FC Bayern München

Rummenigge-Lob für Nagelsmann: „Man sieht seine Handschrift“

Bayern-Coach
+
Trainer Julian Nagelsmann wird vom ehemaligen Bayern-Boss gelobt.

Bayern Münchens ehemaliger Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat dem neuen Trainer des deutschen Fußballrekordmeisters einen „sehr guten Start“ attestiert.

Berlin - „Und es ist wichtig bei Bayern München, dass man einen guten Start hat, das erleichtert ein Stück die Dinge“, sagte der 66-Jährige bei der Verleihung zum Deutschen Fußball-Botschafter in Berlin, wo er den Ehrenpreis für die Bayern stellvertretend entgegennahm, über die Bedeutung der ersten Wochen für Julian Nagelsmann als Coach der Münchner.

Leider sei zuletzt die Partie gegen Eintracht Frankfurt verloren gegangen, „aber die Mannschaft hat trotzdem, finde ich, einen sehr, sehr guten Fußball gespielt. Man sieht seine Handschrift“, betonte Rummenigge, unter dessen Führung Nagelsmann vom Verfolger und Vizemeister RB Leipzig in diesem Sommer für eine zweistellige Millionensumme an die Isar gelotst worden war.

Rummenigge zuversichtlich

Er sei optimistisch, dass der FC Bayern „trotz des kleinen Ausrutschers am Sonntag wieder deutscher Meister wird“, sagte Rummenigge. Und in der Champions League gehe es bekanntermaßen erst im Februar, März nächsten Jahres richtig los, wenn die K.o.-Phase starte.

Die Münchner hatten zuletzt mit 1:2 gegen Frankfurt verloren und damit die erste Niederlage nach zuvor neun Pflichtspielsiegen kassiert. Dank der besseren Torbilanz verteidigten die Münchner die Führung aber in der Tabelle vor dem punktgleichen Team von Bayer 04 Leverkusen. dpa

Auch interessant

Kommentare