2017 in Russland
Der Spielplan für den Confed Cup 2017 in Russland

Kommentare